E-Mobilität

Beiträge zum Thema E-Mobilität

1

Kommentar von Florian Haun
E-Mobilität: habt ihr da nicht wen vergessen?

Während alles auf die Zeit "nach Corona" hinfiebert, wird im Hintergrund heftigst über eine etwaige Erhöhung der Mineralölsteuer um 50 Prozent diskutiert. Man will die Klimaziele erreichen und sich zum Musterschüler in Sachen CO²-Vermeidung hocharbeiten. Bei genauerer Betrachtung ist es aber so, dass man hier einen sehr großen Teil der Bevölkerung zu vergessen scheint. Ländliche Regionen wie die unsere werden in diesem Zusammenhang systematisch ausgeblendet. Die Grünen reden von öffentlicher...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
EU-Förderzusagen gab es unter anderem für ein gemeindeeigenes E-Auto und eine Ladestation.
4

Fördertopf EFRE
Strem finanziert Öko-Investitionen mit EU-Hilfe

Um neue Ökostromnutzungen zu finanzieren, ist es der Gemeinde Strem gelungen, Fördertöpfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) anzuzapfen. Insgesamt vier Investitionen werden jeweils zu 50 % aus diesem EU-Topf gefördert. Vor dem Gemeindeamt in Strem wird eine Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge errichtet. Sie verfügt über 22 KW Ladeleistung und besteht aus einer Wallbox mit Standsäule.Ein Elektroauto hat die Gemeinde selber angeschafft. Es soll vor allem für Dienstfahrten...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Bürgermeister Fritz Kratzer ist besorgt über die Stimmung in der Bevölkerung.
2

Kapfenberg Spezial
"Arbeitsplätze sind das stärkste Argument"

Gerade jetzt in der Krise muss man investieren, sagt der Kapfenberger Bürgermeister Fritz Kratzer. Im WOCHE-Interview spricht er außerdem über die aktuellen Projekte, die Befindlichkeit der Kapfenberger Bevölkerung und künftige Pläne. WOCHE: Worüber denkt man als Bürgermeister von Kapfenberg derzeit am meisten nach, was beschäftigt einen derzeit am meisten? FRITZ KRATZER: Da gibts natürlich mehrere Dinge, aber am meisten sicherlich über die gesellschaftliche Entwicklung in der jetzigen Pandemie...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Philipp Szep (Firma "Bird"), Stadtrat LAbg. Franz Dinhobl, Gemeinderat Clemens Stocker, Klima- und Energiemodellregionsmanager René-Michel Krasser, E-Mobilitätsbeauftragter Gemeinderat Franz Hatvan und Robert Schweighofer (Magistrat Wiener Neustadt/Gruppenleiter "Verkehr").
19

Weiterer Baustein zur E-Mobilität
Ab sofort „e Scooter“-Verleih in der Innenstadt

„Gewinn für Umwelt und Innenstadt – mit moderner, umweltfreundlicher Mobilitätsform wird die Stadt lebenswerter!“Stadtrat Franz Dinhobl und E-Mobilitätsbeauftragter Franz Hatvan. WIENER NEUSTADT (Red.). Die Stadt Wiener Neustadt setzt im Rahmen der Klima- und Energiemodellregion einen gewichtigen Akzent im Bereich der E-Mobilität. Ab sofort wird in Kooperation mit dem weltweit tätigen Unternehmen „Bird“ ein „e Scooter“-Verleih angeboten. Die Scooter können einfach und unkompliziert zu einem...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Das brandneue „Motor-Magazin“ der BEZIRKSBLÄTTER Landeck erscheint am 28./29. April 2021

Motor Magazin
Das Mobilitätsmagazin der BEZIRKSBLÄTTER Landeck Frühjahr 2021

BEZIRK LANDECK. Das brandneue „Motor-Magazin“ der BEZIRKSBLÄTTER Landeck erscheint am 28./29. April 2021. Achtseitiges Mobilitätsmagazin Von Neuvorstellungen und e-Mobilität bis hin zu Supersportlern gibt das neue Magazin der BEZIRKSBLÄTTER Landeck Infos aus der Welt der Mobilität. Viele Autohändler des Bezirks stellen sich und ihre Top-Modelle vor. Das achtseitige Mobilitätsmagazin ist kommender Ausgabe der BEZIRKSBLÄTTER Landeck beigelegt. Alternativ lesen Sie das Magazin online auf Ihrem...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anzeige
Video

