Alles zum Thema Ökostrom

Beiträge zum Thema Ökostrom

Wirtschaft
"Stichtag" fürs Bullinarium erfolgte am Hochbeet und bei Sonnenschein.
64 Bilder

Markt Allhau
6,5 Millionen Euro fürs "Bullinarium" von Christoph Haller

Der "Stichtag" für ein neues Eventlokal mit Bull Beef erfolgte in Markt Allhau. MARKT ALLHAU. Am Freitag, 17. Mai, erfolgte der "Stichtag" fürs "Bullinarium - Hallers Bull Beef & Infotainment" von Tierarzt und Landwirt Christoph Haller im Beisein von LH Hans Peter Doskozil, LR Alexander Petschnig, LR Astrid Eisenkopf, 3.LT-Präs. Ilse Benkö und LA Walter Temmel, sowie Vertreter aus Wirtschaft und Landwirtschaft. Musikalisch begleitet wurde der "Stichtag" von einer Formation des...

  • 17.05.19
  •  1
Wirtschaft
Die erste Photovoltaik-Mieterstrom-Anlage Kärntens befindet sich auf den Dächern der Arnoldsteiner Relevantsiedlung
2 Bilder

Photovoltaik
Mieterstrom für Wohnsiedlung in Arnoldstein

Arnoldsteiner Mieter einer Wohnanlage können erstmals in Kärnten den Sonnenstrom von zwei Bürgerbeteiligung-Photovoltaik-Kraftwerken für Eigenbedarf nutzen. ARNOLDSTEIN (lexe). Seit 2018 leisten diese Anlagen am Dach der Relevantsiedlung 88.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das entspricht dem Energiebedarf von rund 35 Haushalten. Jetzt dürfen die Mieter der Siedlung den so erzeugten Strom auch für den Eigenbedarf nutzen. Der Strom kommt zukünftig von der Sonne übers eigene Dach in Herd und...

  • 17.04.19
Wirtschaft
„Am 30. April stellen wir die Holzübernahme ein“, sagt Herbert Mandl.
5 Bilder

Gmünder Holzkraftwerk nimmt bald kein Holz mehr

Wegen Auslaufen der Ökostromvergütung entfällt Nutzung von Borkenkäferholz GMÜND. Das Waldviertel ist ein Zentrum der schon seit zwei Jahren anhaltenden Borkenkäferkatastrophe. Forstexperten gehen davon aus, dass in der Region 2019 mit weiteren Rekordschäden zu rechnen ist. Große Mengen des anfallenden Schadholzes wurden bisher ins Holzkraftwerk der BIOMA Energie AG nach Gmünd geliefert. Doch damit ist jetzt Schluss: „Am 30. April stellen wir die Holzübernahme ein“, sagt Herbert Mandl,...

  • 16.04.19
Politik

Umzingelt von Atomkraftwerken

In Österreich wurde mit der Novelle zum Ökostromgesetz grünes Licht für einen weiteren Ausbau von „erneuerbarer Energie“ gegeben. Das heißt, noch mehr Wasserkraftwerke, Windkraftanlagen und Solaranlagen für die Stromgewinnung sind in der Alpenrepublik in Planung. Auch in unserer Region. Diese Alternative zur Produktion von Strom mit Kohle- und Gas- oder Atomkraftwerken wird der Bevölkerung gerne als „sauber“ und ökologisch unbedenklich verkauft. Bei kritischer Betrachtung ergibt sich freilich...

  • 11.04.19
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige
Bei der Anschaffung einer Photovoltaikanlage sollte auch eine verstärkte Nutzung zu einem späteren Zeitpunkt berücksichtigt werden.

Expertentipp
E-Mobilität mit Photovoltaik

Denken Sie an die Anschaffung eines Elektroautos und setzen dabei auf Solarenergie sollten Sie dies schon bei der Anschaffung Ihrer Photovoltaikanlage berücksichtigen. PONGAU. Die aktuellen Zahlen von E-Mobilität zeigen, dass Österreich derzeit europaweit auf Rang neun steht und somit zwar keine führende Rolle spielt, dennoch vergleichsweise auf einem wirklich guten Weg ist. E- Mobilität bedeutet aber auch eine große Herausforderung für die Infrastruktur der Energieversorger. Denn mit...

