Elektroautos

Beiträge zum Thema Elektroautos

Etwa ein Viertel der Belegschaft nützte die Chance und ist jetzt sowohl dienstlich als auch privat elektrisch unterwegs.
2

Initiative gestartet
ÖkoFEN ist "Energiewende Leaders"-Partner

Eine neue Initiative, die "Energiewende Leaders", soll Unternehmen motivieren, klimaneutraler zu agieren. Auch ÖkoFEN arbeitet gemeinsam mit dem OÖ. Energiesparverband an der betrieblichen Energiewende. NIEDERKAPPEL, OÖ. „Investitionen in die Energiewende senken nicht nur die Energiekosten und tragen zum Klimaschutz bei, sondern sie sind auch zunehmend ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Für viele Betriebe in Oberösterreich ist die betriebliche Energiewende...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Vizebürgermeister Markus Hein vor einer der Schnellladestationen.

220.000 Euro Förderung
Ladestationen "für eine Handvoll E-Taxis"

Drei Schnell-Ladestationen für E-Taxis lassen die Wogen zwischen FPÖ und Grünen hochgehen. Während Infrastrukturreferent Markus Hein von einem Schildbürgerstreit spricht, warnt Eva Schobesberger vor einem Vertragsbruch.  LINZ. "Für eine Handvoll E-Taxis" schuf Umweltstadträtin Eva Schobesberger drei exklusive Ladestationen für E-Taxis, kritisiert Vizebürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein (FP). 220.000 Euro betrug das Investitionsvolumen für die Ladestationen am Hauptbahnhof, in...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Beim Aktivpark4222 in St. Georgen auf 250m Seehöhe stellte Rudi Weimann den mittlerweile optimierten Prototypen seines Solarcarports auf. Exakt das gleiche Projekt wäre im 530m hoch gelegenen Freistadt deutlich teurer.
4

Strom vom Supermarktparkplatz
Solarpionier zeigt auf: "Förderung benachteiligt Berg- und Hügelland"

Der rührige St. Georgener Ökoenergie-Pionier  und mehrfache Innovations- und Umweltpreisträger Rudolf Weimann startet eine neue Initiative. Dieses Mal in seinem Fokus: Die riesigen Parkflächen von Einkaufszentren, Supermärkten oder Firmen, die er mit Solarcarports bestücken will. Dafür fordert er eine Änderung der Förderstrategie, die derzeit viele Landesteile in OÖ benachteiligt und damit Investitionen in erneuerbare Energie bremst. ST. GEORGEN/GUSEN. "Es ist ökologischer und ökonomischer...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Förderübergabe vor der HTL 1 Lastenstraße: HTL-Lehrer Rüdiger Stonitsch, Stadtrat Franz Petritz, HTL-Direktor Michael Archer und Landesrätin Sara Schaar (von links)

HTL Klagenfurt
Neues Projekt macht HTL-Schüler fit für Elektromobilität

Unter dem Namen "Kompetenzzentrum e-Mobilty" startet an der HTL 1 Lastenstraße ein zukunftsweisendes Projekt. Dieses soll die Schüler im Bereich „Elektromobilität“ fit machen. KLAGENFURT. Das Projekt "Kompetenzzentrum e-Mobilty" vermittelt den HTL-Schülern allerlei Wissen über Elektroautos und Co. Das Land Kärnten greift der Höheren Technischen Lehranstalt in der Lastenstraße mit einer Förderung in Höhe von 50.000 Euro unter die Arme, informiert Landesrätin und Energiereferentin Sara Schaar...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabine Rauscher
Es gibt nun eine klare Strategie durch eine Kooperation zwischen den Kärntner Feuerwehren und Entsorgungsbetrieben, was die Entsorgung von E-Fahrzeugen betrifft.
1

E-Mobilität
Was passiert in Kärnten mit brennenden E-Fahrzeugen?

