Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Lokales
Die Klima-Arbeitsgruppe der Inneren Stadt vor einer der neuen Baumscheiben in der Eschenbachgasse.

Klima in der City
Die Innere Stadt präsentiert den neuen Klimaplan

Die Bezirksparteien haben zusammen einen Klimaplan für die Innere Stadt erarbeitet. In diesem sollen alle Maßnahmen im Bezirk zusammengefasst werden und überparteilich behandelt werden. INNERE STADT. Wie im Februar dieses Jahres angekündigt, war es nun endlich so weit: Die Fraktionen der Inneren Stadt haben einen einheitlichen Klimaplan für den Bezirk präsentiert. Darin werden über die Parteigrenzen hinweg einzelne Maßnahmen gebündelt, die in den heißen Sommern für Abkühlung sorgen sollen....

  • 25.05.20
Lokales
Bezirksvorsteherin Silke Kobald wünscht sich, dass die  Bedeutung des Biosphären Park Wienerwald mit Schildern sichtbar gemacht wird
2 Bilder

4.000 Euro bei „15 Jahre – 15 Projekte“ gewinnen
Ideen für den Biosphärenpark Wienerwald gesucht

Das Biosphärenpark Wienerwald Management veranstaltet anlässlich des 15 jährigen Bestehens den Projektwettbewerb „15 Jahre – 15 Projekte“. HIETZING. Seit dem Jahr 2005 wird der Wienerwald durch die UNESCO als Biosphärenpark ausgewiesen. Nach dem Walsertal in Vorarlberg wurde der Wienerwald der zweite in Österreich anerkannte Biosphärenpark. „Wien ist in dieser Hinsicht einzigartig, denn Teile der Westbezirke liegen im UNESCO Biosphärenpark. Diese Symbiose zwischen Naturschutz und...

  • 25.05.20
  •  1
Lokales
Helene (2.v.l.) demonstriert mit ihren Mitstreitern von Fridays For Future für den "Klima-Corona-Deal".
17 Bilder

Fridays For Future
Das Klimacamp am Ballhausplatz geht weiter

Fridays For Future zelten am Ballhausplatz für den Klima-Corona-Deal: Zuerst war eine Woche geplant, dann wurde verlängert. INNERE STADT. Helene ist 15 Jahre alt und wohnt normalerweise ein paar Kilometer von der Wiener Stadtgrenze entfernt. Seit ein paar Tagen übernachtet sie allerdings im Zentrum Wiens, nämlich am Ballhausplatz: "Wir von Fridays For Future zelten hier von Mittwoch bis Mittwoch, insgesamt 168 Stunden lang", erklärt die Schülerin. "Damit wollen wir die Bundesregierung an...

  • 25.05.20
  •  1
Lokales
Campfire Solutions: Benjamin Mörzinger und Anna Pölzl.

Mariahilf
Klimaschonende Business Ideen

Neue Geschäftsideen für klimafreundliche Projekte. Dieses Ziel unterstützt die Initiative "Greenstart". Auch ein Unternehmen aus Mariahilf ist mit dabei. MARIAHILF. Der Klima- und Energiefonds setzt mit der Initiative "Greenstart" erstmals auf die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Ziel ist es, grüne Geschäftsideen in Energieeffizienz, erneuerbaue Energien, Mobilität und Landwirtschaft zu finden und diese durch Workshops, Coachings und finanzielle Unterstützung noch zu fördern. Das...

  • 25.05.20
Lokales

Südwind-Workshops zu politischer Partizipation
Jugendlicher Einsatz für Klima und Menschenrechte

Ob in den Medien oder am Stammtisch: Oft wird von der politikverdrossenen Jugend gesprochen. Dass das eine einseitige Sichtweise ist, zeigen nicht nur die Klimaproteste der Fridays For Future-Bewegung. In Workshops des Vereins Südwind wird das Interesse und Engagement der Jugendlichen für wichtige gesellschaftliche Themen deutlich. Samar und Thupten sind SchülerInnen aus Linz. Gemeinsam mit zehn weiteren Jugendlichen haben die beiden vor kurzem am Online-Workshop „Meine Revolution 1989“ des...

