08.04.2016, 10:10 Uhr

Mötzer Innbrücke wird saniert

Mit Ausnahme der Hauptreisezeit von 7. Juli bis 4. September wird der Verkehr über die Mötzer Innbrücke einspurig geführt. (Foto: Foto: Land Tirol)

Einspurige Verkehrsführung – Baustopp in Hauptreisezeit

MÖTZ. Die Mötzer Innbrücke im Verlauf der L 236 Mötzer Straße wird generalsaniert. Dazu ist es notwendig, den Verkehr während der gesamten Bauarbeiten, die bereits begonnen haben und im November dieses Jahres abgeschlossen werden, einspurig zu führen. „In der Hauptreisezeit von 9. Juli bis zum 4. September werden wir aber keine verkehrsbehindernden Arbeiten durchführen und beide Spuren für den Verkehr öffnen“, erklärt der für den Straßenbau zuständige LH-Stv Josef Geisler.
Im Zuge der Generalsanierung der Mötzer Innbrücke, die eine Spannweite von 165 Metern und eine Fahrbahnbreite von sieben Metern hat, wird die Verkehrssicherheit erhöht: Neue Leitschienen werden ebenso errichtet wie Lärmschutzwände. Die Gesamtkosten betragen 800.000 Euro und werden vom Land Tirol getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.