Es gibt nun eine klare Strategie durch eine Kooperation zwischen den Kärntner Feuerwehren und Entsorgungsbetrieben.  KÄRNTEN. Auf Kärntens Straßen tummeln sich immer mehr Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge. Diese erkennt man an grünen Ziffern auf den Kennzeichentafeln. Neue Technologien bringen aber auch neue Gefahren mit sich, weiß Feuerwehr-Referent Daniel Fellner. Bei E-Fahrzeugen kann es zum Beispiel, wenn weitreichende mechanische Beschädigungen durch einen Unfall oder einen Brand passieren, zu...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Firmenchef Martin Mayerhofer investiert 3 Millionen Euro und macht sein Autohaus startklar für die innovativen Fahrzeuge von Volvo.
3

Kärntens modernste Volvo Lounge
Motor Mayerhofer bringt Volvo nach Villach zurück

Volvo Lounge als neue Anlaufstelle für Kunden der schwedischen Premiummarke. Auf einem Blick: Volvo Lounge eröffnet in der Triglavstraße 31, VillachMotor Mayerhofer investiert 3 Millionen EuroPlug-in Hybrid Testwochen 16. - 25. September 2020Volvo Operating Leasing mit 4 Jahre Service-GarantiepaketFlotte erfüllt Voraussetzung für 1,5 % Sachbezug Am 16. September darf sich der Familienbetrieb Motor Mayerhofer über den nächsten großen Meilenstein in seiner traditionsreichen Geschichte freuen....

  • Kärnten
  • Villach
  • Christoph Pfeiler
3

KWG
Elektroauto laden zum monatlichen Fixpreis

Als eines der ersten Unternehmen in Österreich bietet KWG eine Flatrate für das Aufladen von Elektroautos an. SCHLATT. Als eines der ersten Unternehmen in Österreich bietet KWG eine Flatrate für das Aufladen von Elektroautos an. Damit können Elektroautos beim KWG Hypercharger in Schwanenstadt für einen Fixpreis unbegrenzt geladen werden. „Die Mobilität der Zukunft besteht aus Fahrzeugen, die leise, komfortabel, sauber und effizient unterwegs sind. Elektromobilität kann einen wesentlichen Teil...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Unternehmen, die Elektroautos kaufen, haben derzeit Vorteile wie eine Förderung des Staates (Symbolbild).
2

WKOÖ
Fahrzeughändler warnen vor Verteuerung ab Oktober

Ab 1. Oktober 2020 ändert sich bei neu zugelassenen Autos die Berechnungsmethode für die motorbezogene Versicherungssteuer. Dadurch steigt bei Stadtgeländewägen und größeren Familienfahrzeugen der Preis. Wie der Teuerung zuvorgekommen werden kann, wissen jetzt Fahrzeughändler. OÖ. Für die neue Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer werden ab Oktober nicht nur die Leistung des Verbrennungsmotors, sondern auch der CO2-Ausstoß in g/km herangezogen. Damit werden die in Österreich stark...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die Antragstellung für einen Förderung ist ab 1. Juli möglich.
1 2

Umweltfreundlicher Transport
Förderung für E-Autos wird von 3.000 auf 5.000 Euro erhöht

Das Umweltministerium erhöht die Förderung für neue E-Autos. In Mehrparteienhäusern werden E-Ladestationen mit 1.800 statt mit wie bisher 600 Euro gefördert. ÖSTERREICH. Ab dem 1. Juli bis 31. Dezember bekommt man für ein neues E-Auto eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro. Das hat Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Montag gemeinsam mit Vertretern der Autoimporteure angekündigt. Bisher waren es 3.000 Euro. "Wir wollen am Weg aus der Coronakrise in die Zukunft investieren. Genau das...

