09.05.2016, 13:48 Uhr

Nach Reifenplatzer: Lkw kippt auf A2 bei St. Andrä um

Aufgrund der langwierigen Bergungsarbeiten musste die Südautobahn (A2) zwischen St. Andrä und Wolfsberg Süd mehr als zwei Stunden gesperrt werden (Foto: FF St. Andrä)

Ein Lkw-Unfall sorgte auf der Südautobahn (A2) im Lavanttal am Montag für eine mehrstündige Autobahnsperre.

ST. ANDRÄ. Am Montag gegen 13.10 Uhr lenkte ein 26-jähriger slowenischer Staatsangehöriger einen Lkw mit mit Rundholz beladenen Anhänger auf dem ersten Fahrschreifen der Südautobahn (A2) in Richtung Wien. In Burgstall in der Gemeinde St. Andrä kam das Fahrzeug nach einem Reifenplatzer am linken Vorderrad des Lkw ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitwand aus Beton, kippte auf die rechte Seite und kam auf dem zweiten Fahrstreifen zum Liegen.

C11-Crew fliegt nach Klagenfurt


Der Slowene wurde dabei unbestimmten Grades verletzt, auf der Unfallstelle vom Notarzt erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber C11 in das UKH Klagenfurt geflogen. Am Lkw und Anhänger entstand laut Autobahnpolizeiinspektion (API) Wolfsberg schwerer Sachschaden. Die Freiwilligen Feuerwehren (FF) St. Andrä und Wolfsberg standen bei der Verladung des Rundholzes im Einsatz.

Stundenlange Autobahnsperre im Lavanttal


Die A2 Richtungsfahrbahn Wien war von 13.50 bis 16 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt und danach noch für rund eine Stunde bis 17 Uhr nur einspurig befahrbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.