Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

1

Glaubenskirche
Glockenläuten als Alarmsignal

Am Freitag, 30. Juli, um 15 Uhr haben in ganz Österreich Kirchenglocken geläutet – als lautes Signal gegen Hunger in der Welt und für die Verantwortung für das Klima. Auch die Simmeringer Glaubenskirche war dabei. Genau fünf Minuten lang haben „Glaube“, „Hoffnung“ und „Liebe“, wie die drei Glocken der Glaubenskirche heißen, ihre Botschaft durch Simmering getragen: dass es dringend nötig ist, etwas gegen Hunger und zum Schutz des Klimas zu tun. „Corona hat in letzter Zeit andere dringende...

  • Wien
  • Simmering
  • Christian Buchar
"Berta" (im Hintergrund) ist eine troggebundene Form der Gebäudebegrünung, die von der Stadt Wien gefördert wird. Christian Schrefel, Markus Reiter und Isabelle Uhl (v.r.) interessieren sich für die vielfältigen Begrünungsmöglichkeiten, die von Elisabeth Gruchmann-Bernau (1.v.l.) von der Firma Grünstattgrau im MUGLI in der Ahornergasse präsentiert werden.
1 5

MUGLI am Neubau
Gebäudebegrünung zum Angreifen

In der Ahornergasse steht ein begrünter Ausstellungscontainer namens MUGLI: Dort werden verschiedene Arten der Gebäudebegrünung präsentiert. Initiator ist der 7. Bezirk, die Betreuung übernehmen die Agenda Neubau und die Firma Grünstattgrau, von der die Expertise zur Begrünung kommt. WIEN/NEUBAU. MUGLI ist ein begrünter Container, aber nicht nur das: Am und im Container sind unterschiedliche Pflanzen direkt erlebbar, dazu kommen verschiedene Technologien für urbanes Grün zum Einsatz. Mugli ist...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Die S1-Spange Seestadt Aspern soll an das bestehende Wiener Straßennetz angebunden werden.

bz-Leserforum
Die Stadtstraße in aller Munde

Nicht nur sämtliche Politiker sind sich uneinig bezüglich des Baus der Stadtstraße, auch die bz-Leser. WIEN/DONAUSTADT. Seit Jahren wird über die Stadtstraße inklusive S1-Spange diskutiert. Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) erklärte kürzlich in einer Pressekonferenz, dass der Bau der Stadtstraße inklusive S1-Spange Voraussetzung für die Entwicklung der Seestadt sei. Zahlreiche Arbeitsplätze und Wohnraum hängen von dem Bau ab. Dann veröffentlichte die Stadt Wien noch ein Video, in dem sich drei,...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Auch in Margareten steigt die Anzahl der Elektroautos stark an.
1

43 neue E-Autos in Margareten

In Margareten gibt es 43 neue Elektroautos. Das sind 16,4 Prozent aller neu zugelassener Autos. WIEN/MARGARETEN. Damit Österreich bis 2040 klimaneutral sein kann, ist bei neuen Autos schon viel früher die Abkehr vom Verbrennungsmotor notwendig, sagt VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen. 16,4 Prozent der in Margareten neu zugelassenen Autos haben einen Elektromotor, das sind 43 Fahrzeuge. Den ersten Platz beim Elektroanteil hat allerdings Ottakring mit 42,6 Prozent oder 253 Autos vor der Inneren Stadt...

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Auf den Hängematten im Bruno-Kreisky-Park lassen sich auch Temperaturen von mehr als 30 Grad ganz entspannt aushalten.
1 4

Hitzesommer in Margareten
Wo man einen kühlen Kopf bewahren kann

Wer den Sommer in Margareten verbringt, kann dabei richtig cool bleiben: Das sind die kühlsten Orte im Bezirk. WIEN/MARGARETEN. Innerhalb des Gürtels zählt Margareten zu jenen Bezirken, die von der Sommerhitze am stärksten betroffen sind. Weil die Hitzetage mit mehr als 30 Grad in der Klimakrise immer häufiger werden, sind kühle Orte inmitten des Häusermeers in der warmen Jahreszeit stets besonders begehrt. Die bz hat sich umgesehen, wo man heiße Tage im fünften Bezirk "cool" verbringen kann....

