22.03.2017, 08:46 Uhr

Nachbarschaftsmesse war top

Der Verein bibliodrehscheibe mit Obfrau Helga Wandl (re) präsentierte seine vielfältigen Aktivitäten. (Foto: Kernland)

Interessante Aussteller, Spitzenvorträge und viele positive Eindrücke – das ist das Resümee der 1. Waldviertler Nachbarschafts- und Freiwilligenmesse, die am 17. und 18. März im Schloss Ottenschlag über die Bühne ging.

OTTENSCHLAG. Die Vereine und Organisationen präsentierten sich sehr ansprechend und informativ und hatten zahlreiche Besonderheiten im Gepäck. Am Freitag Vormittag waren die Schüler und Schülerinnen der Neuen Mittelschulen im Schloss unterwegs. Der erste Jahrgang der LFS hatte ein Quiz vorbereitet, und die älteren Schüler begleiteten die jüngeren bei ihren Aufgaben. Ob Kneipp-Verein oder Feuerwehr, Orientierungslauf oder Landjugend, Imkerei oder Gesundheitsstraße – überall gab es etwas zu entdecken oder zu erfragen. Die Jugendlichen waren mit Eifer bei der Sache.
Am Freitagabend gab es einen würdigen Festakt, bei dem die beiden Großprojekte des Waldviertler Kernlands, das „ABS-Cafè“ und „MahlZeit“ vor den Vorhang geholt wurden. „MahlZeit“ wird in den Regelbetrieb übergehen, für das ABS-Café ist ein Folgeprojekt geplant. Auch die Akteure, die zum Erfolg der Projekte maßgeblich beitragen, wurden geehrt: Wirte, Gastgeber und Referenten. LR Barbara Schwarz und BH Michael Widermann fanden warme und lobende Worte für die Kernland-Gemeinden und ihr Engagement.

Rote Nasen Lauf

Highlight am Samstag war, neben den zahlreichen Vorträgen, eindeutig der ROTE NASEN LAUF. Trotz sehr unfreundlichem Wetter fanden sich über 200 Personen ein, die an dem Benefiz-Lauf teilnahmen. Der eifrigste Läufer brachte es auf 81 Runden rund ums Schloss. Bei der Siegerehrung gab es für besondere Leistungen Karten für die Landesausstellung.
„Es war eine wunderbare Veranstaltung und ein sichtbares Signal für die Wichtigkeit von Freiwilligenarbeit, Hilfsorganisationen und Vereinswesen“, zieht Organisatorin Doris Maurer Bilanz. „Die Zusammenarbeit mit der Fachschule im Schloss und mit den Ausstellern hat sehr gut geklappt. Ich glaube, dass die Messe eine große Bereicherung für unsere Region war.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.