05.09.2016, 12:51 Uhr

Mehr Mobilität für das Ybbstal

Elektro-Käfer, E-Fahrräder und Bushaltestellen: Im Ybbstal will man mit dem Mobilitätsfest ein Zeichen setzen.

Im Ybbstal setzt man ein Zeichen in Sachen Mobilität und lädt zum Fest zwischen Lunz und Waidhofen.

YBBSTAL. Während der letzten Jahre war die Mobilität ein großes Thema im Ybbstal. So wird momentan am Ybbstalradweg gebaut und die Bushaltestellen wurden im Rahmen des Projekts "E-mobil in der Eisenstraße" ausgebaut.
Nun möchte man mit einem großen Mobilitätsfest unter dem Motto "Mobilität zwischen Lunz am See und Waidhofen an der Ybbs erleben" zur Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung beitragen.

Öffis selbst ausprobieren
"Am Samstag, 10. September soll das Mobilitätsfest im Ybbstal einerseits zur Bewusstseinsbildung im Sinne des öffentlichen Verkehrs beitragen und andererseits auch das Engagement der Gemeinden, des Radwegverbands und der Eisenstraße im Bereich der Mobilität aufzeigen. Am besten sollte man also selbst die Öffis testen, das eigene Auto stehen lassen und als besonderes Schmankerl eines der Elektro-Fahrzeuge ausprobieren", betont Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

Das Programm im Überblick

In Lunz am See stehen von 10 Uhr bis 16.30 Uhr Infostände zum Thema Bus und Bahn der NÖVOG und des Verkehrsbunds sowie zum Ybbstaler Radweg parat. Nextbikes (Leihräder) können getestet werden und der Infostand der Energie- und Umweltagentur bietet die Möglichkeit, E-Autos, E-Roller und E-Fahrräder auszuprobieren. Am Nachmittag kann man ab 14 Uhr die "Eisenstraße-Roadshow" erleben, bei der sieben verschiedene Elektro-Autos den Besuchern zur Probefahrt zur Verfügung stehen.
In Ybbsitz findet diese Show bereits von 9.30 Uhr bis 12 Uhr am Marktplatz statt.
Waidhofen an der Ybbs steht ganz im Zeichen der Fahrräder. Von 10 Uhr bis 14 Uhr gibt's einen Radlerbrunch und um 10.30 Uhr und um 12.30 Uhr wird eine Trialshow geboten.

Labstellen der Gastronomie

Bei allen drei Veranstaltungen und bei jeweils einer Labstelle der örtlichen Gastronomie in Lunz, Göstling, St. Georgen am Reith, Hollenstein und Ybbsitz gibt's ein Gewinnspiel.

Tolles Angebot für Radfahrer

Als besonderes Angebot für Radfahrer fährt der Radtramper-Transport zwei Mal von Waidhofen nach Lunz und wieder retour – gegen Voranmeldung bis zum 9. September unter Tel. 0676/88591316.

Der Radweg wird 2017 fertig

"Der Ybbstalradweg ist bereits in allen Facetten durchgeplant – die offizielle Eröffnung wird zum Saisonstart 2017 Anfang Mai erfolgen. Trotz der schwierigen geologischen Situation konnte das Budget von zehn Millionen Euro gehalten werden. Nun stecken wir in intensiven Vorbereitungsarbeiten und müssen den 54 Kilometer langen Radweg optimal vermarkten. Das Ybbstal soll zu einem neuen 'Radmekka' werden", sagt Bürgermeister Martin Ploderer aus Lunz am See.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.