29.11.2017, 11:43 Uhr

"Hospiz macht Schule"

von re. nach li.: Dir. Gerhard Uitz, die SchülerInnen der 4A und 4B der PNMS Zwettl mit Religionslehrerin Sr. Karina Beneder und Augustinus Haider, Melitta Wührer von der Hospizbewegung Zwettl
"Hospiz macht Schule" in Zwettl Gerade zur richtigen Zeit, im Herbst - Zeit des Gedenkens anunsere Verstorbenen - leiteten zwei Ehrenamtliche des Hospizvereins Zwettl das
Projekt "Hospiz macht Schule" für die zwei vierten Klassen der
Privaten Neuen Mittelschule der Franziskanerinnen in Zwettl.  Melitta Wührer und Augustinus Haiderbegleiteten die Schülerinnen und Schüler mit viel Gespür für das Thema Abschied
und Trauer.Ziel des Projekts, das sich über sechs Unterrichtseinheitenerstreckte und einen Lehrausgang in die Bestattung der Firma Wittmann
beinhaltete, war, den jungen Menschen bewusst zu machen, dass Sterben ein immer
wiederkehrender Lebensprozess ist, dass Abschied und Trauer zum Leben gehört.
Durch den Umgang mit Trauer lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sie sich
auch in anderen schwierigen Situationen passend verhalten können und dass eine
wertschätzende Haltung gegenüber allem Lebendigen wichtige Grundlage für ein
gelingendes Leben ist.Die Jugendlichen machten mit Interesse mit und stiegen gutauf die Themen und die gestellten Aufgaben ein. Die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler zeigt denVerantwortlichen, wie wichtig und notwendig es ist, Themen wie Tod, Abschied
und Trauer anzusprechen, um die Heranwachsenden für das Leben zu stärken.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.