Der neue SKODA Enyaq iV
Videopräsentation des SKODA Enyaq iV im Autohaus Wais in Vitis

Im Autohaus Wais in Vitis wurde der neue SKODA ENYAQ iV vorgestellt. Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen auf eine etwas unkonventionellere Art als gewohnt, nämlich per Videopräsentation. Sobald es wieder möglich ist, kann der SKODA ENYAQ iV besichtigt und probegefahren werden. Tauchen Sie, mit unserer visuellen Modellpräsentation, in die Welt der Elektromobilität ein: Das Team vom Autohaus Wais freut sich darauf Sie persönlich und individuell unter Einhaltung aller geltenden...

  • Waidhofen/Thaya
  • Stefan Liebhart
Bürgermeister Jürgen Lachinger und die Gemeinde Gampern setzen verstärkt auf umwelt- und klimafreundliche Energieformen.
2

Daheim in Gampern
Investieren mit Weitsicht

Die Gemeinde Gampern setzt auf erneuerbare Energie und baut die Kinderbetreuung weiter aus. GAMPERN. Der Umweltgedanke steht bei Projekten in Gampern ganz oben. Das hat die Gemeinde bereits vor Jahren bei der Mustersanierung des Gemeindeamtes und der Volksschule unter Beweis gestellt. Den Einsatz von erneuerbarer Energie sieht Bürgermeister Jürgen Lachinger aber nicht nur als Gebot der Stunde, sondern auch als Auftrag für die Zukunft. "Deshalb gehört auf jedes öffentliche Gebäude eine...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Franz Pfeifer (Gemeindebetreuer Energie Steiermark), Vorstandsdirektor Martin Graf, Bgm. Johannes Weidinger, Vizebgm. Josef Großschädl und Peter Trummer (Geschäftsführer Vertrieb Energie Steiermark) in St. Anna am Aigen.
Video

St. Anna am Aigen
Halbe Stunde Rast für 80 Kilometer Fahrt

In St. Anna am Aigen ließ die Energie Steiermark zwei "Strom-Zapfsäulen" auf 22 kw umrüsten. Im Jahr 2010 wurde das neue Gemeindeamt von St. Anna am Aigen am Marktplatz eröffnet und gleichzeitig auch die E-Tankstelle. Diese wurde nun von der Energie Steiermark aufgerüstet – und zwar auf zwei Mal 22 kw. "In zehn Jahren fahren alle elektrisch"Für eine Laufleistung von rund 80 Kilometern müsse das Fahrzeug hier in St. Anna nun etwa eine halbe Stunde am Netz hängen, rechnet "Energie...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Der Ausbau der Elektro-Kompetenzen im BMW Group Werk Steyr geht weiter.
4

Transformation
Elektro-Ausbau bei BMW in Steyr geht weiter

Die BMW Group gab die Ausbaupläne für das Werk in Steyr bis 2025 bekannt. Elektromobilität spielt eine wichtige Rolle aber auch die klassischen Antriebe sind teil der Zukunftsstrategie. STEYR. Aufgrund weltweit steigender Nachfrage nach Elektro-Antrieben setzt das BMW Group Werk Steyr konsequent auf Transformation in eben diese Richtung. Mit dem Zukunftsplan „Programm 25“ sollen bis 2025 Maßnahmen gesetzt werden, um den Standort langfristig abzusichern. So will man bezüglich E-Mobilität sowohl...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
2

Next Generation
Die (grüne?) Zukunft auf der Autobahn

Sage und Schreibe 18 Autobahnen gibt es in Österreich. Sie werden Tagtäglich von Tausenden Autos befahren. Insgesamt werden pro Jahr 30 Milliarden (!!!) Kilometer auf österreichischen Autobahnen zurückgelegt. Eine berechtigte Frage ist also: Wie steht es um die Zukunft der Autobahn? Auslaufmodell oder wichtiger Teil unser zukünftigen Mobilität? ÖSTERREICH. 83 Jahre ist es her, seit der Spatenstich zum Bau der ersten österreichischen Autobahn stattfand. Die A1 oder auch Westautobahn führt heute...

