16.09.2016, 11:28 Uhr

Klosterneuburg's goldene Geheimnisse

Auch im Aupark wurde ein Hydrant sorgfältig mit goldener Farbe besprüht.
KLOSTERNEUBURG. Dass die Stadt mit goldenen Wasserhydranten verschönert wurde, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, denn sie werden fotografiert und auf die verschiedensten Internet-Plattformen gestellt.
Nach aktuellem Stand sind mittlerweile 20 von insgesamt rund 700 Hydranten besprüht worden. "Wir tappen noch im Dunkeln, es gibt nicht mal Verdächtige oder genauere Hinweise. Wir sind in diesem Fall auf Augenzeugen angewiesen", erklärt Polizeikommandant Georg Wallner.
Des Weiteren meint Feuerwehrkommandant Josef Angelmayer: "Solange die Hydranten technisch in Ordung sind – und das sind sie, auch wenn sie gold sind – gibt's für die Einsätze keine Probleme. Aber ich find's einen guten Gag."
Auch der 33-jährige Lukas Möllerer schließt sich an: "Jeder spricht nur noch darüber und mir gefallen sie auch gut, das Motiv dahinter wäre echt interessant."
Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager beteuert allerdings eines: "Schade, dass das Besprühen zuvor nicht mit der Stadtgemeinde abgesprochen wurde. Ich hoffe auch, dass keine Nachahmer kommen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.