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Bezirksvorsteherin Silvia Janković (SPÖ) war beim Aufstellen dabei: "Noch spenden unsere neuen Bäume nur ein bisschen Schatten, das wird sich aber sicher bald ändern!"
1

Siebenbrunnenplatz
Sieben neue mobile Bäume

Am Siebenbrunnenplatz wurden mobile Bäume in freistehenden "Blumentöpfen" gepflanzt - davon aber gleich sieben Stück. WIEN/MARGARETEN. Sieben neue Bäume am Siebenbrunnenplatz, das grenzt fast an eine Sensationsmeldung - warum? Baumpflanzungen sind im städtischen Gebiet oft schwierig, weil es die sogenannten Einbauten zu beachten gilt: Darunter versteht man Strom-, Gas- oder Wasserleitungen, die oft knapp unter der Gehsteig- oder Straßenoberfläche verlaufen und Neupflanzungen sehr komplex oder...

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Die Klimaspaziergänge dauern rund zwei Stunden.
2

Wieden
Klimaspaziergang mit Wärmebildkamera

Auf der Wieden werden nun Klimaspaziergänge angeboten. Infos und Diskussionen sind dabei inbegriffen. WIEN/WIEDEN. Hitzewellen setzen vielen Menschen gesundheitlich zu. Nun lädt der Verein MUT zu Klimaspaziergängen ein. Dabei werden nicht nur die Wärmeunterschiede verschiedener öffentlicher Orte mit einer Wärmebildkamera gemessen, sondern auch umgesetzte und geplante Maßnahmen gegen städtische Überhitzung erklärt. Währenddessen bleibt immer genug Zeit für spannende Diskussionen um Themen wie...

  • Wien
  • Wieden
  • Mathias Kautzky
Obfrau von Verein Plastic Planet Austria
Obmann von Mirkollektiv
Initiatorin Petition Korbweidenweg vor dem Auwald im Albernen Hafen, der gerodet werden soll.
7

Alberner Hafen - Rodung
Albi bleibt - Alberner Hafenwald bleibt!

Ein Stück Wald im Alberner Hafen sollte gerodet werden: Die Betonfirma Weber will dort Bäume fällen und ihre Fläche erweitern. Umweltschutz - Organisationen wie der Verein Plastic Planet Austria , Extinction Rebellion , Greenpeace aber auch andere Organisationen wie 400 Radler der Critical Mass, Mirkollektiv , Die Partei und die Intitiatorin der Petition Oase Korbweidenweg  protestierten, denn das Gebiet grenzt an geschützte Auwälder. Ein Auwald, der gerodet wird, ist nicht durch...

  • Wien
  • Simmering
  • stella witt
 B&B-Blumen leistet einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.
1 1

Klimaneutralitätsbündnis 2025
Aktiv gegen den Klimawandel

Innerhalb von nur zwölf Jahren wollen zahlreiche heimische Unternehmen klimaneutral werden. WIEN. Anhaltende Trockenperioden, neue Hitzerekorde und verheerende Unwetter: Gerade im Sommer machen uns die Folgen des Klimawandels besonders stark zu schaffen. Um aktiv etwas gegen diese besorgniserregende Entwicklung zu tun, haben sich im Jahr 2013 zehn Vorarlberger Unternehmen zum Klimaneutralitätsbündnis 2025 zusammengeschlossen. Mittlerweile haben sich diesem Bündnis 192 Unternehmen aus ganz...

  • Wien
  • Stefan Huber
4

Arnold ist in der Stadt!
Inspiration ist alles!

