19.06.2017, 09:29 Uhr

Abschnittsfeuerwehrtag in Freitzenschlag

(Foto: Günther Huber)
FREITZENSCHLAG. Mit dem feierlichen Einzug der Ehrengäste und Führungskräfte der Feuerwehren konnte Kommandant Leopold Dürnitzhofer den diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag am 11. Juni 2017 um 14:00 Uhr eröffnen. Das Treffen wurde im Rahmen des Festwochenendes, an dem auch das 85-jährige Bestandsjubiläum der FF Freitzenschlag gefeiert wurde, abgehalten.
Brandrat Christan Weis gab einen kurzen Einblick in die Mannschafts- und Einsatzstatistik des abgelaufenen Arbeitsjahres und zeigte sich über die zahlreiche Teilnahme an diesem heißen Sommertag erfreut. Anschließend an seine Dankesworte motivierte er die Feuerwehren auch weiterhin bei Ausbildungen, Übungen und Leistungsbewerben mitzumachen.

Hochrangige Ehrengäste

Neben Funktionären der Feuerwehren waren auch Gäste aus Regional- und Landespolitik sowie Vertreter der Rettungsdienste und Polizei zur Veranstaltung geladen. Den Ansprachen von Bezirkshauptmann Michael Widermann, LR Ludwig Schleritzko und LA Franz Mold zu Folge, sind sie überzeugt, mit den niederösterreichischen Feuerwehren ein starkes, gut ausgebildetes und schlagkräftiges Team zur Verfügung zu haben, um gegen Schadensereignisse vorgehen zu können. Zudem leisten die Feuerwehren einen großen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Dorflebens und Jugendarbeit. Die regionalen Bürgermeister gratulierten zu den Auszeichnungen und sicherten ein offenes Ohr für die Anliegen der Feuerwehren zu.
„Auch die Feuerwehren müssen überregional zusammenarbeiten“, so Bezirkskommandant Franz Knapp. Aus seiner Sicht funktioniert das in „seinem“ Bezirk ohnehin sehr gut.

Mehr als 90 Ehrungen und Auszeichnungen

Der festliche Rahmen des Treffens ist gute Gelegenheit, um langjährigen und verdienten Mitgliedern besonderen Dank auszusprechen. Dieses Jahr wurden insgesamt 93 Ehrenzeichen und Verdienstmedaillen für besondere Leistungen, langjährige Mitgliedschaft oder Ausübung einer Funktion verliehen.
Der Abschnittsfeuerwehrtag wurde von der Musikkapelle Groß Gerungs umrahmt. Mit der NÖ Landeshymne und dem festlichen Auszug der Feuerwehren fand die Veranstaltung nach ca. einer Stunde ihr Ende. Die Feuerwehrmänner und -frauen besuchten noch das Fest und stießen gemeinsam auf die Auszeichnungen an.

Über den Abschnitt Groß Gerungs

Der Gerungser Abschnitt gliedert sich in 24 Feuerwehren, übergreift die fünf Gemeinden Arbesbach, Altmelon, Groß Gerungs, Langschlag und Rappottenstein und steht seit 2011 unter der Führung von Brandrat Christian Weis und seinem Team. Mit einer Mannschaftsstärke von knapp 1500 (davon 44 Frauen und 15 Mädchen und Burschen in der Feuerwehrjugend) und einen sehr hohen technischen Ausrüstungsstand waren die Wehren den Anforderungen der 495 Ausrückungen im Jahr 2016 bestens gerüstet. Dem allgemeinen Trend entsprechend überwiegen die technischen Einsätze. Brandeinsätze sind rückläufig. Daraus resultieren 3500 Stunden, die die „Florianijünger“ im freiwilligen Dienst verbringen und somit für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen.

Text und Bild: Günther Huber
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.