EVN

Beiträge zum Thema EVN

Lokales
Gasspürer Peter Deutsch und Karl Wanecek bei den Überprüfungen.
2 Bilder

Netz NÖ
Gasspür-Trupp in Tulln unterwegs

Der Frühling ist da, die Temperaturen steigen und damit müssen die Gasspürtrupps der Netz NÖ, einer 100 % Tochter der EVN AG, wieder loslegen – so auch ab Juni im Bezirk Tulln. Denn auch in Zeiten des Coronavirus müssen die Gasnetze überprüft werden. „Ein mögliches Gasleck in der Leitung wartet leider nicht, bis die aktuelle Lage vorüber ist. Da müssen wir im Bedarfsfall rasch handeln“, erklärt Gasspürer Karl Wanecek und versucht mit seinen Kollegen das beste aus der Situation zu machen. ...

  • 27.05.20
Lokales
Die Gasspürer der Netz NÖ, Andreas Thaller und Andreas Baumann, sind unterwegs.
2 Bilder

Netz NÖ prüft für die Sicherheit
Gasspür-Trupps im Bezirk Korneuburg unterwegs

Die Temperaturen steigen und damit müssen die Gasspürtrupps der Netz NÖ, einer 100-prozentigen Tochter der EVN, wieder loslegen – so auch im Bezirk Korneuburg. BEZIRK KORNEUBURG (pa). Denn auch in Zeiten des Coronavirus müssen die Gasnetze überprüft werden. "Ein mögliches Gasleck in der Leitung wartet leider nicht, bis sich der aktuelle Zustand gebessert hat. Da müssen wir im Bedarfsfall rasch handeln", erklärt Gasspürer Andreas Thaller und versucht mit seinen Kollegen, das beste aus der...

  • 26.05.20
Lokales
Untersiebenbrunns Bürgermeisterin Dagmar Zier vertraut auf des Fachwissen der Verantwortlichen.
2 Bilder

Erdkabel statt Freileitung
Vergraben für den Vogelschutz

WEIDEN/UNTERSIEBENBRUNN (up). Von Untersiebenbrunn nach Oberweiden ist eine neue 110-kV-Starkstromleitung in Planung, sie führt quer durch das Natura 2000-Vogelschutzgebiet. "Hier handelt es sich um den Netzausbau für einen Windpark, der noch in keinem Verfahren ist und eine Schnellstraße, die in diesem Abschnitt noch nicht zur UVP aufliegt," kritisiert die Sprecherin der Grünen Gänserndorf, Beate Kainz, und stellt die Notwendigkeit der Leitung in Frage und ergänzt: "Wenn die vorgesehene Trasse...

  • 26.05.20
Wirtschaft
Der riesige Testspeicher steht in Prottes.
3 Bilder

Stromversorgung
Prottes: Großbatteriespeicher beendet Forschungsphase

PROTTES. Die Netz NÖ, Tochter der EVN AG, forscht an Österreichs größtem Lithium-Ionen-Batteriespeicher. Dieser steht in Prottes in direkter Nähe zu einem EVN Windpark. „Geforscht wurde, wie wir moderne Batteriespeicher dazu nutzen können, die schwankende Erzeugung von Wind und Photovoltaik sicher in unser Stromnetz zu integrieren“, erläutert Sprecher Stefan Zach. Gemeinsam mit dem Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe der TU Wien und dem Austrian Institute of Technology...

  • 15.05.20
  •  1
Lokales

EVN
Chlorierung der Wasserleitung nach Rohrgebrechen

BEZIRK MISTELBACH. Ein Rohrgebrechen einer Trinkwasserleitung, die Teile des Bezirkes Mistelbach versorgt, wurde von Technikern der EVN Wasser behoben. Für wenige Tage wird nun als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme eine Schutzdesinfektion des Trinkwassers mit Chlor erfolgen. „Diese vorsorgende Maßnahme kann sich bei unseren Kunden durch einen leichten Chlorgeruch des Trinkwassers bemerkbar machen. Das Trinkwasser ist aber jederzeit uneingeschränkt genießbar und kann weiterhin ohne Bedenken...