  • 08.04.19
Lokales
Schau-Platz, Schulungsstätte, Ladestationen, Muster-Beleuchtungen: So wird der geplante Öko-Park aussehen.
2 Bilder

Neben dem Gemeindeamt
Ollersdorf plant Ökoenergie-Park für Informationszwecke

Die Gemeinde Ollersdorf will ihre Vorreiterrolle in Sachen erneuerbare Energie weiter ausbauen. Der nächste Schritt wird im Laufe des heurigen Jahres die Errichtung eines "Ökoenergie-Parks" in Kooperation mit der Firma "Act 4 Energy" neben dem Gemeindeamt sein. "Er soll die Nutzung von erneuerbarer Energie und Ökostrom für Besucher und Einheimische anschaulich machen", erklärt Bürgermeister Bernd Strobl. Geplant ist der Bau eines begehbaren Photovoltaik-Pavillons, der sowohl als...

  • 13.03.19
  •  1
Wirtschaft
Beim Einsatz mit dem Spaten: Stefan Szyszkowitz (EVN), LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Bürgermeister Herbert Porsch.

Energie für das Marchfeld
Ökostrom aus Obersiebenbrunn

OBERSIEBENBRUNN. Der erste Spatenstich für den Windpark ist gesetzt. Die EVN errichtet in der Marktgemeinde sechs Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 20 Megawatt. Schon ab Herbst sollen sich die Windräder drehen und nachhaltigen Strom für 15.000 Haushalte produzieren und somit über 30.000 Tonnen CO₂ einsparen - dies entspricht in etwa dem jährlichen Ausstoß von über 14.000 Pkw. Mehr Megawatt "Durch den Windpark leisten wir unseren Beitrag zum nachhaltigen Umbau des Energiesystem....

  • 07.03.19
Wirtschaft
Vom Dach des Ollersdorfer Gemeindeamts kommt der Photovoltaik-Strom für den neuen Speicher, der für Notfälle bereitstehen wird.

Salzwasserspeicher geplant
Ollersdorf wappnet sich mit Ökostrom gegen möglichen "Blackout"

Ein allumfassender Stromausfall ("Blackout"), der das öffentliche und private Leben lahmlegt, ist zu einem der Schreckgespenster der digitalisierten Welt geworden. Mit einer Notstromversorgung auf Ökoenergie-Basis will die Gemeinde Ollersdorf für einen solchen Notfall gerüstet sein. "Wir errichten heuer im Gemeindeamt einen Salzwasserspeicher, der die Versorgung von Verwaltung, Feuerwehr und Arztpraxis auch bei lang andauerndem Stromausfall sicherstellt", erläutert Bürgermeister Bernd...

  • 06.03.19
Wirtschaft
Während Biomasseanlagen Holz verbrennen, wird die Holzfaser in der Papierindustrie bis zu sieben Mal wiederverwertet.
3 Bilder

Papierindustrie stemmt sich gegen Förderung von Biomasseanlagen

In der Förderung von Biomasseanlagen sieht die Papierindustrie ein Ungleichgewicht. Zu Recht habe der Bundesrat die Übergangsfinanzierung für bestehende Anlagen abgelehnt, ist von Austropapier, der Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie zu hören. Jetzt arbeitet Bundesministerin Elisabeth Köstinger an einem neuen Gesetz, damit 47 bereits seit 13 Jahren geförderte Biomasseanlagen die Ökostromförderung weiter beziehen. Warum die Papierindustrie dagegen ist, erklärt Gabriele Herzog von...

  • 06.03.19
Politik
3 Bilder

Vorstandssitzung der SPÖ im Bezirk Horn, aktuelle Themen wurden diskutiert, wie Öko-Strom, AK Wahl, sowie"Karfreitag"...

28.2.19. Volles Haus bei der 1. Bezirksvorstandssitzung der SPÖ Bezirk Horn! Aktuelle Themen füllten den Abend. Themen die die SPÖ und die Bürger bewegen.   SPÖ klar pro ÖKO-Strom; Unverständnis über abgebrochene Gespräche. Stein des Anstoßes sei ein völlig intransparentes Gesetz, bei dem wesentliche Punkte erst nach der Beschlussfassung festgelegt werden.  „Es handelt sich hierbei um ein 150 Millionen Euro schweres Fördergesetz, das die StromkundInnen zu finanzieren haben und bei dem die...