Gedanken zu „Schwarzenegger ist in der Stadt!“ Ja, der „Terminator“ ist wieder in Wien und er genießt es mit dem Rad seine Runden zu drehen, sich bei der Klimakonferenz wieder mit seinen Kitzbüheler Freunden treffen zu können und dabei auch das Klima zu erwähnen. Das Herr Schwarzenegger in Wien ist hat für mich grundsätzlich NULL Auswirkung oder doch? Ganz ehrlich, ich kenne mich nicht aus was da so mit dem Klima los ist, aber wie man sagt: „Schauen wir einmal was es bewirkt, wenn in China ein...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Litscher Manfred
Hannes Derfler und Ulli Sima wurden durch das wiedereröffnete Info-Zentrum der ÖBB in der Nordwestbahnstraße 16 geführt.
1 5

Nordwestbahnhof
Info-Zentrum wurde wiedereröffnet

Das Info-Zentrum am Nordwestbahnhofgelände wurde nun wiedereröffnet. Bürger können sich dort über den geplanten Umbau der 44 Hektar umfassend informieren. WIEN/BRIGITTENAU. 44 Hektar, also 440.000 Quadratmeter oder 60 Fußballfelder: So groß ist das Nordwestbahnhofgelände, das in den nächsten Jahren vom Güterterminal zu drei bewohnten Grätzeln umgebaut werden soll. Nun wurde das Info-Zentrum zum Umbau nach coronabedingter Schließung wiedereröffnet. In vier Bauphasen von 2024 bis 2033 sollen am...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Mathias Kautzky
Mit dem partizipativen Budget sollen auch Ideen für die Anpassung des städtischen Raums an den Klimawandel umgesetzt werden.
2

Bürgerbeteiligung in Wien
Partizipatives Klimabudget startet in drei Bezirken

Die Stadt Wien will mit einem partizipativen Klimabudget künftig vermehrt auf Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz setzen. Das Pilotprojekt startet 2022 in Margareten, Simmering und Ottakring. WIEN. In Zukunft sollen Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, bei Klimaschutzmaßnahmen verstärkt mitzureden und vor allem mitzugestalten. Wie Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) bekannt gab, soll es ab 2022 ein partizipatives Klimabudget geben. Die Pilotphase startet zunächst in drei Wiener...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Fridays-For-Future setzen sich für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit ein.
1 3

Podiumsdiskussion in Lainz
Klimaschutz - wie geht's weiter?

Wie geht es mit der Klimaschutzbewegung in Österreich weiter? Dazu gibt es am Freitag, 25. Juni, eine Podiumsdiskussion im Kardinal-König-Haus. Anmelden sollte man sich aber schon jetzt. WIEN/HIETZING. Fridays-For-Future ist nur eine von vielen zivilgesellschaftlichen Initiativen, die sich für mehr Klimaschutz einsetzen. Bei der Podiumsdiskussion im Lainzer Kardinal-König-Haus am Kardinal-König-Platz stellen sich ausgewählte Initiativen mit ihren Schwerpunkten und Aktivitäten vor und...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Am Lainzer Teich ist es kühl. In Hietzing gibt es aber auch einige andere Orte, an denen sich heiße Sommertage gut aushalten lassen.
1

Hitzesommer
Das sind Hietzings coolste Platzerln

Die bz hat die kühlsten Platzerln recherchiert, die es an heißen Sommertagen in ganz Hietzing gibt. WIEN/HIETZING. Weil es fast in jedem Sommer neue Hitzerekorde gibt, sind kühle Orte im 13. Bezirk heiß begehrt. Weil Hietzing einen Grünflächenanteil von rund 70 Prozent aufweist, ist es im Dreizehnten grundsätzlich kühler als in den Bezirken im Stadtinneren, wovon man sich etwa auf einer Fahrt am Wienflußradweg leibhaftig überzeugen kann. Trotzdem haben alle öffentlich zugänglichen kühlen...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
"Ich befürchte, dass der Pappelteich wieder austrocknen könnte", sagt die Liesingerin Elisabeth Holecek.
1 2

Liesing
Rettung für den Pappelteich?

