03.09.2014, 10:03 Uhr

20 Kapellen räumten bei der Marschwertung in Waldhausen Medaillen ab

Die veranstaltende Kapelle Waldhausen mit Stabführerin Astrid Trondl (Foto: privat)

Ein Bericht von Othmar Zaubek

Zwanzig teilnehmende Kapellen, alle aus dem Blasmusikbezirk Zwettl, hat es heuer bei der Marschmusikbewertung in Waldhausen gegeben, fünf davon in Stufe C, acht in Stufe D und sieben in Stufe E. Ein Höchststand, wie er nur selten im Bezirk festzustellen ist. Erstmals lässt sich das Ergebnis einfach und in einem Satz angeben: Gerhard Leeb, Stadt Haag, Günther Weiß, Rossatz und Thomas Pfaffeneder aus Erlauf bewerteten alle zwanzig Kapellen jeweils mit einem ausgezeichneten Erfolg.
Zu einer schönen Tradition ist es geworden, dass der das Bezirksmusikfest veranstaltende Verein in Stufe E antritt und Waldhausen mit Astrid Trondl machte da keine Ausnahme und bot eine in jeder Hinsicht überzeugende Leistung. Höhepunkt war die getanzte Schaufigur, ein Boarischer, den Johannes Eibensteiner bearbeitet und aus ihm ganz einfach den „Brandner Auer Boarischen“ werden hat lassen, gewidmet dem organisatorischen Gründer des jubilierenden Musikvereines vor zwanzig Jahren.
Drei Premieren, die alle sehr erfolgreich waren, gab es bei dieser Marschmusikbewertung. Erstmals wurde sie vom neuen Bezirksstabführer Thomas Weissinger vorbildlich und höchst pünktlich ablaufend organisiert. Weiters machte er es möglich, dass dank der Mithilfe von Elisabeth Bichl und Lisa Schön die Wertungsblätter und Urkunden in Rekordzeit angefertigt werden konnten.
Eine zweite Stabführerin war erstmals zu bewundern, Echsenbach trat unter Daniela Bachmann, auch Klarinettistin im Verein,an, die ihr Orchester souverän zum Sieg führte. Ein junger Stabführer bewährte sich auch in Großhaselbach heuer erstmals, der Student der Umweltökologie und Trompeter Florian Weixelbraun.
Zwei eher kleineren Blasorchestern ist der heurige ausgezeichnete Erfolg ganz besonders herzlich zu vergönnen, da sie durch Ehrgeiz, Eifer, Freude am Musizieren immer wieder hervorstechen. Vorerst Griesbach, wo Franz Preiser neben Josef Steininger in Grafenschlag der längstdienende Stabführer im Bezirk ist, und die neuerdings einsatzfrohe Musiziergemeinschaft der Kapellen Marbach am Walde und Pölla mit Stabführer Heinz Maurer.
Optisch und musikalisch wiederum ein Höhepunkt erstklassiger Qualität die Stadtkapelle Allentsteig, wie präzis da in einer Linie aufmarschiert wird, wie man elegant zu „Matrimony“ tanzt, wie man groß angelegt Raute und Sonnenstrahlen präsentiert, das alles zeigt deutlich Allentsteig als hervorragende Spitzenkapelle.
Eine ganz besondere Komposition gab es als Uraufführung beim Musikverein „Heimatklänge“ Großgöttfritz, den der Bildungswerkleiterin gewidmeten „Gudrun Löschenbrand Marsch“ von Johannes Teuschl.
Zum Tanzparkett ließ auch Groß Gerungs den Sportplatz werden, wurde doch als Schaufigur ein Samba geboten. Mit bekannten Märschen und dem Riesenrad als Schaufigur zu den Klängen des Themas „Der dritte Mann“ stellte sich Zwettls Musikverein ein. Schweiggers widmete dem Herz seine Schaufigur, während Schönbach zum Stern böhmische Polkasterne erklingen ließ. Schließlich noch Arbesbach, das musikalisch vorbildliche Märsche zum Vortrag brachte und die Schnecke als Schaufigur vorstellte.
Die erfolgreiche Abwicklung der Marschwertung war wegen des vorherigen Schlechtwetters mit einer Vielzahl von Problemen und Fragen verbunden. Dank der vorbildlichen Zusammenarbeit, der Vorsorge von Gemeinde und Exekutive für einen Alternativvorschlag und besonders durch das Entgegenkommen des Sportvereines, der die keineswegs selbstverständliche Benützung des vom Regen nassen Sportplatzes möglich machte, konnten dann alle Orchester bei unerwartet günstiger Witterung Großartiges leisten, bzw. die Darbietungen erlebnisreich genießen.


Othmar Zaubek


Teilnehmende Musikkapellen, Stabführer und Leistungsstufen

Stufe C
Gutenbrunn: Stabführer Leopold Neuninger junior
„Heimatklänge“ Großgöttfritz, Günther Maier
Martinsberg: Leopold Zeinzinger
Marbach am Walde und Pölla: Heinz Maurer
Rappottenstein: Johannes König

Stufe D
Ottenschlag: Lukas Haider
Echsenbach: Daniela Bachmann
Langschlag: Markus Gratzl
Griesbach: Franz Preiser
Altmelon: Markus Bauer
Scheideldorf: Willibald Kolm
Grafenschlag: Josef Steininger
Großhaselbach: Florian Weixelbraun

Stufe E
Waldhausen: Astrid Trondl
Groß Gerungs: Michael Stern
Allentsteig: Peter Hochleitner
C. M. Ziehrer - Zwettl: Georg Eibensteiner
Schweiggers: Andreas Stundner
Schönbach: Andreas Stiedl
Arbesbach: Alois Klonner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.