02.04.2016, 22:20 Uhr

Schwerer Arbeitsunfall in Niedernsill - Sprengstoff explodiert

(Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg)

NIEDERNSILL Am späten Nachmittag des 2. April 2016 zog sich ein 60-jähriger Pinzgauer bei einem Arbeitsunfall im Gewerbegebiet von Niedernsill schwere Verletzungen zu.
Der 60-Jährige war in einer Werkstatt seines Betriebes mit Arbeiten mit einem Winkelschleifer beschäftigt. Neben der Werkbank hatte der Mann eine Alu-Kiste mit gewerblichem Sprengstoff stehen. Aus bislang nicht geklärter Ursache detonierten Teile des Sprengstoffes.

Schwere Schnittverletzungen

Durch die Wucht der Detonation wurden mehrere Fensterscheiben der Werkstätte beschädigt. Herabfallende Glasscherben und herumfliegende Teile der Alu-Kiste fügten dem Pinzgauer schwere Schnittverletzungen zu.
Der Verletzte, der sich außer Lebensgefahr befindet, wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Nähere Ermittlungen...

Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein sprengstoffkundiges Organ der Polizei herangezogen. Erhebungen zufolge war der 60-jährige Pinzgauer, welcher eine Befugnis zur Benützung gewerblichen Sprengstoffes besitzt, am Vormittag mit Sprengarbeiten in seinem Betrieb beschäftigt.
Wie es dann am Nachmittag bei Arbeiten in der Werkstätte zu dem Sprengstoffunfall kam, bedarf noch näherer polizeilicher Ermittlungen.
Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Schaden am Gebäude kann vorerst nicht beziffert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.