Nachdem der Pappelteich 2019 fast ausgetrocknet ist, steht er nun erneut vor dem Kollaps. Gibt es eine Lösung? WIEN/LIESING. "Trotz des kühlen Frühlings mit viel Regen hat der Pappelteich schon wieder einen sehr niedrigen Wasserstand", beklagt Liesingerin Elisabeth Holecek, die in der Nähe wohnt. "Auf einer Seite ist er schon ganz ausgetrocknet. Da der Sommer erst beginnt, befürchte ich, dass er wieder total austrocknen wird." Durch immer höher werdende Temperaturen in der Klimakrise ist das...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
Mit dem Parkpickerl soll sich der Pendlerverkehr in Liesing reduzieren, auch in der Breitenfurter Straße.
1 1 2

Parkpickerl in Liesing
Ab März 2022 wird aufgepickt

Das Parkpickerl soll auch in Liesing flächendeckend eingeführt werden: Geklebt wird ab 1. März 2022. WIEN/LIESING. Der Dominoeffekt war's: Nachdem in Simmering das flächendeckende Parkpickerl eingeführt wird, kann Liesing nicht nachstehen - verbindet die S1 beide Bezirke doch in wenigen Minuten, was laut Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) "zu einem Verlagerungseffekt führen würde." Um das zu verhindern, verabschiedete man in der Bezirksvertretung eine Resolution zur Einführung des...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
3

Bodenversiegelung
Schicht-Schlössl EINST & JETZT

Donaufelder Bodenversiegelung! Schade das man ein so derartiges hier durchgeführt hat. Das Schicht-Schlössl ein wunderschönes altes Juwel wurde mit der Bodenversiegelung umzingelt. Konnte man sich da nichts anderes einfallen lassen?? Zumindest sollte man jetzt mit der Begrünung etwas machen, um auch der Überhitzung des Platzes entgegen zu wirken und dem Schlössl eine bessere Umgebungsansicht zu geben.

  • Wien
  • Donaustadt
  • Robin Hood`s Arche
1 3

GRÜNFLÄCHENVERNICHTUNG SCHREITET WEITER VORAN!
Der BETONKREBS frisst jetzt unseren "GRÜNEN KEIL" weiert auf!

Der grüne Keil zwischen Strebersdorf, Stammersdorf und Jedlersdorf wird wieder einmal durch Verdauung dezimiert! Unglaublich aber wahr! Immer ein Stückchen bis auch da alles verbaut ist! Kann vielleicht jemand eine  Petition erstellen um den grünen Keil unter Naturschutz zu stellen? Es wäre auch sehr wichtig für unsere Wildtiere! Rehe, Hasen, Fasane, Wildbienen, Ziesel, ... SIE KÖNNEN NIRGENS MEHR AUSWEICHEN! ES IST RUNDUM SCHON ALLE GRÜNFLÄCHEN VERNICHTET! Ich schaffe das leider nicht mehr in...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • robert becker
Gerald Bischof (M.), Elisabeth Köstinger (r.) und Ulli Sima (l.).
3

B.A.C.H.L.
Neues Liesingbach-Infocenter eröffnet

Am Liesingbach im 23. Bezirk gibt es viel Neues: So wurde nun das neue Liesingbach-Infocenter „B.A.C.H.L.“ eröffnet, dazu wurde die naturnahe Umgestaltung des Bachs am ersten Teilstück abgeschlossen. WIEN/LIESING. Abgeflachte Ufer, neue Buchten und Ruhewasserzonen und damit ideale Lebensräume etwa für Jungfische, Insektenlarven und Entenküken: Das Großprojekt "naturnahe Umgestaltung des Liesingbaches" läuft noch bis 2027, nun wurde das erste Teilstück fertiggestellt. Zeitgleich wurde das neue...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
Die Anrainer wünschen sich ihren schönen grünen Innenhof zurück.
8

Baumfällung Traubengasse
Wenn der Innenhof zur Wüste wird

Im Innenhof der Traubengasse 3 wurde für ein Bauprojekt eine gesunde Fichte gefällt. Die Anrainer sind empört. Der einst grüne Innenhof in der Traubengasse 3 ähnelte einem Dschungel. Hohe Tannen, bunte Sträucher und Pflanzen spendeten Schatten und Lebensqualität für die Anrainer der Genossenschaftswohnungen, die an den Innenhof grenzen. Die meisten von ihnen leben schon seit den 80er-Jahren hier. Ende 2020 wurde im Sinne der Wohnraumschaffung begonnen, Bäume zu fällen und Sträucher auszureißen....

