20.07.2016, 12:33 Uhr

Moritz Ribarich holt sich 3. Meistertitel in Folge

(Foto: Schmid)
HINTERBRÜHL. Nach einer bisher durchwachsenen Saison sollte der Start bei der österreichischen Meisterschaft im Brandnertal in Vorarlberg den Umbruch bringen. 
Nach 6 Stunden Autofahrt war gerade noch Zeit die Strecke zu Fuß zu besichtigen. 
Wurzelig, feucht und technisch anspruchsvoll präsentierte sich der Kurs. Das erste Training war eine Herausforderung, da noch viele neue Linien auftauchten und sich die Strecke stündlich veränderte. 
Am Renntag wurde es trockener und Moritz Ribarich konnte mit einem soliden Lauf seine 3. Goldmedaille in Folge nach Hause fahren. Ohne Stopp zu Hause gings zum Training nach Schladming, wo gemeinsam mit seinem Mechaniker noch einiges abgestimmt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.