EVN

Beiträge zum Thema EVN

EVN Sprecher Stefan Zach
5

Windpark Schildberg
Antransport der Rotorblätter

Geschäftiges Treiben, das an Blattschneiderameisen bei der Arbeit erinnert, herrscht derzeit am niederösterreichischen Schildberg. Hier werden nämlich aktuell die Rotorblätter für einen neuen Windpark der EVN angeliefert. ST. PÖLTEN (pa). „Um die 67 Meter langen und über 20 Tonnen schweren Rotorblätter durch diverse Engstellen und damit auf den Schildberg zu bekommen, brauchen wir spezielle Fahrzeuge“, erzählt EVN Sprecher Stefan Zach. Diese werden von zwei Maschinisten gesteuert – einer lenkt...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Forschungssets über Elektromobilität: Martin Pfeffel (Direktor HTL St. Pölten), Thomas Mayer (HTL St. Pölten), Erika Frühwald (Leiterin ARGE NaWi NÖ, Leiterin MINT-MS St. Pölten Körner 1), Herbert Bugl (Leiter EVN St. Pölten), Bildungsdirektor Johann Heuras, Iva Hattinger (EVN Schluservice), Gerlinde Stadler (Direktorin MINT-MS Schwadorf) mit Lehrerin, Erika Klonner (Direktorin MINT-MS Guntramsdorf) mit Lehrpersonen.
2

Experimentieren
Forschungssets über Elektromobilität für den Unterricht

Forschungssets über Elektromobilität für den Unterricht in den Bezirken Baden, Bruck/Leitha und Mödling.  REGION. (red.) Die niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft NaWi, welche die Lehrkräfte der Physik- und Chemiefächer an Mittelschulen mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt vereint, freut sich über neue Experimentiersets für ihre Schülerinnen und Schüler. Anlässlich der Tagung der Arbeitsgemeinschaft, die in der HTL St. Pölten stattgefunden hat, übernahm sie von der EVN im Beisein des...

  • Baden
  • Mirjam Preineder
Die Turbine wird mittels Kran in das Heizwerk eingehoben.
2

Stadt Krems
Heizkraftwerk Krems geht Anfang 2023 in Betrieb

Anlieferung des Kessels und der Turbine für das Heizkraftwerk Krems erfolgte kürzlich KREMS. Mit dem Einheben des Biomassekessels und der Dampfturbine sind weitere Meilensteine in der Errichtung des Biomasseheizkraftwerkes in Krems erreicht. „Der Kessel und die Turbine sind das Herz der Anlage. Die bis zu 18 m langen und 62 Tonnen schweren Bauteile werden mittels Kran von oben in das Gebäude eingehoben. Es erfordert höchste Präzisionsarbeit, um sie an der vorgesehenen Stelle zu platzieren“...

  • Krems
  • Doris Necker

Gebrechen im Pumpwerk Rauchkogel
Behebung im Gange - Gießhübl und Maria Enzersdorf wieder versorgt

BEZIRK MÖDLING. Nach dem technischen Gebrechen im Pumpwerk Rauchkogel heute Früh, das auch Auswirkungen auf die Wasserversorgung in Maria Enzersdorf und Gießhübl hatte, gibt der Betreiber EVN Entwarnung: "Derzeit werden die Hochbehälter in Gießhübl neu befüllt. Alle unsere Kunden können wieder mit Trinkwasser versorgt werden. An der Inbetriebnahme der weiteren Pumpen wird gearbeitet, um umgehend die volle Leistungsfähigkeit wiederherstellen zu können." Weiterhin bittet man allerdings um einen...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Forschungssets über Elektromobilität: Martin Pfeffel (Direktor HTL St. Pölten), Thomas Mayer (HTL St. Pölten), Erika Frühwald (Leiterin ARGE NaWi NÖ, Leiterin MINT-MS St. Pölten Körner 1), Herbert Bugl (Leiter EVN St. Pölten), Bildungsdirektor Johann Heuras, Iva Hattinger (EVN Schluservice), Gerlinde Stadler (Direktorin MINT-MS Schwadorf) mit Lehrerin, Erika Klonner (Direktorin MINT-MS Guntramsdorf) mit Lehrpersonen.
2

Experimentieren
Schüler erhalten Forschungssets über Elektromobilität

Schülerinnen und Schüler aus den Bezirken Baden, Bruck/Leitha und Mödling erhalten Forschungssets über Elektromobilität für den Unterricht. Auch die EMS Schwadorf ist eine MINT Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. BEZIRK (red.). Die niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft NaWi, welche die Lehrkräfte der Physik- und Chemiefächer an Mittelschulen mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt vereint, freut sich über neue Experimentiersets für ihre Schülerinnen und Schüler. Anlässlich der...

