04.10.2017, 10:04 Uhr

Fachtagung des Vereins zur Förderung des Waldes im Schloss Persenbeug

(Foto: Blabensteiner jun.)
WALDVIERTEL. Das aktuelle Thema des Borkenkäfers beschäftigt auch den Verein zur Förderung des Waldes.
Der Verein folgte der Einladung von DI Christian Häusler und traf sich im Habsburg-Lothringen´schen Gut Persenbeug zur Fachtagung, um die aktuelle Situation zu analysieren.
Hauptprobleme des Borkenkäfers sind die lange Trockenheit und Fichtenmonokulturen . Die Situation wird uns durch die Klimaveränderung noch länger beschäftigen.
Besonders wichtig ist vorausschauende Waldbewirtschaftung, richtige Baumartenwahl und standortbezogene Mischwälder.
Denn gesunde und artenreiche Wälder sind widerstandsfähiger gegen Schädlinge und Klimaveränderungen.

Der Verein zur Förderung des Waldes setzte im Sommer Schwerpunkte mit Workshops zu den Themen : Wald und Gesundheit
Wald und Bildung
Wald und Wirtschaft
Der Verein freut sich sehr, dass im Waldviertel die ersten Schulen mit Schwerpunkt Wald in Martinsberg und Rappottenstein entstanden sind.
Der Verein zur Förderung des Waldes hat es sich zum Ziel gesetzt, die Wichtigkeit und Wertigkeit von Wald und Holz, bzw. den daraus entstehenden Produkten stärker in den Vordergrund unserer Gesellschaft zu stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.