Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Petra Kulvicki, Petra Katzer und Sebastian Kühle von der Initiative "Klima15" inspizierten die neu gewonnene Oase in der Clementinengasse.
Aktion 2

Clementinengasse
Keine Bäume aber Pflänzchen

Die Clementinengasse wurde umgebaut: Statt der geplanten Bäume gibt's zumindest ein paar Pflänzchen. WIEN/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Bei eisiger Kälte trafen sich drei Mitglieder der Initiative "Klima15" in der Clementinengasse (Hausnummer 27A), dort wo die äußere Mariahilfer Straße beginnt, um den neuen Platz zu feiern, den sie sich für Rudolfsheim sehnlich gewünscht haben. Mit ihrem Projekt "Happy Clementine" statteten sie Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) 2020 einen Besuch ab. Gemeinsam mit...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Patricia Hillinger
Mit dem "Greenstar 2021" ausgezeichnet: Mathieu, Sophie und Theresa (v.l.) wollen mit ihrem Start-Up Plantika für mehr Grün in Wien sorgen.
3

Dachbegrünung
Wiener Start-Up Plantika mit Greenstar ausgezeichnet

Mit innovativen Dachbegrünungen will das Brigittenauer Start-Up "Plantika" gegen städtische Hitze vorgehen. Jetzt wurde das Jungunternehmen mit dem Greenstar ausgezeichnet. WIEN/ BRIGITTENAU. Kopf hoch, es wird grün – Unter diesem Motto entwickelt das Brigittenauer Start-Up Plantika innovative Dachbegrünungen. Das Besondere: Mithilfe einer modularen Unterkonstruktion können sogar Ziegel- und Blechdächer begrünt werden.  Das Konzept zeigt Erfolg: Plantika erhielt jetzt den Titel „Greenstar...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Bezirksvize Wolfgang Mitis und Bezirksvorsteherin Silvia Janković halfen beim Einpflanzen gleich selber mit.
2

Baumpflanzungen
12 neue Bäume für die Vogelsanggasse in Margareten

Die Baumpflanzungen in der Vogelsanggasse sind gestartet. Schon im Frühjahr sollen zwölf neue Bäume Schatten spenden und das Klima verbessern. WIEN/MARGARETEN. Margareten ist dicht besiedelt und hat dementsprechend auch kaum Grünfläche. Um mehr Grün und Natur in den Bezirk zu bringen, hat die Umgestaltung der Vogelsanggasse gestartet. Auf Antrag der SPÖ wurde am Montag der erste von insgesamt zwölf Bäumen geplanzt. Die Bäume sind bereits 13 Jahre alt, haben einen Stammumfang von etwa 20 bis 25...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
An die Stadtregierung wurden fünf Forderungen gestellt.
1 5

Greenpeace-Forderung
Aktivisten fordern ein Aus der Wiener "Betonpolitik"

"Greenpeace", "Fridays for Future Wien" und "System Change not Climate Change" forderten am Wiener Rathausplatz eine grüne Verkehrswende. WIEN. Bei einer gemeinsamen Protestaktion am Rathausplatz forderten die Umweltaktivisten ein Aus der Wiener "Betonpolitik", wie es seitens Greenpeace hieß. Mit einem roten Betonmischer ausgestattet versammelten sich die Aktivisten, um ihre Meinung kundzutun.  Nachdem es eine Absage für den umstrittenen Lobautunnel gab, stellen die Umweltschützer fünf...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig übt scharfe Kritik am Lobautunnel-Aus.
Aktion 3

Bürgermeister Michael Ludwig
Letztes Wort beim Lobautunnel-Aus noch nicht gesprochen

Für Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) ist ein "Nein" beim von Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) verkündeten Aus für die Lobau-Autobahn "nicht genug". Der Stadtchef bemängelt fehlende Transparenz beim Klimacheck und fehlende Alternativen zur Nordost-Umfahrung. WIEN. Das Aus für das Projekt Lobautunnel sei ein "Schlag gegen die Wiener Bevölkerung und die gesamte Ostregion". Bürgermeister Michael Ludwig spart wie erwartet nicht mit Kritik an der Entscheidung, die Planungen und den...