  • 01.03.19
Politik
Lisa Stippich, Jürgen Sampl und Rudi Popodi von der St. Veiter VP mit Gabriel Obernosterer

Plakataktion
St. Veiter Volkspartei setzt Zeichen für Ökostrom

Volkspartei setzt sich auch in St. Veit für die Biomasse-Anlagen in St. Veit, Althofen und Liebenfels ein. "Auch im Bezirk St. Veit sind drei Anlagen von der SPÖ-Blockade zur Ökostromnovelle betroffen. Durch die Blockade stehen die Biomasse-Anlagen vor dem Aus", sagt ÖVP-Nationalrat Gabriel Obernosterer. Der VP St. Veit sei es wichtig, dass die Biomasse-Anlagen weiterhin in Betrieb bleiben und erneuerbaren Strom erzeugen. "Wir in den Regierungsparteien Volkspartei und FPÖ sind uns dabei mit...

  • 27.02.19
Politik
Enttäuscht über Abstimmungs-Nein der SPÖ: ÖVP-Bundesrätin Marianne Hackl (links) mit Umweltministerin Elisabeth Köstinger.
2 Bilder

Nach Scheitern im Bundesrat
Ökostrom-Streit zwischen ÖVP und SPÖ hält an

Die Ablehnung des zuvor vom Nationalrat beschlossenen neuen Ökostromgesetzes durch den Bundesrat hat in der ÖVP für heftige Kritik gesorgt. An die Adresse der SPÖ gerichtet, die mit ihrer Sperrminorität in der Länderkammer das Gesetz zu Fall gebracht hat, sprach LAbg. Walter Temmel (ÖVP) aus Bildein von einer "Vernichtung tausender Arbeitsplätze im ganzen Land". ÖVP fürchtet wirtschaftliche SchädenAls Auswirkungen auf das Burgenland nannte die Wörterberger Bundesrätin Marianne Hackl (ÖVP)...

  • 15.02.19
Politik
Die SPÖ hat ihre "Blockadehaltung" gegenüber der Novelle des Ökostromgesetzes nicht aufgegeben. Für VP-Lettenbichler eine Enttäuschung.

Enttäuschung für VP-Lettenbichler
SPÖ stimmte gegen Novelle des Ökostromgesetzes

TIROL. Enttäuscht zeigt sich ÖVP-Energiesprecher NR Josef Lettenbichler über die Ablehnung der SPÖ bezüglich des Ökostromgesetzes. Über dieses wurde gestern, am 14.02.2019 im Bundesrat abgestimmt. Dieses "rote Veto" wäre ein "herber Rückschlag" in der Energiewende, so Lettenbichler.   Gegen heimische Arbeitsplätze gestimmtDadurch, dass auch Tirols SPÖ-Bundesrat Stefan Zaggl gegen den Ökostrom gestimmt hat, würde sich die SPÖ gegen heimische Arbeitsplätze stellen, so der Vorwurf des...

  • 15.02.19
Politik
FO GR Markus Brandstetter, OPO GR Reinhard Aigner, GR Friderike Sonnleitner, Hermann Sündhofer, GR Martina Wadl, BPO NR Andreas Hanger, LAbg. Bgm. Anton Kasser, NR Alois Rosenberger, OPO GR Johann Ebner, Vbgm. Dieter Funke, Josef Eblinger, GPO StR Andreas Gruber
2 Bilder

NR Andreas Hanger, NR Alois Rosenberger und LAbg. Bgm. Anton Kasser: SPÖ-Blockadehaltung im Bundesrat gefährdet rund 100 Arbeitsplätze

Neuregelung des Ökostrom-Gesetzes hätte Biomasseanlage in Amstetten gesichert. Am 30. Jänner 2019 wurde die Änderung des Ökostromgesetzes im Nationalrat von ÖVP, FPÖ und Neos beschlossen, womit die Fördermittel für Biomasseanlagen sichergestellt worden wären. Denn damit hätten Anlagen, die zwischen 2017 und 2019 ausgelaufen sind bzw. auslaufen, einen Nachfolgetarif erhalten. Die SPÖ verhinderte dies durch ihre Blockadehaltung im Bundesrat allerdings. „Dadurch sind die Zukunft der...