  • 25.05.20
Politik

Die Welt wird immer kleiner!
Corona macht klar, dass wir zukünftig nicht mehr wegschauen können.

Der Coronavirus überwindet mit Leichtigkeit Grenzen und geht um die ganze Welt. Pandemien, Kriege, Hungersnöte, Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverletzungen, und viele Missstände mehr auf der Welt nehmen wir alle zwar wahr und verurteilen es auch, aber vieles ist dann doch weit weg und wenn es sein muss, dann spenden wir etwas. Der Coronavirus zeigt uns deutlich, dass das zukünftig nicht mehr ausreicht, um unsere Heile Welt zu schützen und zu erhalten. Wir müssen hinschauen und...

  • 24.05.20
Lokales
Lurnfelds Bürgermeister Gerald Preimel (SPÖ).

Umweltschutz
Das Lurnfeld wird ölkesselfrei

Die Marktgemeinde Lurnfeld unterstützt ab sofort den Umstieg von einer Ölheizung oder Gasheizung auf alternative Heizsysteme. LURNFELD. Die Marktgemeinde Lurnfeld setzt sich für den Klima-, Umwelt- und Naturschutz ein und will nun „ölkesselfrei“ werden. Daher hat die Gemeinde den Entschluss gefasst, den Umstieg von einer Öl- oder Gasheizung auf alternative Heizsysteme wie Biomassekessel, Wärmepumpen oder Fernwärmeanschluss mit einem Beitrag von 1.500 Euro zu fördern. Die Aktion läuft bis...

  • 23.05.20
Lokales
Über 200 Schülerbei digitalen Exkursionen und Workshops

Klimaschulen Wagram
Über 200 Schüler bei digitalen Exkursionen und Workshops

Wie baue ich nachhaltig? Diese Frage diskutierte der Bauberater Christoph Mehofer mit 160 Schülerinnen und Schülern der Handelsakademie und Handelsschule der Stadtgemeinde Tulln online und führte sie dabei digital durch den sanierten Lösshof in Großriedenthal, der 2014 mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis ausgezeichnet wurde. BEZIRK TULLN (pa). Gute Vorbereitung und entsprechende Technik ermöglichten eine derartig große Teilnahme.  Die Pädagoginnen zeigen sich begeistert: „Durch das...

  • 22.05.20
Lokales
Bei der Einpflanzaktion im Veitschertal herrschte bei allen Beteiligten gute Laune. Insgesamt werden in St. Barbara 320 Wildblumen gesetzt.
8 Bilder

Unsere Erde
Wildblumen für die Artenvielfalt von Pernegg bis Spital

In einer Zusammenarbeit vom Land Steiermark, dem steirischen Naturschutzbund und acht aktiven Gemeinden hält die Aktion "Wildblumen 2020" in Bruck-Mürzzuschlag Einzug. Vergangenen Dienstag luden Umweltlandesrätin Ursula Lackner, Bürgermeister Jochen Jance in St. Barbara sowie Bürgermeister Peter Koch in Bruck und die Projektkoordinatorin des steirischen Naturschutzbundes, Christine Podlipnig, zum regionalen Auftakt der Pflanzaktionen "Wildblumen 2020". Dabei wurden in der Veitsch sowie in...

  • 22.05.20
Leute

Die Leiden eines Aktivisten.
Was mein Fersensporn mit dem Klima zu tun hat.

Was heutzutage „Flyer“ genannt wird, das hieß früher schlicht „Flugblatt“. Doch entgegen seinem nach Leichtigkeit klingenden Namen ist so ein Flugblatt viele Tonnen schwer. Wer das nicht glaubt, der hat noch nie versucht, Werbepamphlete unter die Leute zu bringen. Einige Bücher zum Klima-Thema und insbesondere ein Vortrag der österreichischen Klima-Ikone Kromp -Kolb trieben mich zunächst zur Mitgliedschaft im Verein „Klimavolksbegehren“ und damit dazu, was ein Büromensch wie ich als Aktivismus...

