13.05.2016, 09:27 Uhr

Moritz Ribarich ist auch 2016 wieder erfolgreich

Am Weg zum Podest (c) Sandro Schmid
Nach den großartigen erfolgen im Vorjahr wurde Moritz Ribarich aus Brunn am Gebirge vom Swiss Downhill Syndicate entdeckt und er startet in der Saison 2016 für das Team von Hanspeter Tinner.
Nach Trainingslagern in Spanien, Italien und Slowenien ging es nach Lordes zum ersten Weltcup Einsatz bei den Junioren. Ein Flüchtigkeitsfehler auf der nassen Wiese verhinderte den Einzug ins Finale – aber eine mit einer wichtigen Erfahrung reicher gings nach Kranjska Gora zum Europacup. Die Strecke kannte Moritz aus der U 17 Zweit und sofort fühlte er sich auch wohl. „Fast wie zu Hause im Wohnzimmer“ grinste Moritz nach dem ersten Quali Run den er auf dem 2. Platz absolvierte. Mit dem auch für Moritz neuen Arbeitsgerät von NS Bikes kommt er auch immer besser zurecht. „Das Team von Swiss Downhill Syndicate ist perfekt für mich – Mechaniker, Physiotherapeut – alle helfen toll zusammen wir sind nach der kurzen Zeit schon eine große Familie“, schwärmt Moritz über sein neues Team.
Am Renntag ging er als Vorletzter in seiner Klasse ins Rennen, mit nur 0,6 sec. Rückstand konnte der den Deutschen Jannik Abbou nicht ganz abfangen und auch der Franzose Sylvain Cougoureux war an diesem Tag nicht zu schlagen. Aber nur 2 sec Rückstand, ein nicht ganz fehlerfreier Lauf und eine Zeit die auch bei der Elite Klasse für die Qualifikation ins Super Finale gereicht hätte stimmen zuversichtlich für die nächsten Rennen in Winterberg und den nächsten Weltcup Einsatz in Schottland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.