  • 14.05.20
Bauen & Wohnen
Die Netz NÖ-Techniker Christoph Schober und Matthias Haidinger arbeiten in Nußdorf/Reichersdorf an der Elektrifizierung eines neuen Gewerbegebietes.

Netz NÖ: Infrastrukturprojekt in Nußdorf/Reichersdorf nimmt wieder Fahrt auf

Parallel zu den Lockerungen der Bundesregierung nehmen auch die Baustellen der Netz NÖ wieder Fahrt auf. Eine von ihnen befindet sich in Nußdorf/Reichersdorf. NUßDORF/REICHERSDORF. Wirft man einen Blick in die Landeshauptstadt und die umliegenden Gemeinden, finden sich aktuell zwanzig Baustellen. „Die Baustellen reichen von der Sanierung des Strom- und Gasnetzes im Zuge von Straßenbausanierungen und Wasserleitungsverlegungen bis hin zur Verlegung von Strom-, Gas- und...

  • 05.05.20
Wirtschaft
Netz NÖ Techniker Christoph Schober und Matthias Haidinger arbeiten in Nußdorf-Reichersdorf an der Elektrifizierung eines neuen Gewerbegebietes

Netz Niederösterreich
Infrastrukturprojekte im Bezirk St.Pölten nehmen Fahrt auf

Parallel zu den Lockerungen der Bundesregierungen, nehmen auch die Baustellen der Netz NÖ, einer 100 % EVN-Tochter, wieder Fahrt auf. BEZIRK ST.PÖLTEN (pa).  „Im Bereich der Landeshauptstadt St. Pölten und den umliegenden Gemeinden haben wir aktuell ca. 20 Baustellen. Diese reichen von der Sanierung des Strom- und Gasnetzes im Zuge von Straßenbausanierungen und Wasserleitungsverlegungen bis hin zur Verlegung von Strom- Gas u. Telekommunikationsleitungen für die Versorgung von neuen...

  • 04.05.20
Lokales
Netz NÖ Mitarbeiter Leopold Böswarth bei der Baustelle für den Neubau einer Gasleitung in Altlengbach
2 Bilder

Gemeinde Neulengbach
Infrastrukturprojekte nehmen Fahrt auf

Parallel zu den Lockerungen der Bundesregierungen, nehmen auch die Baustellen der Netz NÖ, einer 100 prozentigen EVN-Tochter, wieder Fahrt auf. NEULENGBACH. „Im Bereich des Service Center Neulengbach haben wir aktuell vier Baustellen: hier handelt es sich um Leitungsarbeiten für die Strom- und Gasversorgung“, erzählt Josef Brückelmayer, Leiter des Netz NÖ Service Centers Neulengbach. Die Mitarbeiter der EVN-Tocher kümmerten sich auch während der Ausgangsbeschränkungen um die...

  • 01.05.20
Lokales

Rohrgebrechen
Trinkwasserleitung wurde chloriert

BEZIRK MISTELBACH. Ein Rohrgebrechen einer Trinkwasserleitung, die Teile der Bezirke Mistelbach und Hollabrunn versorgt, wurde von Technikern der EVN Wasser behoben. Für wenige Tage wird nun als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme eine Schutzdesinfektion des Trinkwassers mit Chlor erfolgen. „Diese vorsorgende Maßnahme kann sich bei unseren Kunden durch einen leichten Chlorgeruch des Trinkwassers bemerkbar machen. Das Trinkwasser ist aber jederzeit uneingeschränkt genießbar und kann weiterhin ohne...

  • 15.04.20
Lokales
Thomas Pinkl und Johannes Hotzy, zwei Störungsmonteure der Netz NÖ.
2 Bilder

Mit Schirm, Charme und Maske
Störungsmonteure der Netz NÖ im Einsatz

BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Thomas Pinkl und Johannes Hotzy sind zwei Störungsmonteure der Netz NÖ. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus ganz Niederösterreich sorgen sie auch in diesen Zeiten für eine funktionierende Versorgung mit Energie, Wasser und Telekommunikation. Das Kerngeschäft hat sich für die beiden kaum verändert. „Kommt es zu einer Störung, egal ob bei unseren Netzen oder beim Kunden, legen wir los“, erzählt Pinkl. Daneben gibt es auch noch zahlreiche Instandhaltungs- und...