  • 21.05.20
  •  1
Politik
Die Corona-Krise ist auch eine Chance für das Klima, meinen Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb und LHStv. Astrid Eisenkopf.

Corona-Krise und Klimaschutz
„Eine Chance zu lernen, wie wir mit der Natur umgehen können“

LHStv. Astrid Eisenkopf und die bekannte Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb sprachen über Chancen und Herausforderungen im Klimaschutz, die sich aus der Corona-Krise ergeben. BURGENLAND. „Im Bereich des Klimaschutzes hat der Shutdown zumindest kurzfristig gezeigt, was alles möglich ist“, sagte LHStv. Astrid Eisenkopf und verwies vor allem auf den Rückgang der Stickstoffdioxid-Emmissionen. „Zu Beginn der Ausgangsbeschränkungen, als der Verkehr massiv zurückgegangen ist, haben wir einen...

  • 20.05.20
Lokales
Stadtrat Stefan Maier und SP-Projektverantwortlicher Peter Schobesberger (v.l.).

Photovoltaikanlagen
SPÖ schlägt für Klimaschutz "Bürgerkraftwerke" vor

Die Vöcklabrucker SPÖ möchte Photovoltaikanlagen über ein Bürgerbeteiligungsmodell finanzieren. Mit den entstehenden "Bürgerkraftwerken" könnten sich Bürger aktiv am Klimaschutz beteiligen.  VÖCKLABRUCK. Der erste Schritt einer Bürgerbeteiligung für "Bürgerkraftwerke" könnte sein, auf dem Dach des Hallenbades eine Photovoltaikanlage zu errichten. „Jede Vöcklabruckerin und jeder Vöcklabrucker soll die Chance haben, sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen“, so SP-Fraktionsobmann Andreas Löhr....

  • 19.05.20
Politik
Von Litschau nach Loimanns

Unser Klima geht uns alle an - Mein Brief an unseren Bundeskanzler
Steuermillionen (etwa für die AUA) nur bei mehr Klimaschutz

Sehr geehrter Herr Kurz, seit ich denken kann, stört es mich, wie die Menschheit mit unserer Erde umgeht. Die Schäden durch Industrialisierung, etc. sind nicht wieder gut zu machen, aber wir sollten aus unseren Fehlern lernen, umdenken und unser tägliches Handeln ändern. Seit bald 3 Jahren lebe ich nun im Waldviertel. Mein Vater stammt von hier und ich liebe diese Region Österreichs. Ich versuchte lange, alle Wege (auch zur Arbeit) öffentlich zurück zu legen, aber es wurde...

  • 18.05.20
Lokales
Wohnbaustadträtin Gaal und Bezirksvorsteher Papai bei der Präsentation des Projekts.
2 Bilder

Ödenburger Straße
Neuer Gemeindebau bietet leistbaren Wohnraum

Klimaschutz und leistbarer Wohnraum stehen im Fokus des neuen Gemeindebaus in Großjedlersdorf. FLORIDSDORF. Modern, ökologisch und ein zukunftsweisendes Vorzeigeprojekt für Floridsdorf soll er sein. Die Rede ist von dem neuen Gemeindebau, der in der Ödenburger Straße/Ottilie-Bondy-Promenade im neuen Stadtquartier entstehen soll. Der Baubeginn ist für Mitte 2021 geplant. Bereits im Sommer 2023 soll der Gemeindebau dann fertig sein. Bis 2023 entstehen auf sieben Geschoßen 74 Wohnungen mit...

  • 18.05.20
  •  2
Lokales
Landesrätin Sara Schaar – hier beim ersten Kärntner Klimagipfel für Schüler in Villach – ist von der Videochat-Reihe "Klima Fairbindet" begeistert.