  • Wien
  • Werbung Österreich
Schicke Klima-Mogelpackungen oder flotte Klimaschützer? die KEM informieren

E-Mobilität erleben
Infoabend für E-Mobilität

Hype oder Investition in die Zukunft: Antwort auf diese Frage bieten Experten bei Olineveranstaltung zu E-Mobilität.  KLAGENFURT-LAND. Um das Thema E-Mobilität ranken sich zahlreiche Mythen, noch dazu werden E-Autos immer beliebter, sind öfter auf den Straßen zu sehen. Hier ist der Rat von unabhängigen Experten teuer – außer man nutzt die Chance für die kostenlose Onlineveranstaltung der KEM (Klima- und Energie-Modellregionen), die sich für eine bessere Klimabilanz einsetzt. "Das Thema...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Mag. Stephan Fugger
Durch die verstärkte Zusammenarbeit sollen Partnerunternehmen und Kunden gleichermaßen von den Vorteilen der „E-VO eMobility GmbH" profitieren.

Sieben Energieunternehmen bündeln Kräfte
Bundesländer-Schulterschluss bei E-Mobilität

Sieben Energieversorger aus der Steiermark, Kärnten, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und Oberösterreich ziehen ab sofort an einem "E-Strang". Mit der Gründung der "E-VO eMobility GmbH" bündeln Energie Steiermark, Energie Graz, EVN, illwerke vkw, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Kelag und Linz AG ihre Kräfte, um die E-Mobilität für Kunden noch attraktiver zu machen. Durch die Weiterentwicklung der für den Betrieb von Ladeinfrastruktur erforderlichen IT-Systeme, soll das Ladenetz effizienter,...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Die E-Mobilität in Tirol steigt - Der Bezirk Landeck hat im Vergleich zum Rest Tirols allerdings Aufholbedarf (Symbolbild)

E-Mobilität
175 E-Pkw sind im Bezirk Landeck unterwegs

BEZIRK LANDECK. Während die Zahl der Diesel-Pkw in Tirol jährlich sinkt, steigt der E-Pkw Anteil in den Bezirken. Der Bezirk Landeck liegt allerdings im Tirol-Vergleich nur an vorletzter Stelle: Es sind 175 Elektro-Pkw unterwegs, was einem Anteil von 0,7 Prozent entspricht. Elektro-Mobilität steigtDie Anzahl der Diesel-Pkw ist im Vorjahr in Tirol zum zweiten Mal in Folge gesunken, macht der VCÖ aufmerksam, nämlich um 1.752. Die Zahl der E-Pkw ist hingegen um 1.471 auf 4.348 gestiegen. Aber noch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
100 E-Scooter der Verleihfirma sind derzeit in Villach unterwegs.
4

Mobilität
E-Scooter: Grenzen oft unbekannt

Villacher Nutzer werden von der "Reichweite" des Leih-Gerätes überrascht. Generell habe sich das Nutzerverhalten stark verbessert. VILLACH. Konkret geht es bei der "Reichweite" nicht um die Reichweite des Gerätes selbst, sondern um das von den Betreibern (Firma "TIER" und "Max Motion") definierte Geschäftsgebiet in Villach. "Nur innerhalb dieses Geschäftsgebietes ist es möglich, die Miete zu beenden und den E-Scooter abzustellen", sagt Daniel Fuchs-Bauer von "TIER Mobility". Die Grenzen dieser...

