23.09.2016, 08:08 Uhr

Achtungserfolg für Tischtennisverein Wiener Neudorf

Jaromir Truksa und Wojciech Kolodziejczyk zeigten auch international auf. (Foto: Bartuschek)
WIENER NEUDORF. Nach langer Abstinenz ist der Tischtennisverein Wiener Neudorf in dieser Saison wieder International im Einsatz. In Wiener Neudorf fand das erste Heimspiel der Superliga gegen den ungarischen Verteter CVSE Celldömölk statt. Die Superliga ist ein Mannschaftswettbewerb im Tischtennis, bei dem ursprünglich Vereine aus Österreich, Ungarn, Tschechien und der Slowakei teilnahmen. Später kamen noch Vereine aus Kroatien, Slowenien und der Schweiz hinzu.

Favoritenrolle gerecht geworden

Die Gäste waren klarer Favorit, sind sie doch der amtierende ungarische Mannschaftsmeister und außerdem Titelverteidiger in der Superliga. Von Beginn an entwickelte sich im Franz-Fürst Freizeitzentrum eine interessante Partie bei der die Wiener Neudorf durchaus zeigten, dass sie mithalten können. Immerhin gewann Jaromir Truksa an der Seite von Wojciech Kolodziejczyk das Startdoppel und die Nummer Drei der Hausherrn, Michal Havel, zeigte mit einem 3:0 gegen seinen ungarischen Gegner auf. Schlussendlich musste man sich den Gästen aus Celldömölk mit 2:6 geschlagen geben.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.