Klimaschutz

Beiträge zum Thema Klimaschutz

Politik
 Im Stadtsenat wurde diese Woche erstmals über die Finanzierung eines Projekts mit Mitteln aus dem städtischen Klimafonds abgestimmt

Bürgerliste-Forderung
Klimafonds für echte Klima-Maßnahmen verwenden

Ein neues Müllfahrzeug des Abfallservice wird mit Mitteln aus dem Klimafonds finanziert, obwohl es tatsächlich kein Gramm CO2 einspart. Bürgerlisten-GR Lukas Uitz spricht sich für mehr nachhaltige Klimaschutzmaßnahmen aus. SALZBURG. Im Stadtsenat wurde diese Woche erstmals über die Finanzierung eines Projekts mit Mitteln aus dem städtischen Klimafonds abgestimmt, konkret ging es um die Anschaffung eines neuen Abfallsammelfahrzeugs. Kein Beitrag zum Klimaschutz Der neue Sammel-LKW soll...

  • 01.04.20
Lokales
In Zusammenarbeit mit anderen Schulen behandelte man an der VS2 alles rund ums Thema Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit
Ein lebenswerter Planet auch für die Kinder

Die Volksschule 2 in Saalfelden stellt das heurige Schuljahr ganz in das Zeichen des Klimawandels und versucht einen nachhaltigen Lebensstil an die Schüler weiterzugeben.  SAALFELDEN. Im Rahmen des Klimabündnis-Programmes an dem mehrere Schulen der Region teilnehmen vermitteln zahlreiche Lehrer den Schülern wichtige Daten und Fakten zum Thema Klimawandel. Projekte und Partnerschaften mit indigenen Völkern aus dem Amazonas Regenwald lassen die Teilnehmer über den Tellerrand blicken und das...

  • 13.03.20
Politik
Mehr Holz für die Schulen: Die grüne Stadträtin Martina Berthold zeigt ein Vorzeigeprojekt, das Bildungszentrum Großarl.
2 Bilder

Im Interview
Martina Berthold: Die Stadt hat noch viel Luft nach oben

Die grüne Bau- und Umweltstadträtin Martina Berthold im Stadtblatt-Gespräch. SALZBURG. Am zehnten März 2019 hat Salzburg einen neuen Gemeinderat gewählt – im Stadtblatt-Interview zieht Bürgerlisten-Stadträtin Martina Berthold Bilanz über die Zusammenarbeit in der Stadtregierung, spricht über die neue Mobilitätsgesellschaft und darüber, welchen Beitrag sie selbst zum Klimaschutz leistet. Frau Stadträtin, auf Ihrer Homepage findet sich ein Zitat von Ihnen das da lautet: "Der eine wartet,...

  • 25.02.20
Lokales

Unsere Erde
Müll vermeiden – fürs Klima

Elektrogeräte, Lebensmittel, Kleidung – alles, was zu früh in der Mülltonne landet, schadet unserer Erde. Aus fachlicher Sicht ist die Vermeidung von Abfällen und die Wiederverwendung die mit Abstand wirksamste Maßnahme, um Umwelt- und Klimabelastung durch Abfällen zu reduzieren. Ein Beispiel für das Potential von Abfallvermeidung liefert das europäische Umweltbüro: (frei aus dem Englischen übersetzt) „Analysen zeigen, dass die Verlängerung der Lebenszeit aller Waschmaschinen, Notebooks,...

  • 24.02.20
  •  1
Lokales
Was machen Sie und Ihre Familie, um daheim nachhaltig zu leben? Erzählen Sie es uns.

Unsere Erde
Teilen Sie Ihre Erfahrungen im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Wir lernen am besten voneinander. Daher freuen wir uns auf Ihre persönlichen Tipps, Lösungen und Ideen zu Handlungsfeldern rund um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Gehen wir's gemeinsam an. Die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit betreffen uns alle. Viele wollen ihren Teil zur Verbesserung der Umweltsituation beitragen und vielen machen das auch schon. Wir sind neugierig zu erfahren, wie Sie persönlich aktiv werden und "Probleme" z.B. im Bereich Müllvermeidung, Plastik,...