  • Kärnten
  • Villach
  • Birgit Gehrke
2 2

Kosten & Förderungen
Was Du beim Kauf eines Elektroautos beachten solltest

Wenn du ein Elektroauto kaufen möchtest, solltest du neben Kosten für die Anschaffung auch über laufende Kosten und Förderungen nachdenken. Die gute Nachricht zuerst: Die Zeiten, in denen Elektroautos als Exoten galten, die aufgrund geringer Stückzahlen entsprechend hohe Preise haben, gehören immer mehr der Vergangenheit an. Alle bewegen sich mittlerweile in segment-üblichen Regionen, Du hast also eine riesige Auswahl. Wie teuer ist die Anschaffung?Die immer größer werdende Modellvielfalt und...

  • Wien
  • Werbung Österreich
Viel Grün befindet sich rund um das geplante Restaurant am Thalersee. Das Gebäude selbst soll weitgehend energieautark sein.

Restaurant Thalersee
"Haus am See" wird energieautark

Die Stadt Graz fördert das neue Restaurant am Thalersee aus dem Klimaschutzfonds: Was genau geplant ist. Jahrelang lag der Thalersee im Dornröschenschlaf, unzählige Pläne zur Wiederbelebung scheiterten oder wurden letztendlich nicht umgesetzt. Mit der Ankündigung, das Restaurant völlig neu zu bauen und das beliebte Naherholungsziel damit aufzuwerten, wollte die Stadt Graz, der der Thalersee zu 40 Prozent gehört, im Vorjahr nun wirklich Nägel mit Köpfen machen. Und tatsächlich: Die alte...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Sieben Standorte des MühlFerdls gibt es im Bezirk. Dazu kommen einige kleinere Initiativen von Betrieben und Gemeinden, die Fahrzeuge zur gemeinsamen Nutzung anbieten.
4

Elektromobilität
"Andere Bezirke nehmen sich ein Beispiel an uns"

Den Spitzenplatz bei den Neuzulassungen von E-Autos musste Rohrbach aufgeben. Trotzdem tut sich in Sachen Elektromobilität einiges im Bezirk. So wird demnächst ein neuer MühlFerdl-Standort in Rohrbach-Berg eröffnet. BEZIRK ROHRBACH. 2018 war Rohrbach in Oberösterreich noch Spitzenreiter in Sachen Elektromobilität. Auch österreichweit lag der Bezirk im Spitzenfeld der neu zugelassenen E-Autos. Das hat sich in den vergangenen zwei Jahren geändert. Inzwischen liegt Rohrbach laut aktueller...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Abstellplatz und E-Tankstelle in einem: Ein Carport mit Solardach bietet gleich mehrfachen Nutzen.

Tanken direkt vor dem Haus

Elektrische Mobilität gewinnt zunehmend an Fahrt. Nach vielen Zulassungen im vergangenen Jahr erwarten die Hersteller auch für 2021 Zuwachsraten bei den Verkäufen von Elektroautos und Plug-in-Hybriden. Das gewachsene Umwelt- und Klimabewusstsein trägt ebenso zu diesem Boom bei wie die Förderung, die der Staat weiterhin für Stromer bereitstellt. Der Umweltbonus von bis zu 5.000 Euro auf den Neuwagenpreis macht den Umstieg finanziell attraktiv. Nur wo erhält der Stromer frische Energie für seine...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
5

Wirtschaft
SPÖ will zumindest 200 Millionen Euro für Salzburg von der EU

Österreich muss der Europäischen Kommission bis Ende April einen detaillierten Investitionsplan für das Geld aus dem EU-Recovery Fund vorgelegt. Im Vergleich zu anderen EU-Ländern gibt es in Österreich weder einen strukturierten noch öffentlichen Konsultationsprozess darüber, wofür dieses Geld verwendet werden wird. Auch in Salzburg sind zwar bereits 15 Projekte definiert worden, welche das genau sind, ist nicht bekannt.  SALZBURG. Der Wiederaufbaufonds oder "EU-Recovery Fund ist ein...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Beimischung von Bioethanol soll erhöht werden.
2

