22.04.2016, 13:30 Uhr

Feuerwehreinsatz in der Güllegrube

Am Montag, den 18. April, wurde die Feuerwehr Irndorf um 18 Uhr zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen.

KREMSMÜNSTER. Durch ein technisches Gebrechen fiel eine Gelenkswelle in eine fünf Meter tiefe und 300 Kubikmeter fassende Güllegrube, die noch einen Füllstand von zirka 50 Zentimetern aufwies. Ausgerüstet mit Watthose und  Komplettgurt stieg ein Atemschutzträger, gesichert durch einen Höhenretter der Feuerwehr Irndorf, in die Grube ab und begann mit der aufwändigen Suche. Nach etwa 25 Minuten wurde die Gelenkswelle gefunden und geborgen. Ein zweiter Atemschutzträger stand permanent als Sicherungstrupp zur Verfügung.
Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz für sechs Männer der Feuerwehr erledigt, sie rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Fotos: FF Irndorf
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.