01.10.2014, 08:04 Uhr

Motorikpark: Grüne feiern Teilerfolg

Direkt unterhalb der stark befahrenen Straßen B36 und B38 hätte der Bewegungspark entstehen sollen. (Foto: privat)

Geplanter Standort nach Dringlichkeitsantrag abgewiesen – zurück zum Start.

ZWETTL (bs). "Wir, die Grünen Zwettl, sind ausdrücklich für die Errichtung eines Bewegungsparks in Zwettl – jedoch nicht an diesem Standort", erklärt Silvia Moser, Obfrau der Grünen Zwettl die Einbringung eines Dringlichkeitsantrages im Rahmen der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 30. September 2014.
Der Motorikpark wurde am 16. September 2014 in seinen Grundzügen beschlossen und sollte unterhalb der starkbefahrenen Straßenkreuzung der B36 und B38 in Zwettl entstehen. Deshalb äußerten die Grünen Zwettl Gesundheitsbedenken und forderten die Einholung eines Gutachtens eines Umweltmediziners, um die Eignung und Unbedenklichkeit des geplanten Standortes zu prüfen.

Prinz mit Gegenvorschlag

Verwunderlich war zunächst schon die Aufnahme des Dringlichkeitsantrages der Grünen in die Tagesordnung. Als Bürgermeister Herbert Prinz (ÖVP) nach der Abhandlung sämtlicher Tagesordnungspunkte, auch noch eine offene Diskussion über den Dringlichkeitsantrag der Grünen zuließ, war die Überraschung im Saal groß. Prinz holte jedoch zum Gegenschlag aus und stellte seinerseits den Antrag, kein Gutachten einzuholen und stattdessen die Standortsuche an den zuständigen Ausschuss unter der Führung von Sportstadtrat Josef Zlabinger (ÖVP) zurückzuleiten. Diesem Vorschlag stimmten die Grünen wiederum zu, sodass nun die Suche eines alternativen Standortes beginnen kann.
Sie hätten einen Vorschlag? Das Büro des zuständigen Stadtrates wird sich über jeden Hinweis bestimmt freuen. (E-Mail: j.zlabinger@zwettl.gv.at)

Zur Sache: Standortalternativen
Drei andere Standorte für den Motorikpark schieden im Vorfeld aus. Eine Möglichkeit beim Tennisplatz in der Propstei wurde aufgrund der zu großen Entfernung ins Stadtgebiet ausgeschlagen. Auch ein Platz beim Sonnenbad im Kamptal schaffte es aufgrund des Überschwemmungsgebietes nicht in die engere Auswahl. Und in der Promenade wäre aufgrund eines Motorikparks das Pfingstspektakel gefährdet. Andere Alternativen wurden in der Stadt Zwettl nicht gefunden.

Zur Sache: Motorikpark
Solche "Motorikparks" gibt es bereits in Groß Gerungs und in Harbach. Sie dienen der Förderung eines gesunden Lebensstils durch aktive Bewegung, basierend auf der Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten (Orientierung, Steuerung, Gleichgewicht, Reaktion und Rhythmus) sowie der Verbesserung von Beweglichkeit, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Eine einmalige Kombination für Gesundheit und Lebensfreude, heißt es auf der Homepage der Gemeinde Groß Gerungs.

Link zu Leserpost: http://www.meinbezirk.at/zwettl-niederoesterreich/...
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.