  • Wien
  • Liesing
  • Lea Bacher
"Der Erdberger Steg ist viel zu schmal", sind sich Sophie Thiel („geht-doch.wien“) und Roland Romano (Radlobby) einig.
1 3

Landstraße und Leopoldstadt
"Erdberger Steg muss bleiben!"

Fußgänger und Radfahrer fordern einen neuen Erdberger Steg. Breiter werden soll der dann auch gleich. WIEN/LANDSTRASSE/LEOPOLDSTADT. Was hat der lange Erdberger Steg mit dem Polcevera-Viadukt im italienischen Genua zu tun? Während der 2003 errichtete Erdberger Steg eine moderne Brettschichtholzkonstruktion aus heimischem Lärchenholz ist, wurde die Schrägseilbrücke aus Stahlbeton in Genua 1967 fertiggestellt – und stürzte 2018 mit zahlreichen Todesopfern ein. Infolgedessen wurden Brücken auf der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
"Wir lassen uns die Zukunft nicht verbauen!", erklärten zahlreiche Teilnehmer.
3 2 Aktion Video 16

Großdemo in der Donaustadt
Transitroute durch Lobautunnel? Mit Videos und Umfrage!

Gegen den geplanten Lobautunnel und die "Stadtstraße" demonstrierten am 3. Juni 2021 tausende Menschen vom Praterstern über Hirschstetten bis nach Süßenbrunn: Die Wiener Außenring-Schnellstraße S1 könnte Teil einer internationalen Transitroute werden, so die Befürchtung. WIEN/LEOPOLDSTADT/DONAUSTADT. Skateboards, Inlineskates, Lastenräder - die Fortbewegungsmittel waren vielfältig, mit denen die laut Polizei mehr als 1.500 Teilnehmer der Großdemonstration am Weltfahrradtag gegen den geplanten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Mathias Kautzky
"1.000 Blätter mehr" setzt sich für Währinger Bäume ein.
2

Währing
Stadtbäume sind auch Lebewesen

Die Agenda-Gruppe "1.000 Blätter mehr" setzt sich vor allem für das Pflanzen neuer Bäume ein - aber nicht nur. WÄHRING. "Wir kümmern uns auch um bestehende Bäume und Sträucher", ist von den Bezirksbewohnern zu hören. So auch an der Ecke Leitermayergasse/Schopenhauergasse, wo ein junger Baum abgestorben und anschließend von der MA 42 – Wiener Stadtgärten ein neuer gepflanzt worden ist. Um Bewusstsein für die Bedeutung von Grünpflanzen im öffentlichen Raum zu schaffen, brachte "1.000 Blätter...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Jürgen Czernohorszky (l.), Bernd Vogl und die Sonnenblume werden von den PV-Modulen über ihnen beschattet.
2 2

Wiener Solarstrom-Offensive
Mehr Strom bringt auch mehr Schatten

Die Stadt startet eine Sonnenstrom-Offensive: Die Förderung für Photovoltaik (PV) wird massiv erhöht. WIEN/WÄHRING. Der Hausherr, BOKU-Rektor Hubert Hasenauer, ist richtiggehend entzückt, als beim Fototermin im Türkenwirt-Universitätsgebäude in der Peter-Jordan-Straße 76 die Sonne scheint: "Passt perfekt zu unserer Solarstrom-Offensive", freut sich auch Klimaschutz-Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ), als er die Dachterrassentür öffnet. "Bis 2025 wollen wir die Produktion von Sonnenstrom in...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 2. September 2021 um 19:00

Webinar: Vom Essen der Zukunft – Ideen für eine nachhaltige und gesunde Ernährung

Der Runde Tisch Ernährung geht in die nächste Runde, in Kooperation mit STERZ – Steirisches Ernährungskompetenzzentrum. Kaum ein Monat vergeht, in welchem nicht die Meldung neuer Wetterrekorde die Runde macht. Was folgt auf den kühlsten Mai seit 25 Jahren? Und was bedeuten die Änderungen des Klimas für die steirische Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion? Feigen, Ingwer oder Reis aus der Steiermark? Das alles sind Produkte, welche es vor wenigen Jahren noch nicht bei uns gab. Während...

  • Wien
  • MINI MED Studium

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.