22.09.2014, 09:11 Uhr

Ein wahrlich „reger“ Vormittag

(Foto: privat)
ZWETTL. Am 19. September durfte die 2b der Volksschule Zwettl Familie Thaller auf ihrem Wurmhof in Zwettl besuchen. Als „blinde Raupe“ wurden die Kinder durch den Hof geführt. Es war gar nicht so leicht, diverse Naturmaterialien und Tiere nur durch Riechen, Fühlen und Hören zu erkennen. Nach der Stierfütterung ging es weiter in den Regenwurmstall, jetzt natürlich ohne Augenbinde. Der Besitzer zeigte den Kindern den Rohkompost und sie durften auch selbst noch Bioabfall dazugeben. Wer mochte, konnte einen Kompostwurm genauer betrachten und ihn auf der Handfläche kriechen lassen. Das Highlight der Jause war, dass sich jeder die Butter für´s Brot selbst schütteln musste. Als krönenden Abschluss formte jedes Kind aus Regenwurmerde ein paar „Saatgut-Bomben“ und baute sein eigenes Insektenhotel. Für die Schüler war dieser Vormittag wirklich sehr aufregend und lehrreich.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.