  • Bruck an der Leitha
  • Katrin Pirzl
Vizebürgermeister Josef Stummer, Amtsleiterin Beatrix Grausenburger, Friedrich Köck, Bürgermeister Gerhard Tastl
2

Umwelt
Neue Stromzähler für zwei Gemeinden

Die Gemeinden Rohrendorf und Straß im Straßertale bekommen Smart Meter: EVN Tochter Netz NÖ tauscht ab Juli 2022 die Stromzähler ROHRENDORF. Es ist das Gebot der Stunde: alle möchten Energie sparen und intelligente Lösungen gegen den weltweiten Klimawandel ergreifen. Daher hat die Europäische Union vorgesehen, dass alle Kundenanlagen mit neuen Stromzählern ausgestattet werden sollen. Die seit hundert Jahren gebräuchlichen Zähler haben also ausgedient. Energiezukunft „Die neuen Smart Meter sind...

  • Krems
  • Doris Necker
Bauamtleiter Ing. Gerhard Fügl, Ing. Rudolf Gruber (EVN), Bgm. Herbert Thumpser MSc, Vzbgmin. Monika Feichtinger, Ing. Ronald Kahri (EVN) & Gemeindeamtsleiter Ing. Alois Reinprecht.

Bezirk Lilienfeld
Gemeinde Traisen und EVN errichten Sonnenkraftwerk

Um mehr lokalen Sonnenstrom zu erzeugen, plant die Marktgemeinde Traisen gemeinsam mit der EVN die Errichtung einer Photovoltaikanlage mit 137 kWp. Das Sonnenkraftwerk wird auf Brunnenfeld in der Perlmooser Au errichtet. TRAISEN (pa). Nach erfolgter Genehmigung soll die Anlage im nächsten Jahr errichtet werden und ab Sommer 2023 pro Jahr 142.000 kWh Strom erzeugen. „Das entspricht dem Jahresstrombedarf von etwa 40 Haushalten. Somit können jährlich rund 75 Tonnen CO2 eingespart werden“, zeigt...

  • Lilienfeld
  • Franziska Pfeiffer
2

Straßenbeleuchtungs-Check
Mostviertel: EVN überprüft Beleuchtung

In der letzten Juni-Woche und der ersten Juli-Woche ist das EVN Lichtservice Team in der Gemeinde Viehdorf unterwegs und überprüft die öffentliche Beleuchtung. MOSTVIERTEL. Alle fünf Jahre muss die Straßenbeleuchtung geprüft werden. Eine aufwendige Tätigkeit in der Gemeinde Viehdorf, denn immerhin sprechen wir von ca. 220 Lichtpunkten. „Die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Straßenbeleuchtung ist eines der Kernelemente unseres Services“, betont EVN-Gemeindebetreuer Ronald Kahri und...

  • Amstetten
  • Johann Schiefer
Projektleiter Richard Karlberger und der Bohrer
3

EVN
Start der Bohrungsarbeiten für den Mikrotunnel unter der Donau

Die Versorgungssysteme der Stadtgemeinden Klosterneuburg und Korneuburg sollen durch den Mikrotunnel miteinander verbunden werden. In den Tunnel werden Leitungen für Trinkwasser, Naturwärme, Internet, sowie Strom und Gas rund 11 Meter unter der Donau verlegt. Die fertige Tunnelröhre wird einen Innendurchmesser von zwei Metern aufweisen und sich über eine Länge von 460 Metern erstrecken. KLOSTERNEUBURG. „Mit der Einhebung des rund 40 Tonnen schweren Bohrkopfs in die Startgrube beginnen nun die...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Bgm. Ludmilla Etzenberger, Wirtschaftshofleiter Wolfgang Sinnhuber, vier Mädchen aus dem Kindergarten Gföhl, Andrea Meixner (Geschäftsführerin Baumschule Pernerstorfer) und Thomas Weißenhofer (EVN Gemeindebetreuuer).

