17.04.2016, 11:28 Uhr

Staplerfahrer tödlich verletzt

(Foto: BRS)
HANDENBERG. Tödliche Verletzungen erlitt ein Arbeiter, der während einer Staplerfahrt aus dem umkippenden Fahrzeug stürzte.

Am 15. April gegen 14 Uhr war ein 41-Jähriger aus Moosdorf mit einem Stapler auf einem Betriebsgelände in Handenberg beschäftigt. Für Holzschredderarbeiten schob er mit dem Stapler das Holz immer wieder zum Holzhaufen, damit sein Arbeitskollege mit dem Bagger das Altholz besser greifen konnte. Mit den linken Rädern des Staplers fuhr er auf den Holzhaufen, wodurch der Stapler auf die rechte Seite kippte. Beim Umkippen des Staplers stürzte der 41-Jährige aus dem Fahrzeug und kam darunter zum Liegen.

Der Baggerfahrer bemerkte kurz darauf die Notfallsituation und verständige sofort die Rettungskräfte. Der Notarzt des Rettungshubschraubers "C6" musste nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen den Tod des Arbeiters feststellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.