19.07.2016, 13:47 Uhr

Entwarnung nach Bombendrohung

Fachkundige Polizisten durchsuchten den Hauptbahnhof nach verdächtigen Gegenständen.

Polizisten durchsuchten den Hauptbahnhof nach verdächtigen Gegenständen. Nun läuft die Suche nach dem anonymen Anrufer.

KLAGENFURT. Wegen eine telefonischen Bombendrohung musste heute Mittag der Hauptbahnhof Klagenfurt evakuiert werden. Fachkundige Polizisten hatten daraufhin das Gebäude nach verdächtigen Gegenständen durchsucht. Knapp vor 14. Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Auf Grund der Bombendrohung war der Zugverkehr eingestellt worden. Nun läuft die Suche nach dem anonymen Anrufer.

Bombendrohung im Februar

Im Februar hatte es eine Bombendrohung gegen das Stadttheater Klagenfurt gegeben. 850 Premierengäste – unter ihnen auch Landeshauptmann Peter Kaiser – mussten aus dem Gebäude evakuiert werden. Der anonyme Anrufer – ein 40-jähriger Klagenfurter – konnte mittlerweile ausgeforscht werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.