Klimaschutz
Mit Bonuspunkten Gföhl grüner machen

„Mehr Bäume für meine Gemeinde“ – so lautete das Motto der gemeinsamen Bonuspunkte Spendenaktion mit der EVN, bei der die Gföhler in Zeitraum von Juni bis September 2021 ihre EVN Bonuspunkte spenden konnten. GFÖHL. „Bei der Aktion konnte jeder EVN Kunde ganz einfach in Form von Bonuspunkten einen positiven Beitrag zur Umwelt leisten“, erläutert EVN Gemeindebetreuer Thomas Weißenhofer. Insgesamt wurden auf diesem Weg 1.158 Euro für Gföhl erwirtschaftet.  Gut fürs Ortsbild „Wir freuen uns sehr,...

  • Krems
  • Doris Necker
Die Menschen wollen in Zeiten von Kostenexplosionen mit Photovoltaikanlagen unabhängiger werden.
3

Photovoltaik/Netz NÖ
Ansturm auf Photovoltaik im Bezirk Horn

Ansturm auf Photovoltaik-Anlagen im Bezirk Horn hält im Mai weiter an – Anzahl der Netzzugangsanträge ähnlich hoch wie im Vormonat BEZIRK HORN. Der aktuelle Preisanstieg auf den Energiemärkten macht sich weiterhin bei der EVN-Tochter Netz NÖ bemerkbar. Denn diese ist für den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen zuständig. Niederösterreichweit wurden heuer bereits 17.750 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind mehr als doppelt so viele Anträge wie im Vorjahr. Auch im Bezirk Horn wurden alleine im...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Philipp Pöchmann
Betriebsbesuch im Labor von Electrochaea: Wolfgang Ecker (Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, links) und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (rechts).
2 Video 50

Wirtschaftsreise München
Niederösterreich "gibt Stoff" beim Wasserstoff

München-Reise: Zu Besuch beim europäischen Vorreiter der grünen Energie. Denn Bayern setzt schon länger auf Wasserstoff als Energiespeicher und -lieferant der Zukunft. Doch Niederösterreich will da jetzt aufholen. NIEDERÖSTERREICH/MÜNCHEN. In Österreich ist letzte Woche die neue Wasserstoff-Strategie vorgestellt worden. Gleichzeitig war eine Wirtschaftsdelegation in München, denn Bayern gilt als europäische Vorreiter-Region was Wasserstoff angeht. Die Mission: sich was abschauen. Diese...

  • Niederösterreich
  • Christian Trinkl
Beim ersten Treffen in Oedt: Michael Litschauer (Vertreter für die Gemeinden), Walter Trachsler (EVN), Norbert Rabl (FF Oedt/Wild), Paul Palisek (Polizei), Herbert Winkelbauer (Zivilschutzverband), Hermann Wistrcil (Bürgermeiser Ludweis-Aigen), Roland Rabl (Kommandant FF Oedt/Wild), Bezirkshauptfrau Daniela Obleser, Markus Friedl (FF Oedt/Wild), Josef Ramharter (Vertreter für die Gemeinden), Johann Gutmann (FF oedt/Wild), Rainer Hubmayer (Vertreter für Straßenmeistereien), Werner Kronsteiner (Rotes Kreuz) und Kurt Liball (Bezirksfeuerwehrkommando) (v.l.)

Projektteam startet
Bezirk Waidhofen rüstet sich für Blackout

Ein Projektteam hat sich unter der Leitung der Bezirkshauptmannschaft Waidhofen gebildet, um im Falle eines längerdauernder, großflächiger Stromausfalles vorbereitet zu sein. Dieses Team besteht aus Vertretern der BH Waidhofen, Gemeinden des Bezirkes, Feuerwehr, Rotem Kreuz, Polizei, Zivilschutzverband, EVN und Strassenmeistereien. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Ziel ist es, sich auf ein Szenario eines totalen Stromausfalles vorzubereiten um danach die bestmögliche Hilfe und Unterstützung für die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt
Gottfried Reisenauer, Leiter des Netz NÖ Service Centers Deutsch-Wagram zeigt Bürgermeister Adolf Mechtler den neuen Smart Met
2