  • Wien
  • Michael J. Payer
Das Cabriobeet: Ein Cabrio ist derzeit der einfachste und unbürokratischste Weg, ein Hochbeet im öffentlichen Raum zu betreiben.
Video 2

Offener Brief an Klimastadtrat
"Schick deine Betonierfraktion in den Ruhestand!"

Die SPÖ Wien gerät immer mehr unter Druck. Dass die SPÖ Wien noch immer an Lobautunnel und Stadtstraße festhält, ist für viele untragbar. Beim Klimastreik am Freitag, 26. November 2021, hielt Filmemacher und Klimaaktivist Christoph Schwarz vor der SPÖ Zentrale eine Brandrede für eine Verkehrswende. Offener Brief an Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky Sehr geehrter Herr Klimastadtrat, lieber Jürgen Czernohorszky! Die Klimakrise ist das drängendste Problem unserer Zeit! Die Wissenschaft warnt...

  • Wien
  • David Sonnenbaum
Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy und Planungsstadträtin Ulli Sima waren bei der Pflanzung der XXL-Bäume am CopaBeach mit dabei.
4

XXL-Bäume in der Donaustadt
Eine Kaiserlinde und eine Zerreiche am CopaBeach

35 Jahre alte Bäume zieren ab sofort den Donaustädter CopaBeach. WIEN/DONAUSTADT. Dort wo früher der Radverleih seinen Standort hatte, stehen jetzt 35 Jahre alte Bäume. Sie sind an die zehn Meter hoch und haben eine Kronenbreite von rund sechs Metern. Grund genug, dass die Stadt sie als "XXL-Bäume" betitelt. An die Stelle des Radverleihs wurden nun eine Kaiserlinde und eine Zerreiche gepflanzt. "Der Schlussstein ist hier ausnahmsweise ein Schlussbaum“, so die zuständige Planungsstadträtin Ulli...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
EARTH STRIKE, Fridays for Future, Graz
Aktion 4

Lobau-Besetzung
"Fridays For Future"-Aktivisten protestieren vor der SPÖ-Zentrale

Die Aktivisten und Aktivistinnen der "Fridays For Future"-Bewegung machen vor der SPÖ-Zentrale ihren Unmut über den Lobautunnel kund. WIEN. Die Lobau wird seit mittlerweile drei Monaten besetzt – nun will die Klimaschutzorganisation "Fridays For Future" den Protest in die Wiener Innenstadt verlegen. Dabei soll der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und seine Partei an ihre Verantwortung erinnert werden, eine klimafreundliche Zukunft zu gestalten.  Im Städtevergleich hält die Wiener...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Eschen sollen gepflanzt werden - hauptsächlich in der Schönborngasse.

Josefstadt wird Grün
16 neue Bäume für die Schönborngasse

Im Herbst und im Frühling ist Zeit für Begrünung. Nun pflanzt die Stadt Wien 16 neue Bäume in der Josefstadt. WIEN/JOSEFSTADT. Auch in der Schönborngasse dürfen sich die Josefstädterinnen und Josefstädter im Frühjahr 2022 über neues Grün freuen. Insgesamt werden dort von der MA 42 (Wiener Stadtgärten) 16 Bäume gepflanzt. Hauptsächlich EschenDabei wird es sich vermutlich um Eschen handeln, die bis zu 25 Meter hoch wachsen. Warum das nicht schon früher geschehen ist? "Der optimale Zeitpunkt für...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Julia Schmidt
Street-Points animiert zum Zufußgehen im Bezirk.

Street-Points in Liesing
Schüler haben Spaß am Zufußgehen

Um mehr Bewegung in den Alltag zu bringen, wurde im 23. Bezirk die Aktion "Street-Points" gestartet. WIEN/LIESING. Die Aktion "Street-Points" will mehr Bewegung in den Alltag bringen. Gleichzeitig motiviert man die Teilnehmenden dabei zum Klimaschutz. Diesen Herbst fand die Kampagne auch in Liesing statt. Mehr als 9.000 Schülerinnen und Schüler aus 28 Schulen nahmen an der Aktion "Street-Points" teil. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Gemeinsam hat der Nachwuchs mehr als 139.000 Kilometer zu...

