25.09.2014, 10:34 Uhr

Stift Zwettler Sängerknaben werden weitergeführt

Marco Paolacci will nach dem Abgang von Andrea Weisgrab seine eigene Linie durchziehen. (Foto: privat)
STIFT ZWETTL (bs). Marco Paolacci ist 28 Jahre alt und kommt aus Südtirol. Seit 1. September 2014 ist er Stiftskapellmeister und Organist im Stift Zwettl. Sein Studium absolvierte er in Wien, unter anderem fünf Jahre bei Peter Planyavsky, der treuen Stift Zwettl-Besuchern bestens bekannt ist.
"Die wichtigste Botschaft, die ich der Öffentlichkeit mitteilen möchte, ist, dass die Stift Zwettler Sängerknaben weitergeführt werden", erklärt Paolacci im Bezirksblätter-Gespräch. Die Sängerknaben proben jeden Mittwoch um 17 Uhr im Stift Zwettl. Deshalb absolviert er seit Schulbeginn auch Werbefahrten in den Schulen des Bezirkes um Burschen, aber auch Mädchen, ab neun Jahren zum Hineinschnuppern zu animieren. Paolacci möchte neben den Sängerknaben auch einen Mädchenchor gründen. "Hier sind die Reaktionen in den Schulen sehr positiv", so der neue Stiftskapellmeister. Die erste Probe für die Mädchen findet am 7. Oktober um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist im Abteihof des Stiftes.

Kirchenchor in Planung

Auch in Sachen Kirchenchor möchte Paolacci etwas bewegen. Deshalb lädt er "jeden, der gerne singen möchte" am 7. Oktober um 19 Uhr ins Pfarrheim. Paolacci ist besonders wichtig, dass alles unverbindlich ist.

Egedacher-Orgel in Führungen

Die neu restaurierte Egedacher-Orgel hat es dem jungen Südtiroler besonders angetan: "Die Egedacher-Orgel muss dem Volk wieder näher gebracht werden. Deshalb will ich, dass diese in die Führungen eingebaut wird", so Paolacci abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.