Start jetzt
Hochleithen bekommt Smart Meter

HOCHLEITHEN. Es ist das Gebot der Stunde: alle möchten Energie sparen und intelligente Lösungen gegen den weltweiten Klimawandel ergreifen. Daher hat die Europäische Union vorgesehen, dass alle Kundenanlagen mit neuen Stromzählern ausgestattet werden sollen. Die seit hundert Jahren gebräuchlichen Zähler haben also ausgedient. „Die neuen Smart Meter sind ein wichtiger Schritt in die Energiezukunft“, erläutert Gottfried Reisenauer, Leiter des Netz NÖ Service Centers Deutsch-Wagram. „Sie sind die...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Bürgermeister von Irnfritz-Messern, Hermann Gruber, evn naturkraft Geschäftsführer Helwig Überacker und Bürgermeister von Japons, Karl Braunsteiner

Moderne Windräder
„Repowering“ Windpark Japons startet: Aus 7 Anlagen werden 3 – diese produzieren fast doppelt so viel Ökostrom

In den beiden Marktgemeinden Japons und Irnfritz-Messern geht es nun los: Sieben alte Windkraftanlagen werden abgebaut und durch drei neue, moderne Anlagen ersetzt. Die rasante Entwicklung der Windkrafttechnologie macht es möglich, dass trotzdem mehr Ökostrom produziert wird. "In Niederösterreich wird auf Repowering mit modernen, leistungsstärkeren Windrädern gesetzt, wie eben hier in Japons. Dennoch werden alleine heuer 60 neue Windräder zu den bestehenden rund 750 errichtet. Bis 2030 soll die...

  • Horn
  • H. Schwameis
Walter Trachsler (l.) und ThayasBürgermeister Eduard Köck
2

Smart Meter
Stromzähler: Thaya startet Umstellung

Nun startet auch in der Marktgemeinde Thaya das Umrüsten auf die neuen Smart Meter. Die alten Zähler werden schon getauscht. THAYA. Es ist das Gebot der Stunde: alle möchten Energie sparen und intelligente Lösungen gegen den weltweiten Klimawandel ergreifen. Daher hat die EU vorgesehen, dass alle Kundenanlagen mit neuen Stromzählern ausgestattet werden sollen. Die seit hundert Jahren gebräuchlichen Zähler haben also ausgedient. „Die neuen Smart Meter sind ein wichtiger Schritt in die...

  • Waidhofen/Thaya
  • Daniel Schmidt

EVN-Spendenaktion
Ennsdorfer spendeten Bonuspunkte für neue Bäume

Unter dem Motto „Mehr Bäume für meine Gemeinde“ konnten die Ennsdorferinnen und Ennsdorfer ihre EVN Bonuspunkte spenden. Mit dem Erlös pflanzte die Gemeinde Bäume. ENNSDORF. „Bei der Aktion konnte jeder EVN-Kunde ganz einfach in Form von Bonuspunkten einen positiven Beitrag leisten“, erläutert EVN-Gemeindebetreuer Ronald Kahri die Idee. Insgesamt konnten so 2.112 Euro gesammelt werden. „Die Bäume verschönern nicht nur das Ortsbild, sondern tragen auch nachhaltig zu einer lebenswerten Zukunft...

  • Enns
  • Sandra Würfl
2

Mit Muskelkraft selbst Strom erzeugen
EVN: SchülerInnen der VS Irnfritz besuchten das EVN Wärmekraftwerk Theiß

Schülerinnen und Schüler der Volksschule Irnfritz besuchten das EVN Wärmekraftwerk Theiß Vor Kurzem durfte das Informationszentrum des Wärmekraftwerk Theiß die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte, der Volksschule Irnfritz zu einem energiegeladenen Besuch begrüßen. Im Vortrag gab es viele Informationen über den Ausbau der erneuerbaren Energie, der richtige Umgang (sparen) mit Energie und wie Kraftwerke aussehen und funktionieren. Der Rundgang, bei dem es vieles zum „Begreifen“ gab,...

