26.04.2016, 07:56 Uhr

A2: Lkw donnerte durch Mittelleitwand

(Foto: www.einsatzdoku.at)

Knifflige Situation im Wechselabschnitt am Montagabend.

Spektakulärer Lkw Unfall legt A2 im Abendverkehr lahm und fordert 5,5 Stunden Bergeeinsatz und Totalsperre.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (www.einsatzdoku.at). Gegen 16:45 Uhr ereignete sich am 25. April ein Lkw-Unfall auf der A2 im Wechselabschnitt: Auf der Richtungsfahrbahn Graz kam ein, mit 20 Tonnen Fleischabfällen beladener, Sattelzug zwischen Edlitz und Krumbach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lenker veriss sein Schwerfahrzeug, worauf sich der Lkw quer stellte und frontal gegen die Mittelbetonleitwand prallte.

Lenker blieb unverletzt

Durch den heftigen Aufprall wurde die Mittelbetonleitwand durchbrochen, dass ein großer Teil des Elements in die Überholspur der Gegenrichtung ragte. Wie durch ein Wunder fuhr zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug auf der Richtungsfahrbahn Wien!
Durch den Frontalanprall an der Leitwand löste sich die Verriegelung des Führerhauses. Dadurch kippte dieses nach vorne und kam mit der Front auf der Betonleitwand zu liegen. Da der Lenker angegurtet war, entstieg er dem Führerhaus völlig unverletzt.
Für die aufwändige Bergung musste seitens der Autobahnpolizei die A2 in Richtung Graz komplett gesperrt werden. Richtung Wien wurde aufgrund der durchbrochenen Betonleitwand die Überholspur gesperrt. Vor der Bergung musste der 4 Kilometer lange Rückstau an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Dahinter wurde der Verkehr bei Edlitz von der Autobahn abgeleitet, und über die B54 umgeleitet. Nachdem alle im Stau befindlichen Fahrzeuge die Unfallstelle passiert haben, wurde von der Feuerwehr Aspang die Bergung durchgeführt.
Mittels Seilwinde des schweren Kranfahrzeuges wurde der Sattelzug zurück in Fahrtrichtung gezogen und in weiterer Folge Zugmaschine und Auflieger getrennt. Der fahrbereite Auflieger wurde von einer Ersatzzugmaschine angekoppelt und von der Autobahn verbracht. Die Unfall Zugmaschine musste mittels Kran - Heckgehänge auf den nächsten Autobahnparkplatz gezogen werden und wurde dort gesichert abgestellt. Nachdem der Lkw entfernt war, wurde seitens der ASFINAG das beschädigte Betonleitwandstück entfernt für die Reparaturarbeiten, welche am morgigen Dienstag durchgeführt werden.
Der Einsatz sowie die Totalsperre auf der A2 Richtung Graz konnte nach rund 5,5 Stunden (gegen 22:15) beendet werden. Im Einsatz stand die Feuerwehr Aspang mit 5 Fahrzeugen und 15 Mann, mehrere Streifen der Autobahnpolizei sowie mehrere Fahrzeuge zur Säuberung und Absicherung der ASFINAG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.