  • 21.02.20
  •  3
Lokales
Wolfgang Bahngruber übernimmt die Bildungswerkleitung in Koppl von Egon Leitner. Im Bild: Bgm. Rupert Reischl, Wolfgang Bahngruber, Egon Leitner und Stefanie Walch.

Bildung und Klimaschutz
Wolfgang Bahngruber übernimmt Bildungswerkleitung Koppl

Mit Volksschuldirektor Wolfgang Bahngruber hat das Salzburger Bildungswerk in Koppl einen neuen Bildungswerkleiter. Die Aufgabe übernimmt er von Egon Leitner. KOPPL. Das Salzburger Bildungswerk in Koppl hat mit Volksschuldirektor Wolfgang Bahngruber einen neuen Bildungswerkleiter. Bahngruber wurde kürzlich im Rahmen des Forums der Ideen zum Bildungswerkleiter bestellt. Er folgt damit Egon Leitner. Volles Engagement Bahngruber bringt für seine neue Aufgabe als Bildungswerkleiter die...

  • 20.02.20
Wirtschaft
Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn und Bauer Rupert Pichler am Hof in Faistenau.
Video
3 Bilder

Energiesparen
Energieberatung für Landwirte

Landwirt Rupert Pichler aus Faistenau setzte auf die Profis des Landes Salzburg beim Thema Energie. Nachhaltiges Wirtschaften durch schlaue Ideen. FAISTENAU. Sie leben von und mit dem, was uns die Natur bietet. Da ist es irgendwie selbstverständlich, dass sie auch behutsam mit der Natur umgehen. Und tatsächlich steckt in den zahlreichen Bauernhöfen des Landes viel Potenzial zum Energiesparen und Klimaschutz. Landwirt Rupert Pichler in Faistenau zeigt es vor: Er hat die Tipps der Profis in...

  • 18.02.20
  •  1
Lokales
Heidemarie Stuck von SOS-Kinderdorf: "Wenn Kinder lernen, mit Ressourcen achtsam umzugehen, werden verantwortungsbewusste Erwachsene aus ihnen."

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen
SOS-Familientipps: Mist, wir haben zu viel Müll!

SOS-Kinderdorf gibt Tipps, wie man Kindern den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen näherbringen kann. Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind derzeit allgegenwärtig. Politik und Unternehmen reagieren nur langsam. Als Einzelperson fühlt man sich oft machtlos. Macht es überhaupt Sinn, sich zu bemühen? „Sie können mit Ihrer Familie vielleicht nicht die Welt retten. Aber auch im Kleinen kann man einen Beitrag für einen gesünderen Planeten leisten“, so Heidemarie Stuck, Pädagogische...

  • 17.02.20
Wirtschaft
PV-Anlage mit 10 000 m² Modulfläche (Quelle: KEM Mondseeland 2019)
5 Bilder

Klimaschutz-Vorbild in der Klima- und Energiemodellregion Mondseeland
KEM Mondseeland präsentiert Klimaschutz-Vorbildbetrieb „STS Fertigteile GmbH“ in Oberwang

Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland ist eine von über 90 Modellregionen in ganz Österreich, die jeweils in ihrem Gebiet Energie- und Klimaschutzthematiken vorantreiben und in der Bevölkerung sichtbar machen. Die KEM Mondseeland gibt es nun bereits seit 3 Jahren und wird von Managerin Stefanie Mayrhauser seit Mai des heurigen Jahres durch eine erneute 3-jährige Umsetzungsphase bis 2022 geführt. Ihr ist es ein großes Anliegen, Vorreiter im Bereich Ökologiebewusstsein der Bevölkerung...