  • Wien
  • Liesing
  • Sophie Brandl
"Bla Bla Bla" werfen die Aktivisten der Klima-Ministerin vor.
Aktion 2

Umweltschützer
"Bla Bla Bla"-Protest vor Klima-Ministerium in Wien

Klimaschützer warnen vor "Bla Bla Bla"-Politik in Österreich. Sie fordern von Ministerin Gewessler (Grüne) ein Klimaschutzgesetz und ein Aus für Autobahnprojekte. WIEN. Nach dem für viele enttäuschenden Abschluss der UN-Klimakonferenz in Glasgow protestierten Aktivisten von Greenpeace und Fridays For Future Wien am Montagmorgen vor dem Klimaministerium in Wien. Mit einem meterlangen "Bla Bla Bla"-Schriftzug fordern sie "echten Klimaschutz" in Österreich. "Greenwashing-Event"Die Klimaschützer...

  • Wien
  • Lukas Urban
Bereits seit Ende August campen Klima-Aktivisten in Hirschstetten, um den Bau der "Stadtstraße Aspern" und des Lobautunnels zu verhindern.
Aktion 8

Aktuelle Fotos
Klima-Aktivisten campen weiter gegen den Lobau-Tunnel

Auch bei kühlem Herbstwetter beharren Klima-Aktivisten im Protest-Camp in der Donaustadt. Das zeigen aktuelle Bilder. WIEN/DONAUSTADT. Bereits seit Ende August campen Klima-Aktivisten in Hirschstetten, um den Bau der "Stadtstraße Aspern" und des Lobautunnels zu verhindern. Man hat in der Parkanlage Anfanggasse bei der Spargelfeldstraße in Hirschstetten die Zelte aufgeschlagen – und das auch noch bei kühlen November-Temperaturen, wie aktuelle Fotos zeigen. Konflikt um VerkehrsprojekteWie...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Lukas Urban
Mathieu, Sophie und Theresa (v.l.) wollen mit ihrem Start-Up Plantika für mehr Grün in Wien sorgen.
5

Klimaschutz
Brigittenauer Start-Up "Plantika" macht Wiens Dächer grün

Kopf hoch, es wird grün – Unter diesem Motto setzt sich das Brigittenauer Start-Up "Plantika" für Dachbegrünung in Wien ein. In nur wenigen Monaten arbeitete sich das kleine Team auf internationale Ebene hoch.   WIEN/BRIGITTENAU. "Warum sind nicht viel mehr Dächer in den Städten begrünt?", wollte Spengler und Dachdecker Denis Lebranchu wissen. Von dieser Frage angetrieben, tüftelte er an Möglichkeiten, um auch Blech- und Ziegeldächer zu begrünen. "Seine Ideen hatten so viel Potenzial", erzählt...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Lea Bacher
V.l.n.r.: Bezrirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ), Preisträger Paul Feichtinger und Sebastian Lengauer für „Nachhaltige Mobiltät für Mariahilf“ und Michaela Hauer vom Klimabündnis
Aktion

Klimapreis
Von Schulbegrünung und kostenlosem Essen

Der erste Mariahilfer Klimapreis ging an zwölf Projekte. Manche laufen schon seit einigen Monaten, andere sind noch im Entstehen.  WIEN/MARIAHILF. Dieses Jahr wurde der erste Mariahilfer Klimapreis von dem Klimabündnis-Bezirk Mariahilf gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich ausgeschrieben. Das Ziel war es, Projekte, Ideen und Initiativen von Einzelpersonen, Organisationen und Schulklassen im Bezirk zu finden, die einen Beitrag zum Klimaschutz in Mariahilf leisten. Insgesamt wurde 6.000 Euro...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Salme Taha Ali Mohamed
Die App zeigt die richtige Geschwindigkeit, um mit dem Auto oder Fahrrad auf der grünen Welle durch die Stadt zu fahren.
2

"Grüne Welle"
App zeigt Auto- und Radfahrern Grün- und Rotphasen an

Die neue App Grüne Welle soll Wien dabei helfen, sich flüssiger mit Auto oder Rad durch die Wiener Stadt zu bewegen.  WIEN. Um den städtischen Straßenverkehr, der täglich große Mengen an CO2 und Feinstaub abwirft, weniger klimaschädlich zu machen, ist auch die „Grüne Welle“ ein wichtiger Aspekt eines nachhaltigen Verkehrs. Das bedeutet, dass Fahrer durch smarte Technologie Ampelphasen vorhersehen und so unnötige Stopps und Staus vermeiden können. Genau so eine Anwendung testet die Stadt Wien...