  • Julia Schmidbaur
4

Outdoor-Betten in Aschach
Eine Nacht mit Blick über ganz Oberösterreich

Cider-Betthupferl, Übernachtung mit „Vier-Viertel-Blick“ und Frühstück im neuen „Hüttentraum“ und im Panoramabett am Hochhubergut. ASCHACH. Beim Hochhubergut in Aschach, auf über 600 Metern und in der Nähe der FF Mitteregg-Haagen, hat sich wieder etwas getan: Nach „Urlaub am Bauernhof“ und nach dem „Panoramabett“ kann am Hof der Familie von Helene und Karl Postlmayr jetzt auch im „Hüttentraum“ übernachtet werden. Die aus Holz und viel Glas gefertigte Hütte bietet Platz für zwei Personen. Für...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Fast sechs Prozent der Waidhofner tanken bereits Strom.

Elektroautos
Bezirk Waidhofen nur noch auf Platz 7 der Neuzulassungen

Waidhofen war einst die Nummer eins bei Neuzulassungen von Elektroautos. Dennoch: Fast sechs Prozent fahren mittlerweile elektrisch. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Der Anteil der neuzugelassenen E-Pkw hat in Niederösterreich in den ersten vier Monaten einen neuen Rekordwert erreicht: Bereits fast fünf Prozent der Neuzulassungen fahren ausschließlich mit Strom, wie der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) erhoben hat. Damit liegt Niederösterreich über dem Österreich-Schnitt, wie die Analyse auf Basis von...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Video 5

Elektromobilität
VW T6 Transporter jetzt auch mit Elektroantrieb

Der VW Transporter T6 als  Einzel- und Doppelkabiner (EiKa/DoKa) sind Standardfahrzeuge vieler kommunaler Betriebe. Diese wurden bisher von VW konzernseitig nicht als elektrische Alternative angeboten. Das standardisierte E-Car-Tech System erlaubt nun eine Kleinserienfertigung von mehreren Hundert Stück pro Jahr. Auch nach dem Umbau auf Elektroantrieb ist die Bedienung des Fahrzeugs weitgehend identisch mit der Verbrenner-Ausführung. Der Innenraum und das Ladevolumen bleiben unverändert, das...

  • Wien
  • Martin Oberdörfer-Schmidt
Umweltfreundliche Fahrzeuge werden wichtiger. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein.
2

Autotrends 2020
Mobilität vorwärts gedacht

Mobilität 2020: Wie schaut es aus mit dem Trend Elektroautos und worauf Autofahrer abfahren. Wie auch immer die mittel- und langfristige Zukunft der Mobilität gestaltet sein wird, eines ist klar: Individualverkehr und öffentlichen Verkehr wird es in einem bestimmten Ausmaß vermutlich immer geben. Ob es ausschließlich E-Autos und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge sind und tatsächlich vorwiegend selbstfahrende Autos auf den Straßen unterwegs sein werden, steht in den Sternen. Die Entwicklung geht...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
In Kaprun befindet sich die erste Schnelladestation für Elektroautos im Pinzgau.
Video 2

Kaprun
Erste Schnell-Ladestation im Pinzgau

Seit Dezember 2019 steht E-Autofahrern die erste Schnell-Ladestation im Pinzgau in Kaprun zur Verfügung. KAPRUN. Der High-Power Charger ist wie ein Erstversuch – eine bisher einmalige Kooperation zwischen der Salzburg AG und einem Unternehmen. Markus Kaufmann ist Autohaus- und Tankstellen-Besitzer in Kaprun. Er kam im April 2019 auf die Salzburg AG mit dem Anliegen zu, eine Schnell-Ladestation bei ihm zu installieren. Der neue Schnell-Lader ist im Besitz von Markus Kaufmann, die Salzburg AG...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Bgm. Georg Rosner und Andreas Schneemann bei einer Ladestation in der Bahnhofstraße.

Oberwart
Elektrofahrzeuge nun in der Bahnhofstraße laden!

