21.05.2016, 08:27 Uhr

Rotes Kreuz Brunn am Gebirge machte Admira-Spiele sicher

Katharina Bauer, Konstantin Kopp, Raphael Eigner, Philipp Satzinger, Doris Kaina, Sabine Rkaibi, David Hahn, Bernd Schlagnitweit, Gaby Müller, Dr. Stefan Kressler, Oliver Lederer, Ernst Baumeister, Helge Payer. (Foto: RK Brunn)
BRUNN. Bei den Heimspielen der Admira sorgte das Rote Kreuz Brunn am Gebirge für die sanitätsdienstliche Versorgung im und rund um das Stadion in der Südstadt.
Bei 18 Bundesliga-Spielen und einem Cup-Spiel führten die Helfer insgesamt 13 Versorgungen durch. 6 der 18 Spiele galten als Risikospiele, bei denen das Rote Kreuz mit besonders vielen ehrenamtlichen Helfern vor Ort war. Ambulanz-Kommandantin Gabriele Müller zieht zufrieden Bilanz: "Unsere Mitarbeiter haben auch in brenzligen Situationen gezeigt, dass sie die Patientenversorgung in jeder erdenklichen Situation perfekt beherrschen. Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft."Auch bei der kommenden Saison wird das Rote Kreuz Brunn am Gebirge wieder die Ambulanzstellungen in der Heimstädte der Admira gewährleisten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.