  • Wien
  • Adrian Langer
Moritz Stipsicz, kaufmännischer Direktor des Leopold Museum und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler vor dem "wertvollsten Werk der Welt".
Aktion 2

Enthüllung in Wien
Was das "wertvollste Kunstwerk der Welt" wirklich ist

Vergangene Woche hatte das Wiener Leopold Museum angekündigt, das "wertvollste Kunstwerk der Welt" in Wien auszustellen. Entsprechend groß war die Spannung, um welches Werk es sich wohl handelt. Die Wahrheit wirkt wie ein großer Spaß, hat aber einen ernsten Hintergrund: Das "wertvollste Kunstwerk" ist Luft.  WIEN/NEUBAU. Nach der geheimnisvollen Ankündigung des Leopold Museum über das "wertvollste Kunstwerk der Welt" war das Rätseln groß. Ob es sich wohl um ein Gemälde von Leonardo da Vince...

  • Wien
  • Aline Schröder
Fassadenbegrünung, Solarstrom und mehr Bäume: Am Friedrich-Engels-Platz bauen die Wiener Linien ein Gebäude mit Mehrwert.
Aktion 2

Bauarbeiten
Was steckt hinter Baumfällungen am Friedrich-Engels-Platz?

Aufregung um vermeintliche Fällungen am Friedrich-Engels-Platz. Was hinter den Bauarbeiten der Wiener Linien steckt. WIEN/BRIGITTENAU. Gerade in betonlastigen Grätzeln sind Grünflächen und Bäume wichtig für das Klima und gegen Hitze an heißen Sommertagen. Deshalb war die Aufregung bei den Anrainern groß, als am Friedrich-Engels-Platz fünf Bäume entfernt wurden. Doch handelt es sich bei der Aktion keineswegs um Willkür. An ihrer Stelle entsteht bis zum Sommer 2022 eine neues Gebäude der Wiener...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Gerade in der Stadt sind Autos ein echter Platzfresser und belasten die Umwelt stark.
Aktion Video 4

Neue Kampagne
Wiener Linien zeigen, wie schrecklich Autofahren ist

Ärger im Auto, Entspannung in U-Bahn und Co. Das soll die neue Image-Kampagne der Wiener Linien darstellen. WIEN. Im Rahmen einer neuen Klimaschutz-Kampagne präsentieren die Wiener Linien, was die "große Freiheit in der Stadt" ausmacht. Statt sich stundenlang im Stau und beim Parkplatz suchen zu ärgern, steigt man bequem in U-Bahn, Bus und Bim und tut daneben auch dem Klima etwas Gutes. Denn gerade in der Stadt sind Autos ein echter Platzfresser und belasten die Umwelt stark. Im Umkehrschluss...

  • Wien
  • Lukas Urban
1 2

Gemeinsam in eine nachhaltige Zukunft
Hut & Stiel für mehr Klimaschutz

Die beiden Wiener Jungunternehmen Hut & Stiel und Collective Energy bündeln nicht nur die Kräfte ihrer Communities sondern bald auch die pralle Energie der Sonne. Dank eines innovativen Crowdfunding-Projekts soll auf der Stadtlandwirtschaft von Hut & Stiel eine Photovoltaikanlage sowie ein interaktiver Pilz-Erlebnis-Garten entstehen. Ab 25. Oktober können Klimabewusste dieses Unterfangen unterstützen und werden dafür reichlich belohnt. Wiens Bevölkerung wächst stetig – und mit ihr wächst auch...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Michael Hinterreiter
Der "Klimaburger" schmeckt herzhaft und kräftig – auch Fleischtiger könnten Gefallen daran finden.
Aktion 4

"Klima-Burger"
Neuer Insektenburger kommt in den Supermarkt

Bei Billa und Billa Plus finden Kunden ab jetzt eine neue fleischlose Burgeralternative: Den Insektenburger von dem Wiener Unternehmen "Zirps". WIEN. "Trotz des Hypes an Fleischersatzprodukten geht uns hier die Vielfalt ab. Wir begrüßen pflanzenbasierte Lebensmittel, sind aber der Überzeugung, dass diese allein den Anforderungen der globalen Proteinversorgung nicht entsprechen können", so Christoph Thomann, Gründer und CEO von "Zirp Insects". Gesagt, getan: Neben Fleisch- und pflanzenbasierten...

