04.05.2016, 19:36 Uhr

Inklusions Fußballturnier der Lebenshilfe-Werkstätte Gumpoldskirchen

GUMPOLDSKIRCHEN | Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens lud die Werkstätte Gumpoldskirchen der Lebenshilfe NÖ im Vorjahr zu einem Jubiläumsfest am Sportplatz Gumpoldskirchen mit Fußballmatches von Mannschaften der Werkstätten in NÖ.

Am 4. Mai 2016 fand nun ein weiteres Fußballturnier zwischen Lebenshilfe Mannschaften aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark statt. In einem spannenden 7 Meter Schießen etabliere sich die Mannschaft aus Gumpoldskirchen vor Hartberg als Sieger.

Jürgen Sachs organsierte, moderierte und kämpfte auch auf dem Spielfeld mit.

Angefeuert wurden die Mannschaften unter anderem von LH-Präsidentin Friederike Pospischil, LH-Geschäftsführer Christian Albert, GGR Ing. Walter Promitzer,

Ergebnisliste:

1. Platz: LH Werkstätte Gumpoldskirchen
2. Platz: Hartberg
3. Platz: SK Rapid Wien Special Needs
4. Platz: Fortuna Kemmelbach
5. Platz: Wien 23
6. platz: Felixdorf
7. Platz: Wien 20
8. Platz: Willendorf
9. Platz: Matzener Kellerbienen
10. Platz: Bad Vöslau
11. Platz: Sollenau (Gärtnerei)
12. Platz: Baumgarten


Lebenshilfe NÖ

Über uns
Die Lebenshilfe Niederösterreich wurde im Jahr 1967 gegründet. Seit der Gründung hat sich aus einer Elterninitiative eine Organisation mit klaren Abläufen und Strukturen herausgebildet.
Die Lebenshilfe Niederösterreich ist eine Menschenrechtsorganisation mit dem Ziel, die volle Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen durchzusetzen.
Die Lebenshilfe Niederösterreich ist überkonfessionell und parteipolitisch ungebunden.
Die Lebenshilfe Niederösterreich ist eine der UN-Konvention entsprechende Organisation, die Assistenz und Unterstützung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung anbietet.
Die Lebenshilfe Niederösterreich unterstützt darüber hinaus Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung bei der Durchsetzung, Umsetzung und Wahrung ihrer Interessen. Unsere Angebote richten sich an Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und deren Eltern und Angehörige in jeder Altersstufe und in jeder Lebensphase. Alle Menschen in der Lebenshilfe Niederösterreich arbeiten gemeinsam mit Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung im Rahmen einer inklusiven Gesellschaft im Interesse für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Die Arbeit vollzieht sich im gemeinsamen Austausch zwischen KlientInnen, Angehörigen und MitarbeiterInnen. Die Arbeit an den Zielen und Herausforderungen ist geprägt von Verbindlichkeit, Vertrauen, Transparenz, Mitbestimmung, Kooperation und der Tatsache, individuelle Werte und Ziele im Konfliktfall hintanstellen zu müssen, um eine innovative Kraft für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung zu bleiben.

Beigefügte/s Foto/s von Alfred Peischl ©
Fotonachweis bei Veröffentlichung erbeten!

AP6_2435: Die Siegermannschaft Gumpoldskirchen mit Friederike Pospischil, Präsidentin Lebenshilfe (3. vl), Andrea Winter, Einrichtungsleiterin Gumpoldskirchen (4. vl), Christian Albert, Geschäftsführer Lebenshilfe NÖ (3. vr), GGR Ing. Walter Promitzer (2. vr) und Helmut Fuchs, Obmann 1. SVg Gumpoldskirchen (rechts).

16048
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.