17.09.2014, 10:57 Uhr

REHA-Zentrum und TÜPL als Zukunftsprojekte

StR. Reinhard Waldhör, Oberst Josef Fritz, Bgm. Karl Elsigan, VBgm. Leopold Aschauer, Mag. Helmut Miernicki (ecoplus NÖ), VBgm. Wolfgang Sinhuber, Dorothea Draxler (Volkskultur NÖ), Danja Mlinaritsch (LEADER Region Kamptal), Bgm. Andreas Kramer, Bgm. Franz Gressl, VBgm. Werner Scheidl, Bgm. Josef Baireder (v.l.). (Foto: Kleinregion ASTEG)

Impulspaket soll Region ASTEG neues Gesicht geben

ECHSENBACH. Die Bürger der ASTEG-Gemeinden (Allentsteig, Schwarzenau, Echsenbach und Göpfritz/Wild) hatten am 9. September die Möglichkeit, sich im
Saal des Echsenbacher Gasthauses Klang über die Inhalte des "Impulspaket 2015+" zu informieren.

REHA-Zentrum-Erweiterung

"Die tagesklinische Erweiterung des REHA-Zentrums Allentsteig gilt als wesentliche
Bemühung, um neue, qualifizierte Arbeitsplätze in die Region zu bringen", so Schwarzenaus Bürgermeister Karl Elsigan (ÖVP). Weitere, wichtige Themen, die von den ASTEG-Gemeinden mit Unterstützung durch das Land Niederösterreich gemeinsam in Angriff genommen werden, sind die Attraktivierung von verschiedenen Freizeiteinrichtungen, der Ausbau schneller Internetverbindungen (Glasfaser) und die Schaffung eines ansprechenden Wohnraumangebots. Dieses soll für junge Menschen leistbar sein und Baumaßnahmen berücksichtigen, die auch den Bedürfnissen der alternden Gesellschaft entsprechen. Gerade in diesen Fragen möchte die ASTEG als Impulsgeber für das gesamte Bundesland neue Wege gehen.

TÜPL als Tourismuszone

Rund um das Thema Truppenübungsplatz Allentsteig soll ein Kommunikations- und Nutzungskonzept entstehen. Das gesamte Umland des Truppenübungsplatzes soll außerdem als freizeit-touristischer Erlebnisraum und Genussraum in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.