"Klima Fairbindet"
Experten informieren Kärntens Schüler über Klimaschutz

Unter dem Titel "Klima Fairbindet" startet nächste Woche eine Videochat-Reihe für Kärntens Schüler. Dabei geben Experten, Wissenschaftler und Künstler ihr Wissen über Klimaschutz online an Schulklassen weiter. KÄRNTEN. Die Videochat-Reihe "Klima Fairbindet" steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Ab 25. Mai informieren Experten Kärntens Schüler über Themen wie zum Beispiel E-Mobilität, Sonnenenergie, Fairer Handel oder die Folgen von Plastikmüll. Die Initiative  wurde vom Klimabündnis...

  • 18.05.20
Politik
Knapp 30.000 Euro werden meiner Ansicht nach durch ein nicht zeitgemäßes Abfallmanagement bei der PH Steiermark im heurigen Jahr verschwendet.
3 Bilder

Müllbetrug an der Pädagogischen Hochschule Steiermark

Der nachfolgende Beitrag handelt vom Abfallmanagement der Pädagogischen Hochschule Steiermark, die sich am Grazer Hasnerplatz befindet. Neben den Einrichtungen für die Studierenden sind noch eine Praxisvolksschule und eine Praxis Neue Mittelschule im großen Gebäudekomplex beheimatet.  2018 wurde die Pädagogische Hochschule zuerst per E-Mail und danach mündlich vor Ort informiert. Zusätzlich wurde auch die Bildungsdirektion über diese Zustände informiert. Da diese Informationen und Vorschläge...

  • 17.05.20
Lokales
3 Bilder

Gut fürs....
Klima

In der Landschaft sind sie nicht besonders schön. Aber fürs Klima ist die Stromerzeugung durch Windkraft sicher besser, als alle anderen Energiequellen. LG Kurt

  • 16.05.20
  •  12
  •  10
Lokales
„Der Artikel unterstreicht gut die weltweit angesehene Arbeit und Funktion des Sonnblick-Observatoriums.
3 Bilder

Klimawandel
Pulitzer-Preis für Klimareportage mit Sonnblick-Observatorium

Die Washington Post gewannen heuer den Pulitzer-Preis. Im Mittelpunkt des Artikels steht das Sonnblick-Observatorium im Pinzgau.  SALZBURG. Die Washington Post gewannen den renommierten Pulitzer-Preis für die multimediale Klima-Serie: „2 °C: Beyond the Limit“. Im Mittelpunkt eines Artikels steht das Sonnblick-Observatorium (Rauris, Pinzgau), der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Dort wird in 3.100 Metern Seehöhe seit 1886 gemessen und geforscht. Die Washington Post...

  • 13.05.20
Politik

Klimakrise durch Coronakrise unverändert – CO2 steigt weiter

Medien haben wiederholt seit Beginn der Coronakrise getitelt, dass Luftverschmutzung und CO2 drastisch zurückgegangen seien. Für CO2 stimmt das überhaupt nicht, wie die aktuelle Grafik (oben) des Mauna Loa Observatoriums in Hawaii zeigt. Auch vom Sonnblick Observatorium werden neue Höchstwerte gemessen, heute in der Früh zum Beispiel waren es 418,88 ppm. Die Luftverschmutzung wurde dagegen drastisch reduziert. Davon kann man sich einfach selbst überzeugen. Ein Blick in den nächtlichen Himmel...

  • 13.05.20
  •  1
  •  1
Lokales
Teil meines Selbstversuchs: Kokosöl und selbstgemachte Salben als plastikfreie Allrounder im Badezimmer.
9 Bilder

Unsere Erde/Am eigenen Leib
Plastikfrei und nachhaltig im Badezimmer

LANDECK (sica). Am nachhaltigsten ist es, vorhandenen Dinge zu verwenden und aufzubrauchen. Die BEZIRKSBLÄTTER haben ein paar plastikfreie und umweltfreundliche Alternativen nach dem Aufbrauchen von Tuben, Tigelchen und Co im Badezimmer ausprobiert. Selbstexperiment: Ohne Kunststoff im BadezimmerIm Dezember startete mein Selbstversuch, Auslöser dafür: Unmengen an Produkten in (im Nachhinein) unmöglichen und sinnlosen Verpackungen. Der Platz im Badezimmerschrank wurde immer weniger, die...