  • Wien
  • Anna-Sophie Teischl
„Tim&Trixi Tropf“ erklären Volksschulkindern die Themen rund um Klimaschutz und Abwasserentsorgung
2

„Tim&Trixi Tropf“
Gratis Bücher für alle Wiener Volksschulen

Ein neues Buch und ein Animationsfilm von „Tim&Trixi Tropf“ erklären Themen rund um Klimaschutz und Abwasserentsorgung. Die Produkte gibt es gratis für alle Wiener Volksschulen. WIEN. Für die Umweltbildung der Kinder kooperieren Wiener Wasser, Wien Kanal und die ebswien kläranlage & tierservice. Gemeinsam bringen sie mit „Tim&Trixi Tropf“ den Kindern den Wiener Wasserkreislauf näher. Ein Animationsfilm und ein illustriertes Buch sind dafür neu erschienen und wurden um den Aspekt Klimaschutz...

  • Wien
  • Hannah Maier
2021 findet erstmals der "World Geothermal Energy Day" statt
2

Erster Internationaler Tag der Erdwärme

Ein globaler Aktionstag Am 17. Oktober 2021 ist erstmals der „World Geothermal Energy Day“ ausgerufen – ein internationaler Aktionstag zum Thema Erdwärme bzw. Geothermie . Expert*innen sind sich weltweit einig, dass ohne diese erneuerbare Energiequelle, die Klimaziele nicht erreicht werden können und sie zentraler Eckpfeiler der klimafreundlichen Energie- und Wärmewende sein muss. Erprobt, sicher, sauber, nachhaltig, weitflächig verfügbar,… hat sie nur einen empfindlichen Schwachpunkt: die zu...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Robert Krickl
Darf es eine deftige Herbstsuppe sein?
Aktion 3

Kochen für das Klima
Mit einem Klick zum klimafreundlichen Rezept

DIE UMWELTBERATUNG macht die Suche nach klimafreundlichen Rezepten auf ihrer runderneuerten Website ganz einfach. WIEN. Gutes Essen zu genießen und dabei das Klima zu schützen, ist eine Frage von einfachen Rezepten auf Pflanzenbasis. Auf der Website von DIE UMWELTBERATUNG gibt es jede Menge köstlicher Gerichte, die einfach nachzukochen sind. Per Klick am Smartphone, Tablet, Laptop oder PC erscheint eine bunte Auswahl an saisonalen Rezepten – allen voran die veganen und vegetarischen Speisen, um...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Bürger können beim Solarkraftwerk am Wiener Zentralfriedhof aktiv mitwirken.
Aktion 2

Fürs Klima in Simmering
Solarenergie mit Hilfe der Bürger am Zentralfriedhof

Das 29. BürgerInnen-Solarkraftwerk von Wien Energie entsteht am Betriebsgelände der Friedhöfe Wien – schon jetzt können sich Interessierte ein Vorkaufsrecht mit Zugang zum "Digitalen Grab" sichern. WIEN/SIMMERING. Gute Energie für Wiener Zentralfriedhof: Das 29. BürgerInnen-Solarkraftwerk wird am Betriebsgelände der Friedhöfe Wien errichtet. In unmittelbarer Nähe zu den Werkstätten und Gewächshäusern wird die Anlage klimafreundlichen Sonnenstrom für umgerechnet 570 Haushalte produzieren. Mit...

  • Wien
  • Simmering
  • Anna-Sophie Teischl

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 3. Januar 2022 um 17:00
  • Altes Akh
  • Wien

Radeln for Future

📢📢📢 Es geht los! Gemeinsam mit Klein & Groß werden wir eine Verkehrswende herbeischreiben. Immer wieder werden Menschen im Straßenverkehr durch die ungerechte Raumverteilung und schlechte Infrastruktur verletzt oder getötet. Besonders Radunfälle sind viel häufiger geworden. Autos stehen leer herum, verpesten die Luft mit Feinstaub und nehmen uns Platz zum Leben. Die Stadtpolitik? Ignoriert diese wichtigen Anliegen. Darum: Genug ist genug. "Radeln for Future" wird den Druck aufbauen, den es...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.