  • 14.04.20
Lokales
Gasspürer der Netz NÖ Andreas Thaller und Andreas Baumann

Gasspür-Trupps in Mistelbach unterwegs

BEZIRK MISTELBACH. Der Frühling ist da. Die Temperaturen steigen und damit müssen die Gasspürtrupps der Netz NÖ wieder loslegen – so auch im Bezirk Mistelbach. Und das trotz der aktuellen Ausgangsbeschränkungen. Denn auch in Zeiten des Coronavirus müssen die Gasnetze überprüft werden. „Ein mögliches Gasleck in der Leitung wartet leider nicht, bis sich der aktuelle Zustand gebessert hat. Da müssen wir im Bedarfsfall rasch handeln“, erklärt Gasspürer Andreas Thaller und versucht mit seinen...

  • 10.04.20
Freizeit
Mit der EVN können Kinder lernen. Und zwar verbunden mit ganz viel Spaß.
2 Bilder

EVN Schulservice
Interaktive Lernspiele und Online-Energielabor

BEZIRK TULLN (pa). Auf der Seite des EVN Schulservice www.young.evn.at/Energiewelt locken viele interaktive Lernspiele und ein Online-Energielabor mit Experimenten zum Ausprobieren. „Während der Corona-Krise stellt das EVN Schulservice seine Lern-, Spiel- und Bastelmaterialien auch direkt den Familien zur Verfügung“, erzählt EVN Sprecher Stefan Zach. Das Angebot ist kostenlos, eine E-Mail an schulservice@evn.at mit dem Namen, der Altersangabe des Kindes und der Adresse genügt. Interessante...

  • 09.04.20
Wirtschaft
Biomasseheizwerk Tulln.
2 Bilder

Sonnenstrom und Naturwärme
EVN rüstet Biomasseheizwerke mit Photovoltaik-Anlagen aus

WIENER NEUSTADT. Schon jetzt leisten die rund 70 Biomasseheizwerke der EVN einen wichtigen Beitrag für die Energiewende: Sie verwandeln Biomasse aus der Region in nachhaltige Naturwärme für die Region. Nun kommt ein weiterer Nutzen dazu: Auf den Dächern ausgewählter Heizwerken sollen große Photovoltaikanlagen installiert werden. Für die Sonnenkraftwerke, die vor allem der Eigenversorgung der Biomasseheizwerke dienen, investiert die EVN rund 1,5 Mio Euro. Die erste dieser Anlage ist vor...

  • 03.04.20
Lokales

EVN: Abfallentsorgung in Niederösterreich gesichert

BEZIRK. Neben Energie, Wasser und Telekommunikation gilt bei der EVN auch die Abfallverwertungsanlage in Dürnrohr als kritische Infrastruktur. „In unser Anlage landet der Großteil des niederösterreichischen Haushaltsrestmüll,“ so EVN-Sprecher Stefan Zach. „Hier wird der Müll zu Strom, Fernwärme und Prozessdampf umgewandelt“.Vor allem Letzteres ist in diesen Tagen spannend – wird doch der Prozessdampf für die Herstellung von Bioethanol bei der Agrana in Pischelsdorf genutzt. Dieses Produkt ist...

  • 01.04.20
Lokales
Systemkritische Infrastruktur / Strom

SICHERHEIT
Empfehlung bevor das Licht ausgeht

KLOSTERNEUBURG (ph): Im Netz- und Informationssystemsicherheitsgesetz – NISG / welches am 11. Dezember 2018 im österreichischen Nationalrat verabschiedet wurde, werden Maßnahmen festgelegt, mit denen ein hohes Sicherheitsniveau von Netz- und Informationsystemen von Betreibern wesentlicher Dienste in den Sektoren 1. Energie 2. Verkehr 3. Bankwesen 4. Finanzmarktinfrastrukturen 5. Gesundheitswesen 6. Trinkwasserversorgung und 7. Digitale Infrastruktur sowie von...