  • 10.02.20
Wirtschaft
Glücklich über das Österreichische Umweltzeichen.
2 Bilder

Tischlerei Platter
Vorbild in Sachen Klimaschutz

Insgesamt zehn Unternehmen – darunter sieben Salzburger Betriebe - aus den Branchen Holz und Tourismus zählen zu den Vorreitern in Sachen Umwelt und Klima. Darunter auch die Firma "HolzHandWerk"  Plattner aus Schleedorf. SALZBURG, SCHLEEDORF: Die Überreichung der begehrten Auszeichnung bildet den Auftakt zum 30-Jahr-Jubiläum des Österreichischen Umweltzeichens. „Es bietet Konsumentinnen und Konsumenten eine wertvolle Orientierung und garantiert ökologische Produkte oder Dienstleistungen“, so...

  • 07.02.20
Lokales
Sandra Zorn (links) und ihre Mitarbeiterin Fanni Pinter-Neubauer in der "bottega mattilia" in Hallein.
Video

Umwelt Tipp der Woche
Sandra Zorn erzählt, was sie für die Umwelt tut

Bezirksblätter-Online-TV: Donnerstag ist der Bezirksblätter "Gründonnerstag". Jede Woche, um 6 Uhr erfahrt ihr Tipps zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit. HALLEIN. Sandra Zorn hat gemeinsam mit ihrem Mann und dem Rest der Patchworkfamilie die "bottega mattilia", ein italienisches Spezialitätenlokal, in Hallein eröffnet. Sie setzt privat und beruflich auf Nachhaltigkeit. Im Video erzählt die Gastronomin, was sie für die Umwelt tut und mit welchen Taten sie andere inspirieren...

  • 06.02.20
Gedanken
Heinrich Schellhorn mit den Siegern der Green WG-Challenge: Elena Fischer, Alina Knoflach und Andrea Glashauser.
2 Bilder

Grüne "Challenges"
VIDEO - Universität Salzburg als Vorbild im Kampf ums Klima

Im Kampf ums Klima zeigt sich die Universität spielerisch als Vorreiter. SALZBURG (sm). Letzte Woche ging die Ringvorlesung an der Universität Salzburg zu Ende. Es war die dritte Klima- und Energie-Ringvorlesung, die mehr als 300 interessierte Zuhörer anlockte. "Die Themen Klimaschutz und Energie brennen den Menschen unter den Nägeln. Es hat sich wieder gezeigt: Klimapolitik muss sämtliche gesellschaftliche Ebenen miteinbeziehen und ressortübergreifend passieren", sagt...

  • 04.02.20
Lokales
"Bezirksblätter-Online-TV": Täglich von Montag bis Samstag, immer ab sechs Uhr, gibt's einen neuen Inhalt.

Bezirksblätter-Online-TV
Was dir die Tage künftig so bringen werden

"Bezirksblätter-Online-TV": Täglich – von Montag bis Samstag – um sechs Uhr, haben wir für dich ein neues Video am Start. SALZBURG. Unser "Bezirksblätter-Online-TV" ist gestartet. Jede Woche, von Montag bis Samstag, schicken wir dich mit einem täglich neuen spannenden Video-Clip in den Tag. Die Protagonisten und Akteure unserer Videos sind Menschen aus der Heimat: Salzburgerinnen und Salzburger. Die gemeinsam mit diesen gestalteten Programminhalte reichen von lustigen Witzen bis hin zu...

  • 03.02.20
Politik
FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek, LAbg. Alexander Rieder (li.) und Verkehrssprecher LAbg. Hermann Stöllner (re.).
3 Bilder

Verkehrschaos
Der FPÖ-Plan für das Verkehrsproblem

FPÖ präsentiert umfassendes, expertengestütztes Infrastrukturprogramm. Mit 95 Millionen Euro mehr, soll der öffentliche Verkehr massiv ausgebaut werden.  SALZBURG (jb). "Jeder zweite Salzburger hat ein Auto. Das spricht für unseren Wohlstand, führt aber auch zu Verkehrsproblemen", sagt FPÖ-Parteichefin Marlene Svazek. Zu den zum Beispiel 85.000 Einwohnern und damit 42.500 Autos im Pinzgau kommen genauso viele Gästebetten dazu. "Nicht die Bevölkerungsentwicklung im Bundesland ist das...