In der Oberwarter Bahnhofstraße wurde eine E-Ladestation installiert.  OBERWART. In der Oberwarter Bahnhofstraße können seit voriger Woche Elektro-Fahrzeuge mittels Typ2-Standardkabel geladen werden. Die Stadt ist Teil eines Pilotprojektes und im Rahmen dessen wurden 5 Ladepunkte installiert. In den kommenden sechs Monaten können die Fahrzeuge kostenlos geladen werden, die Bezahlung übernimmt die Stadtgemeinde Oberwart (ab 01.07.2020 wird ein entsprechendes Bezahlsystem bewerkstelligt, über...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Markus Mailer, Professor am Arbeitsbereich Intelligente Verkehrssysteme, Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe, Hans Lintner, Bürgermeister der Stadt Schwaz und Michael Brandl, Bezirkshauptmann für Schwaz bei der Konferenz am 26. November in Schwaz.
1 Video

Forschung trifft Praxis
Nachhaltige Mobilität braucht Verhaltensänderung

SCHWAZ. Unter dem Motto „Forschung trifft Praxis“ versammelten sich am 26. November 2019 Interessierte in Schwaz, um über das digitale Zeitalter, die Entwicklung neuer Technologien und ihre Möglichkeiten in der Mobilität zu diskutieren. Dass sich die Mobilität verändern wird, ist unumstritten. Elektroautos, mit Wasserstoff betriebene Autos, neue Konzepte zur gemeinsamen Nutzung von Fahrzeugen oder neue Möglichkeiten der Vernetzung im öffentlichen Verkehr werden die Mobilität verändern. Wie die...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Bezirksblätter Tirol
Der Bezirk Reutte weist den niedrigsten Anteil an neu zugelassenen Elektroautos in ganz Österreich auf.
2

E-Mobilität - Beitrag mit Umfrage
Elektroautos begeistern die Außerferner wenig

AUSSERFERN (rei). In keinem anderen Bezirk  Österreichs ist das Interesse der Autokäufer an Elektrofahrzeugen so gering, wie im Außerfern. Nur 16 Elektroautos zugelassen Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wertete alle PKW-Neuzulassungen im Zeitraum vom 1. Jänner bis 30. September 2019 aus. Dabei kam heraus, dass gerade einmal 16 Elektroautos im Bezirk Reutte neu zugelassen wurden. Das entspricht einem Anteil von 0,5 Prozent an der Gestamtzahl der Neuzulassungen. Das Außerfern liegt damit beim...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Stadtrat Josef Keck, Bürgermeister Josef Keck, Regina Engelbrecht von der enu und Gerhard Dungl von der Raiffeisenbank.

Hollabrunn für besseres Klima
Klima-Pioniere im Bezirk

Kleine Schritte für ein besseres Klima: Unsere Gemeinden steuern mit LEDs, E-Autos und Solaranlagen dem Klimawandel entgegen. BEZIRK HOLLABRUNN (ag). Klimakrise: Die Welt redet über Elektroautos, CO2-Abgabe und Steuern auf unser Schnitzel. Alles, um Energie zu sparen und unser Klima zu retten. Unsere Gemeinden im Bezirk Hollabrunn sind da oft schon einen Schritt weiter. Sie reden nicht, sie handeln. Immer mehr Straßenlaternen leuchten mittels LED, immer mehr Gemeindefahrzeuge sind E-Autos und...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Beim Laden: Florian Went (Centre Manager Design Outlet Salzburg), Michael-Viktor Fischer (Geschäftsführer Smartics), Stefan Schnöll (Landesrat für Verkehr, Infrastruktur und Sport), Joachim Maislinger (Bürgermeister Wals Siezenheim).