NÖ Landtag
ÖVP fordert Steigerung der Bio-Ethanol-Beimischung

LH-Stv. Pernkopf/LAbg. Schulz: „Steigerung der Bio-Ethanol-Beimischung auf 10 Prozent spart jährlich rund 200.000 t CO2- Emissionen im Verkehrsbereich ein“ NÖ. Während in vielen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, wie Deutschland, Frankreich, Belgien oder Ungarn die Beimischung von 10 Prozent Bio-Ethanol in den Kraftstoff seit Jahren erfolgreich angeboten wird, hat Österreich dieses Vorhaben bisher noch nicht umgesetzt. Der Klub der VP Niederösterreich fordert daher das Bundesministerium...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Bürgermeister Alois Mellmer und Ignaz Röster (Regionsleiter eNu Mostviertel) vor dem Bienenhotel in St. Georgen an der Leys
.

E-Autos und Bienenhotel
St. Georgen/Leys setzt komplett auf "Grünes"

Mehr Bienen, energiesparendes Bauen und neue E-Tankstellen: Die Gemeinde St. Georgen an der Leys weiß, wie sie der Umwelt helfen kann. Für noch mehr Unterstützung und Informationen war jetzt der absolute Experte in diesem Bereich zu Besuch.  ST. GEORGEN/LEYS. „Wir wollen als Gemeinde auf allen Ebenen unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten und sind sehr dankbar für die Hilfestellung durch die ENU", sagt Bürgermeister Alois Mellmer. Zusammen mit Amtsleiter Josef Gamsjäger hat er sich mit Ignaz...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Insgesamt gab es laut dem Bundesverband Elektromobilität Österreich 3.208 Neuzulassungen von E-Autos bis Februar 2021.
2

Ökologisierung
Emissionsfreie Fahrzeuge sollen bei Maut begünstigt werden

Der Verkehrsausschuss hat eine Mauterleichterungen für emissionsfreie Fahrzeuge in Österreich beschlossen.  ÖSTERREICH. Mit einer Änderung des Tarifsystems im Bundesstraßen-Mautgesetz sollen emissionsfreie Fahrzeuge künftig deutlich begünstig werden. Als emissionsfreie Fahrzeuge gelten Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb oder mit reinem Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb. Sie sollen künftig bei der so genannten "fahrleistungsabhängigen Anlastung der Infrastrukturkosten für die Benützung von...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Julia Schmidbaur
E-Auto-Anteil gering, aber steigend.

VCÖ – E-Mobilität
Anteil an E-Pkw ist in Tirol weiterhin gering

1,3 Prozent der Autos fahren in Innsbruck sowie in den Bezirken Kitzbühel, Kufstein und Reutte ausschließlich mit Strom. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Mit Innsbruck und Kufstein liegt der Bezirk Kitzbühel an der Spitze beim Anteil an E-Autos in Tirol. Den niedrigsten Elektro-Auto-Anteil hat Osttirol. In Kitzbühel sind 508 E-Pkw im Einsatz. Die Anzahl der Diesel-Pkw ist im Vorjahr in Tirol zum zweiten Mal in Folge gesunken, macht der VCÖ aufmerksam, nämlich um 1.752. Die Zahl der E-Pkw ist hingegen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Ladestation: In der Römerstadt lässt es sich gut Strom tanken. Künftig soll auch in der Bahnhofstraße die Elektroenergie fließen.

Elektromobilität erfährt Aufschwung
Traismauer plant weitere Ladestation

In Traismauer setzt man auf E-Mobilität und möchte weiter ausbauen TRAISMAUER/REGION. "Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen. Wenn wir durch die City düsen", sangen einst schon "Massive Töne". Cool fühlt sich so mancher auch heute noch mit seinem Auto und wenn dieses klimaschonend ist, darf der Fahrer sich auch gerne damit brillieren. Das Umweltbewusstsein scheint immer mehr in den Köpfen der Menschen heranzuwachsen, zumindest macht es bei der Anzahl an angemeldeten Elektrofahrzeugen den...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.