  • 29.03.20
  •  1
Wirtschaft
Die Müllverbrennung in Dürnrohr ist gesichert.

Dürnrohr
Abfallentsorgung in NÖ gesichert

Der Müll muss weg: EVN stellt die Abfallversorgung sicher, wichtiges Produkt ist Bioethanol der Agrana in Pischelsdorf. ZWENTENDORF (pa). Neben Energie, Wasser und Telekommunikation gilt bei der EVN auch die Abfallverwertungsanlage in Dürnrohr als kritische Infrastruktur. „In unser Anlage landet der Großteil des niederösterreichischen Haushaltsrestmüll,“ so EVN Sprecher Stefan Zach. „Hier wird der Müll zu Strom, Fernwärme und Prozessdampf umgewandelt“. Vor allem Letzteres ist in diesen...

  • 28.03.20
Lokales

Wartungsarbeiten
Trinkwasserleitungen müssen chloriert werden

BEZIRK MISTELBACH.  In der kommenden Woche werden an EVN Trinkwasserleitungen im Bezirk Mistelbach und Korneuburg notwendige und unaufschiebbare Wartungsarbeiten durchgeführt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wird dabei eine Schutzdesinfektion des Trinkwassers mit Chlor für einige wenige Tage erfolgen. „Diese vorsorgende Maßnahme kann sich bei unseren Kunden durch einen leichten Chlorgeruch des Trinkwassers bemerkbar machen. Das Trinkwasser ist aber jederzeit uneingeschränkt genießbar und...

  • 23.03.20
Lokales
EVN Windpark Paasdorf

Rekord-Februar für EVN

Mehr als die Hälfte des privaten Stromverbrauchs in NÖ durch EVN Windparks gedeckt BEZIRK. Eine bedeutende Hürde knackten die EVN Windparks im Februar – Erstmals produzierten die 152 Windräder des Landesenergieversorgers innerhalb eines Monats mehr als 100.000 MWh Ökostrom.„Damit konnten wir im Februar mehr als die Hälfte des privaten Stromverbrauchs in Niederösterreich mit Ökostrom aus eigenen Windparks abdecken“, zeigt sich EVN Unternehmenssprecher Stefan Zach begeistert. Mit dieser...

  • 19.03.20
Lokales
Hier könnte ein Photovoltaik-Park entstehen: Sicht von Koblhof Richtung EVN-Standort.
3 Bilder

Photovoltaik-Parks
Hipp: "Rennen hat begonnen"

Glaubt man Energieversorgern und Bauernvertretern, werden Photovoltaik-Parks emporschießen. BEZIRK ZWETTL. Die EVN beschäftigt sich gerade in ganz Niederösterreich intensiv mit möglichen Standorten für Photovoltaik-(PV-)Anlagen. Denn die Ziele der Bundesregierung mit einem Zubau von elf Terrawattstunden (TWh) Strom aus PV bis 2030 bedeuten eine Verzehnfachung der installierten PV-Anlagen in Österreich. Die NÖ Landesregierung hat sich im Energie- und Klimafahrplan das Ziel gesetzt, die...

  • 11.03.20
Lokales
Jochen Förster-Kugler (EVN), Adalbert Haydn (Zivilingenieurbüro Lang), Friedrich Zemanek (Geschäftsführer EVN Naturkraft), Gerhard Hengstberger (Stadtgemeinde Scheibbs),  Joseph Hofmarcher (Hofmarcher Architektur und Gestaltung), Martin Scharsching (Projektleiter EVN Naturkraft), Dietmar Nestelberger (Stadtgemeinde Scheibbs), und Stadtrat Werner Ratay (Stadtgemeinde Scheibbs).
2 Bilder

Heuberg-Kraftwerk
Mehr Wasserkraft in Scheibbs

Das geplante neue Kraftwerk der EVN in Heuberg wurde nun im Scheibbser Rathaus präsentiert. SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Mein Fluss: Lebensader der Region" erfahren Sie alles über die gefährlichen Triftarbeiten auf der Erlauf, die im Jahr 1911 schließlich endgültig eingestellt wurden. Vorreiter der Stromerzeugung Danach wurde die Stromerzeugung durch Wasserkraft am Erlauf-Fluss immer bedeutender. Hier war Scheibbs Vorreiter, denn immerhin hatte man schon 1886 die erste elektrische...