Designer Outlet
5 Minuten laden, 100 km fahren

Beim Designer Outlet Salzburg kann man Elektroautos nun "Ultra-Schnellladen". WALS-SIEZENHEIM. Ultra-Schnellladen ist für die meisten E-Autofahrer wichtig. Daher baut die Firma Smartics an immer mehr Standorten in Österreich dieses Angebot aus. Bis zu 350kW Ladeleistung stehen nun auch in Salzburg in unmittelbarer Nähe zum Autobahnknotenpunkt A1/A10 am Areal des McArthurGlen Designer Outlet Salzburg bereit. An vier High-Power-Chargern (HPC) kann künftig innerhalb von fünf Minuten bis zu 100...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Werner Stark, Vbgm. Christian Weinberger, Bgm. Willibald Pollak, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Roman Prager (WEB Windenergie AG), Klaus Winkelbauer, Josef Flicker.

e-Mobilitätspreis
Jedes zweite Auto in Pfaffenschlag ist elektrisch

PFAFFENSCHLAG. Im Rahmen des e-Mobilitätstages am Melker Wachauring wurde der e-Mobilitätspreis vergeben. Mit 48 Prozent e-Auto-Anteil bei den Neuanmeldungen holte die Gemeinde Pfaffenschlag aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya den Landessieg. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf gratulierte. „Niederösterreich ist Pionier, was die e-Mobilität betrifft. Im Moment gibt es in unserem Bundesland 6.900 Elektroautos. Die Tendenz ist nach wie vor stark steigend“, freut sich LH-Stellvertreter Stephan...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
TIWAG-Vorstandsdirektor Johann Herdina (r.) und Johannes Robitsch (Autohaus Pontiller) vor der neuen DC-Ladestation.

TIWAG installierte neue Schnellladestation in Lienz

LIENZ (red). Die TIWAG hat in Lienz eine Gleichstrom-Schnellladestation für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen. Das in Kooperation mit dem Autohaus Pontiller errichtete Ladesystem ist nicht nur die erste öffentlich zugängliche DC-Ladestation in Lienz, sondern schließt gleichzeitig die Lücke von Schnelllademöglichkeiten auf der Nord-Süd-Verbindung durch Nord- und Osttirol. „Als Vorreiterin umweltfreundlicher E-Mobilität in Tirol verbessert die TIWAG mit dieser Schnellladestation die Grundversorgung...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Auch der städtische Fuhrpark fährt immer mehr elektrisch.
3

E-Mobilität weiter im Vormarsch
Die Zukunft des Autos ist elektrisch!

IMST. Die ökologisch beste, gesündeste und günstigste Mobilitätsform ist es zu Fuß zu gehen, Rad zu fahren oder Öffis zu nutzen. Wird jedoch aufgrund verschiedensten Gründen ein PKW genutzt, so ist aus heutiger Sicht ein Elektroauto konventionellen Fahrzeugen der Vorzug zu geben. Reine Elektrofahrzeuge sind 3 bis 4-mal so effizient wie konventionelle Kraftfahrzeuge und verbrauchen damit wesentlich weniger Energie. Ein Benzinbetriebenes Auto verbraucht im Durchschnitt 7,5 l/100 km. Das...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Kennst du die Antworten?
5 Fragen aus der Region

Warum wurden die Vorrangsverhältnisse beim Kreisverkehr Kirche-Ternitz geändert? Wer präsentierte eine Alternative zum Hochwasserschutz Dammprojekt in Pitten? Wie viele Stiere wurden in Thomasberg vor den Flammen gerettet? Wie viele Elektroautos sind im Bezirk Neunkirchen unterwegs? Welche Pflanze wird von Mai-Musikern traditionell an den Hut gesteckt?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
An 24 Ladestationen kann man in Wels "tanken".
5

Wels Strom
Zukunft der E-Mobilität in Wels

Wels Strom ist als Energieversorger und Bereitsteller von Infrastruktur Pionier der Elektromobilität. WELS. "Elektromobilität ist schon lange kein Thema der Zukunft mehr, es ist ein Thema der Gegenwart" zeigt man sich bei der Welser eww-Gruppe überzeugt. Und nichts ist hier so spannend wie die Elektromobilität. Dass der Bereich keine Modererscheinung ist, hat Wels Strom früh erkannt, seit 2009 steht das Thema auf der Agenda. Heute kann man auf ein Jahrzehnt voller Neuerungen und Projekte...

  • Wels & Wels Land
  • Katia Kreuzhuber

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.