21.05.2016, 10:54 Uhr

Karim El-Gawhary regte stark zum Nachdenken an

ORF-Kairo-Korrespondent Karim El-Gawhary im Kreise der Präsident(inn)en der fünf Gailtaler Service-Clubs (Luigino Plozner, Elisabeth Unterweger, Alberta Werba, Walter Ramsbacher, Erich Semmelrock) mit Moderatorin Katharina Hofer-Schillen

Top-aktueller Live-Bericht zum Thema Flüchtlinge füllte den Stadtsaal Hermagor bis auf den letzten Platz.

HERMAGOR (jost). Eher selten, dass in einem mit über 500 Menschen gefüllten Veranstaltungs-Saal betretene Totenstille herrscht. So kürzlich geschehen bei der von den vier Gailtaler Service-Clubs (Soroptimist, Kiwanis, Lions und Rotary) gemeinsam organisierten Informations-Veranstaltung des ORF-Kairo-Korrespondenten Karim El-Gawhary zum leidvollen Flüchtlingsthema.

Dimensionen erkennen

Mit El-Gawhary’s ernüchternden Feststellung „Weltweit sind etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht, davon sind aber 59 Millionen nicht in Europa; und von allen fünf Millionen Syrien-Flüchtlingen leben auch mehr als 90 Prozent in den Nachbarländern, nicht in Europa“ wurde bald klar, dass die medial in Zentraleuropa so hochgespielte Negativ-Situation eigentlich gar nicht so dramatisch ist, wie man oberflächlich meint. Nicht verwunderlich, dass angesichts der vom mehrfach ausgezeichneten Auslands-Journalisten dargestellten zu tiefst menschlichen, herzzerreißenden Schicksale auch so manche Träne die Augen der Zuhörer trübte.

Ausgrenzung beenden

Wie es den Flüchtlingen geht, wurde auch klar, als sich in der anschliessenden Diskussionsrunde ein derzeit in Hermagor lebender junger Syrer namens Samir Arnous zu Wort meldete, der als innigsten Wunsch wie folgt formulierte: „Es wäre wunderbar, wenn mich mal irgendein Einheimischer besuchen würde, damit die Leute erkennen und spüren, wie wir wirklich sind, wir sind Menschen wie alle anderen...“

Ebenso kennzeichnend war nach der Veranstaltung auch der Run auf El-Gawhary's neuestes, im Foyer handsigniertes Buch „Auf der Flucht“.

Gesehen u.a. Leopold Schnaubelt, Karl Tillian, Jutta Loik, Heinz Wernitznig, Leopold Astner, Christian Potocnik, Waltraud Wiedenig, Heinz Wallner...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.