17.06.2017, 17:25 Uhr

Fabelhafte Auftritte beim Döllerwirt

Die Protagonisten des fabelhaften Abends: Peter Gößwein, Franz Mold, Folke Tegethoff, Karl Elsigan, Regina Tokarczyk, Peter Shub, Gabor Vosteen, Sophie, Tuk, Eva Lampeitl, Cho Kairin und Antonio Rochas.

Das heurige NÖ Storytelling-Festival hatte am 9. Juni 2017 auch eine Station in Großhaselbach / Gemeinde Schwarzenau.

GR. HASELBACH (kuli). Erzählkunst auf verschiedenste, spannende Weisen zu präsentieren, das hat sich Folke Tegethoff zur Lebensaufgabe gemacht. Und so hat er 2017 großartige Künstler mit ins Waldviertel genommen, um einen tollen Beitrag zur Aktion „EUROPA in SCHWARZENAU“ zu leisten. Im Dänemark-Jahr steht der große Märchendichter Hans Christian Andersen im Fokus. Angefangen von Buchillustrationen von Lisbeth Zwerger bis hin zur sehr gefühlvoll sandgemalten Geschichte vom „Meermann“ wurde den Dänen gehuldigt. Aber auch andere Sujets wurden behandelt. In der „Langen Nacht der Märchenerzähler“ sahen die total begeisterten Zuschauer wie angekündigt den liebenswerten Clown Peter Shub (USA), die erotisch-witzigen Artisten Tuk & Sophie aus Dänemark, den phantastischen Pantomimen und Geräuschemacher Antonio Rochas (BRA) sowie die sinnliche „ Erzählkunst aus Berlin“ (D) mit Rezitator-Pianist Peter Gößwein und Sandmalerin Regina Tokarczyk. Anstelle von Hussein Zahawy traten dann noch das virtuose Blockflötengenie Gabor Vosteen (D) (man probiere einmal mit 5 Blasinstrumenten gleichzeitig allein „Freude schöner Götterfunken“ stimmig zu intonieren!) und Cho Kairin (CHN), der mit seinen blitzschnell gewechselten Masken und hernach mit waghalsigen Turnübungen knapp unter dem Dach des Stadels die vielen Besucher in applaudierendes Staunen versetzte, auf der neuen Eckbühne im Döllerstadel auf.
Am Vormittag des 9.6.17 standen noch zwei Vorstellungen für Schulkinder am Programm, in denen das junge Publikum - mit Bussen aus dem ganzen Bezirk angereist – mitsamt den LehrerInnen förmlich verzaubert wurde.
Aus Gesprächen mit den Künstlern ging hervor, dass gerade diese ungewöhnliche Location einen besonderen Flair aufweist, was zu veritablen Höchstleistungen inspirierte.
EUROPA in SCHWARZENAU hat dank der Organisation durch Team-Mitglied Eva Lampeitl mit dieser Veranstaltung voll ins Schwarze getroffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.