29.09.2016, 08:39 Uhr

Etlas: Stadel stand in Flammen

Die Flammen zerstörten drei Traktoren, aber auch Kippanhänger, Güllefass und diverse Kleingeräte. (Foto: Günther Huber)

Es kamen keine Menschen und Tiere zu Schaden, jedoch fiel ein Großteil der untergestellten Maschinen dem Feuer zum Opfer.

ETLAS (red). In der Nacht vom 27. September kam es in der Ortschaft Etlas in der Gemeinde Arbesbach zum Brand eines Geräteschuppens eines landwirtschaftlichen Betriebs. Um 2:43 Uhr wurden sieben Feuerwehren mit 90 Mann per Sirene und SMS-Benachrichtigung alarmiert und von Einsatzleiter Clemens Huber koordiniert. Weiters waren Kräfte von Roten Kreuz und Samariterbund sowie von der Exekutive vor Ort.

Maschinen, Dach und Zwischendecke zerstört

Der Schuppen diente als Abstellplatz für Maschinen und im Dachgeschoss war teilweise Getreide gelagert. Ein Großteil der Maschinen, genauer drei Traktoren, Kippanhänger, Güllefass und diverse Kleingeräte, fielen den Flammen zum Opfer. Auch das Dach sowie die Zwischendecke wurde vermutlich völlig zerstört. Da die Scheune aber etwas abseits vom Landwirtschaftsgebäude und Wohnhaus steht, bestand für den Rest des Betriebes keine unmittelbare Brandgefahr.

Brandursache noch ungewiss

Da der Bauernhof in etwas exponierter Lage steht, kamen zuerst die Tanklöschfahrzeuge zum Einsatz. Binnen kurzer Zeit konnte ein Pendelverkehr mittels Jauchefässern aufgebaut werden und die Wasserversorgung für den weiteren Einsatzverlauf war gesichert. Die Landwirte der Umgebung sind für solche Ereignisse gut organisiert.
Die Einsatzleitung schätzte die Dauer bis ca. 6 Uhr Früh. In den nächsten Tagen sind noch Brandwache und einige Nacharbeiten nötig. Menschen oder Tiere kamen bei dem Ereignis nicht zu Schaden.
Zur Brandursache sowie zur Schadenssumme konnten bis Einsatzende noch keine Angaben gemacht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.