23.03.2016, 08:10 Uhr

Wo es in der Leopoldstadt Gemeinschaftsgärten gibt

Grüner Daumen: Fritz Schwärz von www.stadtbeet.com kennt alle Tricks für urbane Gärtner.

Die Nachbarschaftsplattform Fragnebenan hat sich angeschaut, wo es in der Leopoldstadt Raum für das eigene Gartelbedürfnis gibt.

LEOPOLDSTADT. Der eigene Garten – für viele Leopoldstädter im dichtverbauten Stadtgebiet oft eine Wunschvorstellung. Über den kleinen Basilikumstock auf dem Fensterbrett geht die gärtnerische Leidenschaft oft mangels Platzmangel nicht hinaus.

Doch in der Leopoldstadt gibt es zehn Gemeinschaftsgärten, in denen nach Herzenslust gepflanzt und geerntet werden kann. Im Mintzgarten in der Ernst-Melchior-Gasse 9 zum Beispiel – dort wird am 9. Mai die Gartensaison mit einem Eröffnungsfest gefeiert.

Oder im Gemeinschaftsgarten Donaukanal: Zwischen Adria und Tel Aviv Beach können 21 bis 40 Hobbygärtner 25 Beete bepflanzen. Der Garten versteht sich als nicht-kommerzieller Garten, der sowohl aktiven Gärtnern als auch Passanten kostenlos offen steht.

Die Gemeinschaftsgärten in der Leopoldstadt:

Gemeinschaftsgarten Augarten
Novagarten (Novaragasse 30)
Max-Winter-Platz
Garten SAMBA (Martinelligasse)
Blumenspitz am Tabor
Stadtbiotop Boxcircus
Gemeinschaftsbeet Volkertmarkt
Rotundengarten
Gemeinschaftsgarten Donaukanal
Mintzgarten (Ernst-Melchior-Gasse 9)

Alle von der Nachbarschaftsplattform Fragnebenan gesammelten Wiener Gemeinschaftsgärten sind hier nachzulesen. Frohes Garteln!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.