12.09.2014, 08:42 Uhr

Der Spaten stach erstmals für das neue Feuerwehrhaus

BAD TRAUNSTEIN. Bei herrlichem Wetter und im Beisein höchster Repräsentanten aus Politik und Kirche sowie zahlreich anwesender Gemeindebürger erfolgte der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus. Nach der Begrüßung der Gäste durch die Bürgermeisterin Angela Fichtinger hob sie auch den großen Arbeitseinsatz der Feuerwehrmänner hervor. Sie bat dabei auch - im Hinblick auf die Größe der Baustelle - die Bevölkerung um Mithilfe beim Arbeitseinsatz.


Freiwilliges Engagement für´s neue Haus

Der Kommandant der Feuerwehr Emmerich Schierhuber betonte, dass die Bauarbeiten großteils von den Feuerwehrkameraden in ihrer Freizeit durchgeführt werden und dass er für jede Mithilfe sehr dankbar sei. Landeshauptmann Stellvertreter Wolfgang Sobotka betonte die Wichtigkeit von Vereinen und hob dabei die Bedeutung der Feuerwehr besonders hervor.

Der Segen von oben

Sehr oft wird unter schwierigsten Umständen Leib und Leben durch die Feuerwehr gesichert. Das gelingen der Baustelle kann aber auch deshalb als gesichert gelten, da beim Spatenstich auch der anwesende Weihbischof Anton Leichtfried zur Schaufel griff und damit auch "der Segen von oben" künftig dabei sein wird. Nach dem zünftigen schaufeln und dem anschließenden singen der Landeshymne war eine kleine Labung ein passender Abschluss einer sehr stimmungsvollen und - von allen Beteiligten - sehr schön gestalteten Spatenstich-Feier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.