12.09.2016, 16:10 Uhr

Business Brunch mit Daniela Prinz aus Wang: Den Nagel auf den Kopf getroffen

Die Nagel-Designerin Daniela Prinz aus Wang und Bezirksblätter-Redakteur Roland Mayr trafen einander zum Interview auf einen Kaffee in der Bäckerei Fürst in Steinakirchen am Forst. (Foto: privat)

Unternehmerin Daniela Prinz betreibt das Nagelstudio "My Nails" in Wang

Was genau bieten Sie unter dem Namen "My Nails" an?
DANIELA PRINZ: Ich habe im Jahr 2010 in Linz ein Nagelstudio als Hauptgewerbe angemeldet. Nach meinem beziehungsbedingten Umzug nach Wang im Jahr 2014 habe ich mein Studio auch an meinen neuen Wohnort verlegt. Unter dem Namen "My Nails" betreibe ich seither in unserem privaten Wohnhaus in Wang in einem eigenen separaten Raum mein Nagelstudio. Beim Nageldesign habe ich mich auf die Gel-Acryltechnik spezialisiert.

Wie sind Sie eigentlich Nageldesignerin geworden?
Nachdem ich zehn Jahre lang unterschiedlichsten Jobs nachgegangen war, ohne dabei wirkliche Erfüllung zu finden, war die Zeit reif für eine Veränderung. Mein Ex-Mann und ich lernten damals jemanden kennen, der uns fragte, ob es uns interessieren würde, ein Solarium zu betreiben. Wir haben dann eingewilligt, und ich habe nebenbei ein Nagelstudio eröffnet. Das Interesse für ausgefallenes Nageldesign war bei mir eigentlich schon immer vorhanden, und ich hatte schon in jungen Jahren eine sehr kreative Ader.

Was zeichnet Sie als Mensch persönlich besonders aus?
Meine Mutter sagt immer, ich sei ein echtes "Stehaufmanderl". Und damit hat sie wohl durchaus recht – denn ich finde, dass einen die Tiefpunkte im Leben nur noch stärker machen, da man sich ja aus eigener Kraft wieder aus negativen Situationen herauskämpfen muss, was einen Reifeprozess zur Folge hat. Mein Lebensmotto lautet: "Geht nicht, gibt's nicht!'" – es gibt immer einen Weg, wenn man wirklich an sich glaubt.

Sie haben früher in Linz gelebt. Vermissen Sie die Großstadt?
Ich fühle mich in Wang mittlerweile so richtig wohl! Aber natürlich war es am Anfang schwer, die Leute hier von der Qualität meiner Arbeit zu überzeugen. Im ländlichen Raum muss man eine echte Vertrauensbasis schaffen und der persönliche Kontakt ist noch wichtiger als in der Großstadt. Es ist mir wichtig, dass sich die Leute bei mir gut aufgehoben und geborgen fühlen. Das Kleine Erlauftal hat es mir sofort total angetan, und ich habe ein ganz tolles Verhältnis zu unseren Nachbarn. In meiner Freizeit genieße ich gerne die schöne Landschaft bei Spaziergängen mit meinem Hund oder ausgedehnten Motorradtouren mit meinem Lebensgefährten.
Interview: Roland Mayr

Steckbrief Daniela Prinz

Die markantesten Eckdaten im Leben von Daniela Prinz
Daniela Prinz wurde am 28. Dezember 1971 in Steyr geboren.
Von 1977 bis 1981 besuchte sie die Volksschule in St. Valentin.
Von 1981 bis 1985 absolvierte sie die Hauptschule in St. Valentin.
Von 1985 bis 1986 besuchte sie die Haushaltsschule Erla.
Von 1987 bis 1990 schloss Daniela Prinz eine Lehre als Einzelhandelskauffrau ab.
Zwischen 1990 und 1999 war Daniela Prinz bei diversen Firmen im Verkauf, Import und Export im Großraum Linz tätig.
Von 1999 bis 2007 betrieb sie ein Sonnenstudio auf Franchise-Basis in Freistadt.
Im Jahr 2008 meldete Daniela Prinz ein Nagelstudio als Hauptgewerbe in Linz an.
Von 2013 bis 2016 war sie als Verkaufsmitarbeiterin bei der Firma Hofer in Linz beschäftigt.
Im Jahr 2014 zog die Nageldesignerin schließlich zu ihrem Lebensgefährten nach Wang.
Im Jahr 2015 erfolgte die Geschäftsverlegung nach Wang, wo sie ihr Nagelstudio unter dem Namen "My Nails" in ihrem privaten Wohnhaus neu eröffnete.
Seit Juli 2016 arbeitet Daniela Prinz bei Hofer in Amstetten.

Gast und Wirtschaft im Bezirk

Der Mostviertler Frischebäcker im Herzen von Steinakirchen am Forst
Café und Bäckerei Fürst
Marktplatz 21, 3261 Steinakirchen
Tel. 07488/71264
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 6 Uhr bis 19.30 Uhr, Sonntag 8 Uhr bis 13 Uhr.
Bei unserem Business Brunch gab es für die Nageldesignerin Daniela Prinz ein Zuckerkipferl und einen Cappuccino um 4,50 Euro. Bezirksblätter-Redakteur Roland Mayr genehmigte sich einen Großen Braunen um drei Euro. Bei Fürst Brot in Steinakirchen am Forst kann man aus drei verschiedenen Frühstücksangeboten auswählen, die mit einem Heißgetränk serviert werden.
Des Weiteren werden kleine Snacks, köstliche Mehlspeisen, Eis und Lebensmittel angeboten.
Weitere Infos über Fürst Brot
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.