  • Horn
  • H. Schwameis
 In nur knapp zwei Jahren konnte das Naturwärmenetz von 3,5 km Länge auf nun rund 13 km ausgebaut werden
2

Naturwärmeboom in Klosterneuburg
Ökowärme bitte warten - EVN bittet um Verständnis

Bereits vor der Ukraine-Krise war Klosterneuburg eine absolute Vorzeigeregion, was die Nachfrage nach Naturwärme betrifft. In nur knapp zwei Jahren konnte das Naturwärmenetz von 3,5 km Länge auf nun rund 13 km ausgebaut werden. Die Biomasseanlage mit ihren zwei 4,5 MW großen Biomassekesseln kann im Endausbau umweltfreundliche und nachhaltige Wärme für umgerechnet rund 14.000 Haushalte produzieren. KLOSTERNEUBURG. "Viele Menschen wollen sich an die Fernwärme anschließen, und dann heißt es von...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Photovoltaik-Boom: Dies ist derzeit das gefragteste Produkt bei den Installateuren im ganzen Land.
3

Bezirk: Sturm auf PV-Anlagen

Alleine im April gab es laut Netz NÖ 361 Netzzugangsanträge; Interessenten droht nun aber lange Wartezeit. KREMS. Denn die Netz NÖ ist für den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) zuständig. Niederösterreichweit wurden heuer bereits nicht weniger als 13.700 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind doppelt so viele Anträge als im Vorjahr. Fast 370 Projekte pro Monat Auch im Bezirk Krems wurden alleine im April 361 Netzzugangsanträge gestellt. Gleichzeitig konnten 160 neue Anlagen fertig...

  • Krems
  • Doris Necker
Photovoltaik-Anlagen werden im Bezirk Scheibbs immer beliebter.
3

Netz NÖ
Photovoltaik-Anlagen sind bei den Scheibbsern heiß begehrt

Ansturm auf Photovoltaik im Bezirk Scheibbs: Alleine 231 Netzzugangsanträge im April BEZIRK. Der aktuelle Preisanstieg auf den Energiemärkten macht sich auch bei der EVN-Tochter Netz NÖ bemerkbar. Denn diese ist für den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen zuständig. Niederösterreichweit wurden heuer bereits nicht weniger als 13.700 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind doppelt so viele Anträge als im Vorjahr. 231 Netzzugangsanträge im April Im Bezirk Scheibbs wurden alleine im April 231...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Ansturm auf die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen

Ansturm auf Photovoltaik im Bezirk Krems

Der aktuelle Preisanstieg auf den Energiemärkten macht sich auch bei der EVN-Tochter Netz NÖ bemerkbar. KREMS. Denn diese ist für den Anschluss von Photovoltaik-Anlagen zuständig. Niederösterreichweit wurden heuer bereits nicht weniger als 13.700 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind doppelt so viele Anträge als im Vorjahr. Auch im Bezirk Krems wurden alleine im April 361 Netzzugangsanträge gestellt. Gleichzeitig konnten 160 neue Anlagen fertig gemeldet werden. Das sind 33 Prozent mehr Anlagen...

  • Krems
  • Doris Necker
Die Baumpflanzaktion kommt an.

EVN-Baumpflanzaktion
"Mehr Bäume für Altlengbach"

ALTLENGBACH. „Mehr Bäume für meine Gemeinde“ – so lautete das Motto der gemeinsamen Bonuspunkte Spendenaktion mit der EVN, bei der die Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Altlengbach ihre EVN Bonuspunkte spenden konnten. „Bei der Aktion konnte jeder EVN Kunde ganz einfach in Form von Bonuspunkten einen positiven Beitrag leisten“, erläutert EVN Gemeindebetreuer DI Christian Sibitz. Insgesamt wurden auf diesem Weg Spenden für 3 Bäume erwirtschaftet. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sebastian Puchinger
Immer mehr Photovoltaik-Anlagen werden installiert.

Energie für die Region
Photovoltaik boomt im Raum Neulengbach

REGION WIENERWALD. Photovoltaik-Anlagen werden immer beliebter. Das liegt auch am aktuellen Preisanstieg auf den Energiemärkten. Heuer wurden in NÖ bereits 13.700 Netzzugangsanträge gestellt. Das sind doppelt so viele Anträge als im Vorjahr. Auch in Neulengbach boomt Photovoltaik. Steigerung von 47 Prozent Im Raum Neulengbach wurden im April 193 Netzzugangsanträge gestellt. 88 neue Anlagen konnten fertig gemeldet werden. Das sind um 47 Prozent mehr Anlagen als im April 2021. Josef Brückelmayer...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sebastian Puchinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.