06.12.2017, 09:06 Uhr

Schweizer nicht zu biegen

Volleyball-Europacup: Waldviertler trotz Kampf nach 1:3 im Hinspiel vor Aus.

ZWETTL (bs). Ein weiterer großartiger Volleyball-Abend ging am Dienstag, 5. Dezember 2017, in der Zwettler Stadthalle über die Bühne. Nach dem sensationellen Aufstieg in die Hauptrunde, war mit Näfels der Tabellenführer aus der Schweiz im Europacup zu Gast.
Das Hinspiel begann vielversprechend für die Waldviertler. Nach einer schnellen Drei-Punkte-Führung fanden die Gäste jedoch besser in das Spiel. Am Ende ging der erste Abschnitt mit 19:25 an die Schweizer.
Den zweiten Durchgang konnten die Waldviertler lange offen halten und auch am Ende den längeren Atem beweisen. Tolle Szenen wurden dem treuen Waldviertler Volleyballpublikum einmal mehr geboten. Die Hausherren schafften mit 25:23 den Satzausgleich, verschliefen jedoch den Start des dritten Abschnittes. In diesem hinkten die Zwettler dann weit hinterher und sahen sich schnell wieder mit 1:2 im Satzrückstand.
Der vierte Abschnitt stand dann abermals auf des Messers Schneide. Viele tolle Bachwechsel, enge Entscheidungen und am Ende drei Punkte zu wenig waren die Bilanz.
Trotz einer kämpferisch großartigen Leistung, mussten sich die Waldviertler mit 1:3 geschlagen geben. Manager Werner Hahn kurz nach dem Spiel: "Die hervorragende Leistung der Gäste muss man neidlos anerkennen."
Nun geht es für die Waldviertler wieder in der Austrian Volley League weiter. Am Mittwoch, 13. Dezember wartet um 19 Uhr das große Niederösterreich-Derby gegen die Spielgemeinschaft Amstetten/hotvolleys.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.