  • 15.02.19
  •  1
Politik
SPÖ blockiert Novelle des Ökostromgesetzes im Bundesrat

Klimaschutz
SPÖ Veto blockiert Ökostrom-Novelle

Im Bundesrat wurde das Thema Ökostrom und die Wichtigkeit von erneuerbarer Energie debattiert. WIEN. KÄRNTEN. Im Bundesrat stieß die Haltung der SPÖ bezüglich der Ökostrom Novelle auf Unverständnis. Etwa 47 Ökostrom-Anlagen können ohne Förderung im Jahr 2019 nicht weiter betrieben werden. Dazu hätte es eine Novellierung des Ökostromgesetzes gebraucht, allerdings verweigerte die SPÖ bei der Abstimmung ihre Zustimmung und damit die nötige Zweidrittelmehrheit. Meinungen aus Kärnten Team...

  • 14.02.19
Politik
SPÖ-Vertreter gegen das neue Ökostrom-Gesetz: LAbg. Wolfgang Sodl, BR Jürgen Schabhüttl, BR Inge Posch-Gruska, LGF Christian Dax (von links).

SPÖ gegen ÖVP
Ökostrom aus Biomasse gerät in Parteien-Streit

Der Novelle zum Ökostrom-Gesetz, das den Nationalrat bereits passiert hat, droht diesen Donnerstag das Scheitern im Bundesrat. Die SPÖ-Fraktion, deren Zustimmung für die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich ist, will der vorgesehenen Verlängerung der Ökostromförderung nicht zustimmen. „Die Gesetzesnovelle ist völlig intransparent. Die Tarife sind nicht festgelegt, es geht nicht hervor, welche Anlagen gefördert werden sollen und es wurde auch keine Begutachtung zugelassen. Dese...

  • 12.02.19
  •  1
Wirtschaft

Amstettner Grüne wollen höhere Förderungen für erneuerbare Energie

STADT AMSTETTEN. Schon jetzt wird von der Stadtgemeinde Amstetten die Errichtung einer thermischen Solaranlage, PV-Anlage oder Wärmepumpe gefördert. Bisher werden die Mittel aber kaum ausgeschöpft. "Zum einen mag das daran liegen, dass die Bürgerinnen und Bürger schlichtweg nicht wissen, dass sie auch von der Stadt Amstetten dahingehend eine Förderung erhalten können, zum anderen ist wohl die finanzielle Attraktivität nicht ausreichend gegeben", vermutet Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder...

  • 11.02.19
  •  1
Politik
Die Novellierung des Ökostrom-Gesetzes solle nicht blockiert werden, fordert VP-Raggl.

Novelle des Ökostrom-Gesetzes
VP-Raggl fordert Aufgabe der Blockadehaltung von SPÖ

TIROL. Nächste Woche wird über die Novelle des Ökostrom-Gesetzes im Nationalrat diskutiert. Die SPÖ hat angekündigt, die Novelle blockieren zu wollen. Als "ein Machtspiel auf dem Rücken der Arbeitnehmer und auf Kosten unserer Umwelt“, bezeichnet der Tiroler ÖVP-Bundesrat und Direktor des Tiroler Bauernbundes, Peter Raggl diesen Plan.  Aufforderung der Neuregelung zuzustimmenBesonders den SPÖ-Bundesrat Stefan Zaggl, fordert der VP-Raggl auf, der Neuregelung des Ökostrom-Gesetze zuzustimmen...

  • 07.02.19
Wirtschaft
In dem großen Batteriespeicher soll die intelligente, digital gesteuerte Stromversorgung der Zukunft simuliert werden.
2 Bilder

EU-Forschungsprojekt
Einer der größten Batteriespeicher Europas in Strem geplant

Eines von zwei europäischen Forschungsprojekten zur Stabilisierung von Stromnetzen hat die Klima- und Energiemodellregion "Ökoenergieland" innerhalb der EU an Land gezogen. In Strem wird einer der größten Batteriespeicher Europas errichtet, der in ein öffentliches Stromnetz eingebunden ist. Forschung zur NetzstabilitätHintergrund ist die Tatsache, dass immer mehr dezentral erzeugter Ökostrom aus Biomassekraftwerken, Biogas- und Photovoltaikanlagen in die Stromnetze eingespeist wird. Was...

