30.11.2017, 12:27 Uhr

So viel Krach in einer Nacht – das Theater der LJ Kottes

(Foto: LJ Kottes)
Am Wochenende vom 24.-26.November 2017 war es wieder soweit. Die LJ Kottes präsentierte ihr diesjähriges Theaterstück „So viel Krach in einer Nacht“ im Gasthaus Kirchberger in Himberg. Die Premiere wurde am Freitag gefeiert, wo das voll besetzte Publikum die Darsteller mit tosendem Applaus und Gelächter durch das Stück trug. Zahlreich besucht waren alle 3 Vorstellungen, sowohl am Freitag, am Samstag jeweils um 20:00 Uhr, als auch am Sonntag um 15:00 Uhr.
Das Stück „ So viel Krach in einer Nacht“ handelt vom Leben der Wirtsleute Gustl (Günter Führer) und Agnes (Marion Führer), das durch das Erscheinen eines dubiosen Kochtopf-Vertreters Herrn Joshi, brilliant gespielt von Karl Müllner, auf den Kopf gestellt wird. Der listige Geschäftsmann wickelt nicht nur Agnes um den Finger, sondern auch ihre Freundinnen, die Vorsitzende der Turnerfrauen Rosmarie und die langjährige Kirchenorganistin Martha, bravourös gespielt von Christina Harrauer und Katharina Böhm. Bald genug von der aufgezwungenen, gesunden Lebensweise haben jedoch ihre Gatten, der sttt..ständig ssttt..stotternde Viehändler Pius, alias Markus Böhm und der langsame und bei jedem Wort stockende Mesner Peter, alias Johannes Zottl. Immer für Lacher sorgte auch der mit fehlendem Vorderzahn gezeichnete Schmotz-Sepp (Andreas Hammerl), der alle mit Parfums, Cremen und Krampfadermitteln aus seinem Koffer beglückte. Das Herzstück des Theaters stellte, die wankelmütige und naive Vroni (Bianca Hellerschmied) dar, die in beinahe vergeblichen Liebesmüh’n um den Knecht Martin bemüht war. Das brillante Debüt als Martin feierte Roman Wasl. Oftmals die Fäden im Hintergrund zog in der gesamten Geschichte, der scheinheilig fußkranke Großvater, Alfons, gespielt von Ferdinand Smetana, der immer geheime Essens- und Getränkevorräte zurückhielt und nachts mit der russischen Bardame Lilly einen flotten Twist in der Gaststube hinlegte. Die attraktive Bardame, die den Turbulenzen in der Nacht noch einen draufsetzte wurde gekonnt von Madeleine Böhm verkörpert.
Die Landjugend Kottes freute sich riesig über die vielen Besucher und hofft auch nächstes Jahr so viele Menschen begeistern zu dürfen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.