22.04.2016, 09:28 Uhr

Protest gegen Streichung der Tiefgarage beim Krankenhaus

Streit um Parkplätze. SPÖ vermutet Einsparung.

MÖDLING. Demonstranten fanden sich Donnerstag am frühen Abend in der Gabrielerstraße ein um auf Initiative der SPÖ gegen die Einsparung der ursprünglich geplanten Tiefgarage beim Landesklinikum Mödling zu protestieren. Christian ist Anrainer. "Normalerweise werden wir immer informiert über die geplanten Schritte. Diesmal haben wir einfach nichts gewusst. Ich vermute, dass sich das Land einfach die Kosten für die Garage sparen möchte", zeigt er sich über die Geheimhaltungspolitik verärgert. Statt der geplanten Tiefgarage werden lediglich 76 Plätze neu gebaut. Die SPÖ nennt auch andere Krankenhausstandorte, die aufgrund der Ärzte - und Patientenzahl (Krems und Hainburg) ausreichend Parkraum hätten.
"Man will eine billge Lösung" vermutet etwa SPÖ-GR Leo Oswald. Verärgert auch Altbgm. Werner Brurg: "Diese Art von Politik macht die Menschen verdrossen. Früher wurde man als Mensch behandelt. Die Lebensqualität nimmt ab", macht er seinem Ärger Luft.Bürgermeister Hinter versteht die Aufregung nicht. "Vor dem Umbau hat es 155 Parkplätze gegeben, laut Holding wird nach dem Umbau 370 Stellplätze geben. Das sind mehr als doppelt so viele", so Hintner. Gesetzlich vortgeschrieben sind 211 Plätze. "Die Anrainer beschweren sich hauptsächlich über den Baulärm und den Baustellenverkehr", so Hintner, der beruhigt und versichert, dass er die versprochenen Parkplätze durchsetzen wird. "Es gibt wenige Themen, die ich im Laufe meines politischen Lebens nicht durchgebracht habe". Der Bürgermeister wird aufgefordert der eingereichten Planänderung nicht zuzustimmen um die ohnehin prekäre Parkplatzsituation nicht noch zu verschärfen. "Es ist manchens kurios. Etwa die Fahrverbotstafel "Ausgenommen Anrainer". Denn das ist momentan die Zufahrt zum Haupteingang zum Krankenhaus", wundert sich Christian.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.