16.10.2014, 15:27 Uhr

Zivilschutzverband: Vor Blackout schützen

Krupicka, Layr, Herbeck, Steininger, Kastner, Burger, Payr (1. Reihe v.l.) sowie Hipp, Prinz, Diesner-Wais, Kreuzer und Groschan (2. Reihe v.l.). (Foto: Zivilschutzverband)

Stromanbieter, Rettungsinstitutionen sowie öffentliche Körperschaften diskutierten.

BEZIRK ZWETTL. "Stell dir vor, es geht das Licht aus" – ein alter Schlager, gesungen von Paul Hörbiger und Maria Andergast aus dem Film „Hallo Dienstmann!" spielt auf romantische Momente in Finsternis an. Der NÖ Zivilschutzverband veranstaltete am 9. Oktober 2014 unter dem gleichnamigen Titel eine hochkarätige Podiumsdiskussion in Zwettl. Vertreter von Netze NÖ (ehemals EVN), Polizei, Feuerwehr, des Roten Kreuzes und der Gemeinde, der Wirtschaft und der Bauernkammer sowie des Akut-Teams Niederösterreich diskutierten gemeinsam mit den Besuchern über die Auswirkungen eines Blackouts auf unseren Alltag.
Viel Wissenswertes und einen Ratgeber zum Thema Blackout konnten die Besucher mit nach Hause nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.