  • 12.05.20
Bauen & Wohnen
Klimaschutz ist in den Kärntner Wohnbauförderungsrichtlinien 2020 fest verankert.

Klimaschutz
Hohe Förderung bei Umrüsten der Heizung

Kärnten vergibt bundesweit die höchste Förderung beim Umstieg auf alternative Heizarten. Klimaschutz ist bei den Wohnbauförderungsrichtlinien 2020 zentral.  KÄRNTEN. Die österreichweit höchste Förderung bei einem Umstieg von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien erhält man in Kärnten. Die Kesseltausch-Förderung durch den Bund (bis zu 5.000 Euro) wurde wieder aufgenommen. Rechnet man sie dazu, so können Kärntner, die ihre Heizungsanlage umrüsten, bis zu 11.000 Euro pro Gebäude an...

  • 12.05.20
Lokales
Es grünt im Gymnasium.
2 Bilder

Klimaschutz macht Schule
Eine grüne Wand fürs Gymnasium

Das Parhamergymnasium hat jetzt eine Wandbegrünung bekommen. HERNALS. Im Jahr 2019 sind Klimaschutz und Ökologisierung weltweit in den Fokus gerückt. Auch am Parhamergymnasium wurde das Thema nicht nur von den Schülern, sondern auch von den Lehrkräften und Eltern praxisnah aufgegriffen. "Wir wollten uns ganz konkret für unseren Schulstandort und unsere Schulgemeinschaft ökologisch nachhaltige Ziele und Lösungen überlegen und umsetzen", schildert Eva Massauer-Kren, Obfrau des Elternvereins...

  • 12.05.20
Wirtschaft
v.l.: Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler bei der Eröffnung der Energiesparmesse in Wels (2020)

Achleitner/Kaineder
Wechsel auf erneuerbare Heizsysteme wird gefördert

Mehr als 100.000 Ölheizungen gibt es derzeit in Oberösterreich. Wer seine oder ihre Ölheizung gegen ein erneuerbares Heizsystem austauscht, kann jetzt eine Förderung des Bundes beantragen. OÖ. Die Neuauflage der 'Raus aus Öl'- Förderung des Bundes kommt der oberösterreichischen AdieuÖl-Kampagne nun zugute.  „Wir wollen raus aus dem Heizen mit Öl und setzen mit unserer AdieuÖl-Kampagne ein wichtiges Zeichen, das den Klimaschutz mit einer Unterstützung unserer heimischen...

  • 11.05.20
Lokales
Aus Sonne wird Eis: Obmann-Stellvertreter W. Adler (l.) und Geschäftsführer R. Spitzhirn auf dem Dach der Pasettistraße 76.
3 Bilder

Klimaschutz Brigittenau
Vereinigte Eisfabriken betreiben Wiens größe Fotovoltaikanlage

Vereinigte Eisfabriken: In der Pasettistraße wird aus Sonnenkraft Eis erzeugt. Das ist sowohl nachhaltig als auch wirtschaftlich. BRIGITTENAU. In der Pasettistraße 76 gibt es seit Kurzem Wiens größte innerstädtische Fotovoltaikanlage. Diese erzeugt täglich zwei Millionen Wattstunden an Energie. Aber wie viel ist das eigentlich? "Rechnerisch ginge sich damit für jeden Wiener täglich mehr als ein Eiswürfel aus", erklärt Geschäftsführer Roland Spitzhirn. Alternativ könnten 10.000...

  • 11.05.20
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.