12.05.2016, 15:14 Uhr

MK Aldrans: Aufg'spielt in Shanghai

Die Aldiger aus Aodili in voller Adjustierung zwischen zwei Auftritten in der Millionenmetropole! (Foto: privat)

Musikkapelle Aldrans begeisterte beim „10. Spring International Music Festival Wind 2016“!

Das wichtigste vorab: Alle 46 MusikantInnen, die vor kurzem die Reise nach Shanghai angetreten haben, sind wohlbehalten nach Aldrans zurückgekehrt. Freilich waren auch unzählige tolle Erinnerungen mit im Gepäck!
"Die Teilnahme an diesem Festival mit internationaler Beteiligung in der chinesischen Millionenmetropole war für uns ein unbeschreibliches Erlebnis", fasst Obmann Berhard Garber das Geschehen zusammen. "Wir haben viel gesehen, viel erlebt und hatten sehr viel Spaß."

Musik aus "Aodili"

Seit Jahren wird in Shanghai in den Tagen um den 1. Mai ein kulturelles Frühlingsfest organisiert. Verschiedenste Gruppen aus mehreren Kontinenten präsentieren dabei ihre musikalische Vielfalt. Die „Aldiger“ waren als Vertreter Österreichs (chinesisch: "Aodili") mit dabei. Das geht freilich nicht ohne Betreuung: Nach einem zehnstündigen Flug von Aodili nach Shanghai wurden die Reisenden von ihrem Reiseleiter und Dolmetscher „Jürgen“ (der richtige Name darf der Leserschaft aufgrund schwieriger Lesbarkeit vorenthalten bleiben) willkommen geheißen. Obmann Garber: "In den folgenden acht Tagen hielt Jürgen schützend seine Hand über alle Mitglieder und stand ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite!"

Tägliche Auftritte

An den unterschiedlichsten Schauplätzen wurden mindestens zweimal täglich Aufführungen vor kleinem und großem Publikum abgehalten. So gab es Musik aus Aldrans in einer Grundschule, vor einem Einkaufszentrum, an einer Flusspromenade, auf einem Platz vor dem Fernsehturm, auf einem Schiff am Huangpu-River mit herrlicher Skylinekulisse und in einem wunderschönen Park inmitten der Großstadt. Auch der Wettergott war wohlgesinnt:. Bei 25 bis 30 Grad und strahlendem Sonnenschein konnte die MK Aldrans mit ihrer Tiroler Musik und den Trachten das Publikum begeistern. Bernhard Garber: "Nicht enden wollende Blitzgewitter und Fotoshootings inklusive!"

Das Highlight

... war aber der Auftritt am 30. April in einer riesigen Sporthalle samt Live-Übertragung im chinesischen Nationalfernsehen. Begleitet von Bildern aus Österreich gab es Walzerklänge, den Radetzkymarsch (bei dem die Chinesen freudig mitklatschten) und den Tirol-Gassenhauer „Dem Land Tirol die Treue“. Anschließend an den Einzelauftritt spielten die Aldranser gemeinsam mit 700 MusikantInnen aus vielen Ländern zusätzlich noch Beethovens „Ode an die Freude“ und „The long Marsch“ im Gesamtspiel.

Die Schätze Shanghais

Alle Sehenswürdigkeit und Erlebnisse aufzählen zu wollen, würde den Rahmen sprengen. Obmann Bernhard Garber zieht eine Bilanz: "Wir sind stolz darau,f die Reise ins Reich der Mitte im Namen Österreichs, Tirols und Aldrans gemacht zu haben und freuen uns schon auf die nächste große Herausforderung."
Anmerkung: Bis es soweit ist, spielen die Aldiger mit derselben Begeisterung auch in Aodili!

Einen umfassenden Bericht sowie viele weitere Fotos gibt es aber auf der Hompage der Musikkapelle Aldrans.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.