01.04.2016, 09:12 Uhr

Lagerhalle brannte am Dreisesselberg – Schwieriger Feuerwehreinsatz

Das Nebengebäude brannte vollständig nieder. (Foto: Foto: FF Neureichenau)
NEUREICHENAU, BAYERN. Zu einem Großeinsatz mussten die Feurwehren Neureichenau, Haidmühle, Breitenberg, Grainet, Waldkirchen und Philpsreut in der Nacht auf Karsamstag ausrücken. Beim Berggasthof auf dem 1333-Meter hohen Dreisesselberg stand ein Nebengebäude in Flammen. Wegen der dort fehlenden Wasserversorgung musste bei widrigen Wetterverhältnissen ein Pendelverkehr für das Löschwasser eingerichtet werden.

Pächter schlug Alarm

Der Pächter hatte den Brand selbst gemerkt und Alarm geschlagen. Als die ersten Helfer am Brandort eintrafen, stand der Holzbau bereits in Flammen. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde ständig vom Hydranten der Talstation des Skiliftes in Frauenberg Wasser auf den Dreisesselberg gebracht. Erschwert wurde diese Löschmaßnahme durch den nächtlichen Schneefall, der die Helfer dazu zwang, mit Schneeketten zu fahren.

Gebäude völlig zerstört

Obwohl die Feuerwehren den Brand rasch unter Kontrolle hatten, wurde das Lager, das als Unterstellplatz für ein Auto diente, komplett zerstört. Die Polizei Waldkirchen schätzt den Schaden etwa auf 75.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.