  • 09.03.20
Lokales
Der EVN Energiehase Joulius und sein Freund Emil die Maus waren mit ihrem Theaterstück auf Besuch im Kindergarten Wehrgartenstraße Laa an der Thaya.
2 Bilder

EVN Energiehase Joulius auf Besuch im Kindergarten Wehrgartenstraße

Der EVN Energiehase Joulius und sein Freund Emil die Maus waren mit ihrem Theaterstück auf Besuch im Kindergarten Wehrgartenstraße Laa an der Thaya LAA. Seit September 2019 ist Joulius mit seiner bereits vierten Kindergartentournee unterwegs – diesmal mit dem Stück „Joulius und die Geschichte von der verschwundenen Sonne“. Jeden Tag spielt er in einem anderen Kindergarten Niederösterreichs, manchmal sogar zwei Mal. Dieses Mal war er im Kindergarten Wehrgartenstraße Laa an der Thaya zu...

  • 05.03.20
Motor & Mobilität
Achthundert Lichtpunkte müssen in Zwentendorf überprüft werden.
2 Bilder

Straßenbeleuchtungs-Check in Zwentendorf

ZWENTENDORF. Bald ist das EVN Lichtservice-Team in der Marktgemeinde Zwentendorf unterwegs und überprüft die öffentliche Beleuchtung auf Herz und Nieren. Ziel dieses Checks ist, den derzeitigen technischen Stand der Lichtanlage nach den gängigen Normen zu prüfen, zu bewerten und etwaige Mängel zu dokumentieren. Achthundert Lichtpunkte zu überprüfenEine aufwendige Tätigkeit in der Marktgemeinde Zwentendorf, denn immerhin sprechen wir von fast achthundert Lichtpunkten. „Mit dem EVN...

  • 04.03.20
Lokales
Emilia Plank, Katharina Rauch, Anna Grgic bitten um Bonuspunkte.

Bezirk Neunkirchen
Bonuspunkte für das Rote Kreuz spenden

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit ihren Bonuspunkten können EVN-Kunden das Rote Kreuz unterstützen. Bei Unfällen mit vielen Verletzten oder Katastrophen wie beispielsweise Hochwasser ist es oft entscheidend, so rasch wie möglich das nötige Material wie Zelte, Feldbetten, Medikamente oder Notstromaggregate zur Unglücksstelle zu bringen. Möglich wird das durch ein Spezial-Fahrzeug, das rund um die Uhr abrufbereit ist. "Mit den gespendeten Bonuspunkten wird ein neues Fahrzeug zur Katastrophenhilfe...

  • 02.03.20
Lokales
Da der Aufwand für die Errichtung und die Instandhaltung für die einzelnen Gemeinden sehr groß ist, bietet die EVN ein umfassendes Lichtservicepaket. Mittlerweile betreut die EVN mehr als 140 Gemeinden in ganz Niederösterreich und damit rund 85.000 Lichtpunkte.

EVN Licht-Profis – bald in der Stadt Krems an der Donau aktiv

KREMS. Von Februar bis Mai ist das EVN Lichtservice Team in der Stadt Krems an der Donau unterwegs und überprüft die öffentliche Beleuchtung. Alle fünf Jahre muss die Straßenbeleuchtung auf Herz und Nieren geprüft werden. Eine aufwendige Tätigkeit in der Stadt Krems an der Donau, denn immerhin sprechen wir in Summe von rund 5.000 Lichtpunkten. „Die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Straßenbeleuchtung ist eines der Kernelemente unseres Services“, betont Regionalmanager Thomas...

  • 24.02.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.