19.04.2016, 12:02 Uhr

Geht es regionaler? Die BEZIRKSBLÄTTER-Grill-Challenge "Regional grillen"

Alle Zutaten aus dem mittleren Wipptal: Mangaliza-Filets mit Bärlauch-Kartoffelpuffern und Apfelkompott

MATREI (cia). Im Mai können Sie gewinnen – mit Ihren Grillrezepten. Die Teilnahme ist einfach: Senden Sie uns ein Grillrezept mit Bildern zu (amgrill@bezirksblaetter.com) oder laden Sie es direkt als Regionaut hoch (Stichwort "Am Grill" nicht vergessen!), bei dem Sie vermerken, woher die dazu gehörigen Zutaten (ausgenommen Grundgewürze wie Salz oder Pfeffer) kommen. Je origineller und regionaler das Rezept ist, desto besser!

Ein Beispiel gefällig?

Mangaliza-Filets mit Bärlauch-Kartoffelpuffern und Apfelkompott


Für das Fleisch:
2 Mangaliza-Filets (ersatzweise auch Filets anderer Schweinerassen, diese müsste man aber dann doch stärker würzen)
Salz

Für die Kartoffelpuffer:
1 kg Kartoffeln
1 kleiner Bund Bärlauch
Schnittlauch
100 g harten Bergkäse
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat

Für das Apfelkompott:
1 kg Äpfel
1 l Apfelsaft
3 Stangen Zimt

Alle genannten Zutaten gibt es im mittleren Wipptal!

Zubereitung

Apfelkompott
Das Apfelkompott am besten schon am Vortag kochen. Dazu schälen, entkernen und würfeln Sie die Äpfel. Die Würfel kochen Sie im Apfelsaft kurz mit den Zimtstangen auf und lassen das Ganze gut durchziehen. Dann entfernen Sie den Zimt. Je nach Geschmack kann man mit (regionalem!) Honig noch nachsüßen.

Alles in einer Schüssel vermischen
Bereiten Sie den Teig für die Kartoffelpuffer vor. Dazu reiben Sie Kartoffeln und drücken etwas von der Flüssigkeit heraus. Geben sie gehacken Bärlauch, Schnittlauch und geriebenen Käse hinzu, dann vermischen Sie die Masse mit den Eiern und würzen sie mit Muskat, Salz und Pfeffer.

Mangaliza-Filets sind besonders aromatisch und zart.
Lassen Sie das Fleisch auf Raumtemperatur kommen. Heizen Sie den Grill vor, geben Sie eine Gusseisenplatte oder eine Grillpfanne für die Kartoffelpuffer darauf. Direkt vor dem Anbraten das Fleisch leicht salzen und mit etwas Öl bestreichen (mehr braucht Mangalica nicht!).

Filets und Kartoffelpuffer kann man parallel bei mittlerer direkter Hitze grillen.
Dann grillen Sie das Fleisch von allen Seiten kurz und scharf an. Währenddessen backen Sie die Kartoffelpuffer heraus. Wenn das Fleisch von allen Seiten schön angebraten ist, geben Sie es zum Nachgaren bei 60 Grad ins Backrohr. Hier können Sie auch die schon fertigen Kartoffelpuffer bis zum Servieren warmhalten.

Perfekte Filets: zartrosa sind sie ein Genuss!
Wenn das Fleisch eine Kerntemperatur von ca. 60-65 Grad erreicht hat, ist es zartrosa und perfekt zum Servieren!

Ein wenig übertrieben: Die Kartoffelpuffer mit einem Keksausstecher in Schweineform ausstechen.

"Regional grillen"
Haben Sie ein originelles Grillrezept, das nur aus Zutaten besteht, die aus einem Radius von 1000 Metern oder weniger stammen (Grundgewürze wie Salz und Pfeffer natürlich ausgenommen)? Machen Sie mit bei unserem Grill-Gewinnspiel "Regional grillen" im Mai 2016! Reichen Sie das Rezept mit Fotos und dem Hinweis, woher die Zutaten kommen, ein und gewinnen Sie ein BEZIRKSBLÄTTER-Grillset, bestehend aus Schürze, Sonnenbrille, Spießen, Anzündern, Gewürzen und vielen weiteren praktischen Dingen.


Weitere Grill-Tipps findet ihr hier:

Bezirksblätter Tirol: Am Grill
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.