24.03.2016, 15:53 Uhr

Nick Neururer im 64. Lebensjahr verstorben

Mit Nick Neururer verliert Österreich einen anerkannten Fachmann und die Tiroler Fußballfamilie einen langjährigen Freund und Wegbegleiter

FIEBERBRUNN (red.). Das plötzlichen Ableben von Nick Neururer im 64. Lebensjahr in seinem Heimatort Fieberbrunn ist ein schwerer Verlust für die österreichische Fußballwelt. Der Präsident des Tiroler Fußballverbandes, Sepp Geisler: „Für Nick Neururer war der Fußball in seinen Tätigkeiten als Sportchef der Kronen Zeitung, Trainer des SC Kundl, sportlicher Leiter bei Austria Salzburg oder erfolgreicher Spielervermittler immer mehr als nur ein reiner Beruf.“

Neururer war in vielen Bereichen ein wichtiger Brückenbauer und Wegbereiter. „Sein Engagement mit afrikanischen Fußballern und sein Einsatz bei den heimischen Vereinen haben neue Sicht- und Denkweisen ermöglicht“, so Geisler weiter. „Die Tiroler Fußballfamilie verliert mit Nick Neururer einen langjährigen Freund und Wegbegleiter. Sein Einsatz, sein Verständnis und seine erfolgreiche Umsetzung seiner Ideen haben vieles bewegt", so Geisler. „Auch in seinem erfolgreichen Tätigkeit als Sportbeirat des FC Wacker Innsbruck hat er immer einen Brückenschlag zwischen Verein und Verband gesucht und gefunden.“

TFV-Präsident Geisler: „Es ist ein trauriger Tag, an dem wir der Familie und den Angehörigen von Nick unser Beileid und unser Mitgefühl aussprechen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.