14.03.2016, 10:11 Uhr

Zukunftskomitee Görtschitztal beschließt zwei Projekte

Das Zukunftskomitee Görtschitztal wurde im letzten Jahr geründet. Nun hat das Team erste Projekte beschlossen (Foto: KK)

Hunderttausende Euro fließen nun in das von HCB gebeutelte Tal.

GÖRTSCHITZTAl. Nach der Präsentation des Masterplans im Jänner hat das Zukunftskomitee nun Beschlüsse für die ersten Projekte gefasst. Wie im Masterplan festgeschrieben, wurde die Ausarbeitung eines Projektes für die Erstellung eines Umweltmonitorings samt einer Defiziterhebung für das gesamte Görtschitztal festgeschrieben.

Schadstoffmessungen im Tal

„Grundsätzlich geht es um eine Verdichtung der Schadstoffmessungen im gesamten Görtschitztal", sagt Regionalmanagement-Geschäftsführer Andreas Duller. Die Vorgangsweise wurde bei der letzten Zukunftskomitee-Sitzung im Beisein von Umweltlandesrat Rolf Holub beschlossen.
Das Projekt wird ein Volumen von mehreren Hunderttausend Euro haben und erstreckt sich auf den Zeitraum von 2016 bis 2026. Finanziert werden soll dieses Vorhaben aus Landesmittel, von den Wietersdorfer Zementwerken, aus den ESF- und Leader-Fördertöpfen sowie dem Umweltministerium.
Das Regionalmanagement kärnten:mitte wird den Bestbieter aus der Ausschreibung mit der Durchführung des Monitorings beauftragen.

Touristische Entwicklung des Görtschitztales

Ebenso auf Schiene gebracht wurde das Projekt zur Neupositionierung des Erlebnisraums Görtschitztal. In dem mit rund 200.000 Euro dotierten Projekt werden im Rahmen einer Ausschreibung Experten ein Konzept samt Maßnahmen für die künftige touristische Entwicklung des Görtschitztales erstellen.
Die Finanzmittel dafür kommen aus dem Gemeindereferat sowie aus Direktmittel von Tourismusreferent Christian Benger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.