  • 05.02.19
Politik
Hubert Koller sieht den Bundesrat als Europa- und Zukunftskammer: "Wir wollen den Schutz des Trinkwassers in den Verfassungrang bringen."

Neuer Bundesratsvizepräsident
"Lassen nicht so mit uns umspringen, wie es die Regierung tut"

Der Weststeirer Hubert Koller ist neuer Vizepräsident im Bundesrat. Einen spannenderen Zeitpunkt hätte er sich nicht aussuchen können: Derzeit besteht im Bundesrat eine historische Mehrheit. „Schon spannend, wo man hinkommen kann.“ Hubert Koller blickt in seiner Heimatgemeinde auf 1.070 Metern Seehöhe gerne zurück: Hier, in Soboth, begann vor 34 Jahren seine politische Laufbahn, ganz bedächtig als Gemeinderat. Nach 14 Jahren Vizebürgermeister, elf Jahren Bürgermeister und einem kurzen...

  • 05.02.19
PolitikBezahlte Anzeige
Mit der Blockade des Gesetzes im Bundesrat gefährdet die SPÖ den Fortbestand von vielen Biomasseanlagen und Arbeitsplätzen im ländlichen Raum.
6 Bilder

SPÖ gefährdet den Fortbestand von vielen Biomasseanlagen und Arbeitsplätzen im ländlichen Raum!
Landeskammerrat NAbg. Peter Schmiedlechner (FPÖ): SPÖ blockiert Ökostromgesetz im Bundesrat!

In der Sitzung des Nationalrates am 30 Jänner wurde die Änderung des Ökostromgesetzes beschlossen, womit die Fördermittel für Biomasse-Anlagen sichergestellt werden sollten. Mehrere Anlagen, welche zwischen 2017 und 2019 ausgelaufen sind bzw. auslaufen, erhalten nun einen Nachfolgetarif. Die österreichische Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung #mission2030 hat sich wesentliche Ziele in der Erreichung und Etablierung eines zugleich sicheren, nachhaltigen, innovativen und...

  • 05.02.19
Wirtschaft
Das Kraftwerk Malta-Hauptstufe in der Rottau in der Gemeinde Reißeck: Hier werden neue Pumpen installiert werden
2 Bilder

Verbund
100 Millionen Euro für neue Kraftwerkspumpen im Mölltal

Investition soll die Pumpleistung massiv erhöhen. Damit rüstet man sich für die Zukunft. REISSECK (ven). Der Energieerzeuger Verbund investiert in den nächsten drei Jahren knapp hundert Millionen Euro in die Modernisierung der "grünen Batterie" in der Kraftwerksgruppe Malta-Reißeck. Dies bestätigte Verbund-Sprecher Robert Zechner. Auf 1.000 Megawatt LeistungKonkret soll das Mega-Projekt im Frühjahr präsentiert werden. In Österreich soll bis zum Jahr 2030 die erneuerbare Stromerzeugung...

  • 25.01.19
Wirtschaft
Zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2017/2018: Michael Gerbavsits und Alois Ecker

Energie Burgenland
400 Millionen Euro für den Ausbau der Windkraft

Burgenlands Energieversorger zog trotz geringem Windaufkommens eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2018/2018. In Zukunft soll weiter auf die bekannten Stärken gesetzt werden. EISENSTADT. „Das vergangene Geschäftsjahr verlief für die Energie Burgenland trotz rückläufigem Umsatz insgesamt positiv“, zeigte sich Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits zufrieden. Jahresgewinn gesteigertDas Betriebsergebnis ging zwar aufgrund des schwachen Windaufkommens und der damit zusammenhängenden...

  • 16.01.19
Lokales
3 Bilder

Alles bio bei Soova Kindermode

Martina Schneider vom Modelabel Soova hat im 18. Bezirk ihre zweite Filiale eröffnet. WÄHRING/NEUBAU. Zum Glücklichsein und Wohlfühlen brauchen Kinder auch die richtige Mode, findet Martina Schneider. Der Erfolg gibt ihr recht: Die "Soova"-Designerin hat nun, nach ihrem Shop in der Lindengasse, auch in der Währinger Straße ein Geschäft eröffnet. Schneider weiß, was Kinder wollen – schließlich ist sie selbst Mutter von vier Sprösslingen zwischen fünf und 17 Jahren. "Meine Kinder sind die...

  • 08.01.19
  •  1