05.04.2016, 13:35 Uhr

Brigittenauer Mensur Suljovic brillierte mit ungewöhnlichem Dartspiel

Mensur Suljovic ist Brigittenauer Wirt und wahrscheinlich der beste österreichische Dartspieler. (Foto: Krammer)

Der Profi-Dartspieler und die Nummer 1 in Österreich erzielte mit einem perfekten Durchgang eine historische Leistung im Montesino Wien.

BRIGITTENAU. Er ist das Aushängeschild der österreichischen Dart-Szene und und betreibt das Cafe Gentle in der Pasettistraße. Zu seinen großen Erfolgen zählen der Gewinn aller fünf Bewerbe der E-Darts-Europameisterschaft 2012 und 2015 der Einzug in das Semifinale des World Grand Prix in Dublin. Heuer hat sich der gelernte Maschinenschlosser für den Profisport entschieden und ist zum Steeldarts gewechselt.

Am Sonntag gelang Mensur Suljovic eine wirkliche Sensation: Am 1. Spieltag der Bulls Super League Darts warf der Brigittenauer einen außergewöhnlichen "9-Darter" (Anmk.: Als 9-Dart-Finish wird ein perfekter Durchgang bei einem Dartspiel auf 501-Punkte bezeichnet). Suljovic warf zweimal hintereiander 170 Punkte, und beendete das Spiel schließlich mit 161 Punkten. Bei einem offiziellen Wettbewerb wurde angeblich noch nie ein derartiger 9-Darter geworfen. In der Regel folgt auf zwei 180-Punkt Würfe eine 141.

Gegen Landsmann Roxy-James Rodriguez verlor der Wirt zwar mit 3:6. Jedoch nur eine von zwei Niederlagen insgesamt für den Österreicher. Nach dem ersten Spiel-Wochenende steht Mensur Suljovic derzeit auf Platz 2 mit 13 Punkten. Auf Platz 1 behauptet sich derzeit der Österreicher Rowby John Rodriguez mit 15 Punkten.

Das Dart-Turnier und die Ergebnisse aller Teilnehmer kann auf Facebook mitverfolgt werden.

Hintergrund

Bericht: Von der Brigittenau an die Weltspitze des Darts
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.