  • 27.01.20
Politik
Gelöste Polymere werden als Wirk- und Hilfsstoffe in Wasch- sowie Reinigungsmitteln eingesetzt.
2 Bilder

Unsere Erde
"Mikroplastik muss in Chemikalienverordnung aufgenommen werden"

Antrag der Salzburger Neos zum Thema "Mikroplastik" wurde in der Ausschusssitzung vom 15. Jänner 2020 einstimmig über von allen Parteien angenommen. SALZBURG. Die zunehmende Verschmutzung der Gewässer, Meere und Böden mit Mikroplastik ist hinlänglich bekannt und es werden vermehrt Maßnahmen zur Vermeidung und zur Reduzierung von Mikroplastik gefordert. Auch die Salzburger Neos machen Mikroplastik in der Ausschusssitzung vom 15. Jänner 2020 zum Thema. "Die anwachsende Kontamination der...

  • 22.01.20
Lokales

Infoabend Heizungstausch-Förderung, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz

Dienstag, 4. Februar 2020, 19:30 im Gasthof Neuwirt, Haunsbergstraße 2, 5165 Berndorf Hohe Brennstoffkosten und die geplanten Gesetze für Klimaschutz bringen viele Hausbesitzer dazu, über einen Heizungsumstieg nachzudenken. Das gilt vor allem für sehr alten Anlagen, deren technisches Ende absehbar ist. Ein rascher Austausch von Ölheizungen ist zu empfehlen, wenn die Alternativen eindeutig wirtschaftlicher sind. Bund und Land Salzburg fördern den Umstieg auf fossilfreie Heizungen, wie...

  • 22.01.20
Politik
Wirtschaftskammerwahl 2020: "Unsere Unternehmen wollen arbeiten, nicht Listenschreiben." Salzburgs Wirtschaftskammerpräsident und Wirtschaftsbund-Landesobmann Manfred Rosenstatter geht für den Wirtschaftsbund als Spitzenkandidat in die WK-Wahl 2020 und setzt sich für eine Bürokratieentlastung der Salzburger Unternehmen ein.
2 Bilder

Wirtschaftskammerwahl 2020
Wirtschaftsbund startet in den Wahlkampf

SALZBURG (mgs). Vom 2. bis 5. März sind in Salzburg 38.447 Unternehmer aufgerufen in 94 Fachorganisationen ihre Branchenvertreter in der Wirtschaftskammer Salzburg  (WKS) zur Vertretung ihrer Interessen zu wählen. Der Wirtschaftsbund (WB)-Salzburg tritt mit 1.500 Kandidaten zur Wirtschaftskammerwahl an. Als stimmenstärkste Fraktion in der Kammer ist der WB-Salzburg in einer guten Ausgangslage. Der WB-Landesobmann und amtierende Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rosenstatter geht mit einer...

  • 16.01.20
Politik
Bundespräsident Alexander Van der Bellen mahnte am Dienstag die anwesenden Diplomaten aus 127 Staaten zur Zusammenarbeit für den Klimaschutz.
3 Bilder

Neujahrsempfang Diplomatisches Corps
Van der Bellen fordert Zusammenarbeit beim Klimaschutz

Bundespräsident Alexander Van der Bellen forderte am Dienstag die Verhinderung der "drohenden Klimakatastrophe" und eine dafür notwendige internationale Zusammenarbeit.  ÖSTERREICH. Beim Neujahrsempfang für das Diplomatische Corps in der Wiener Hofburg appellierte Van der Bellen an die anwesenden Botschafter zur internationalen Zusammenarbeit für den Klimaschutz. "Eine weltweite Bewegung junger Menschen hat letztes Jahr ein Thema, das mir seit Jahrzehnten besonders am Herzen liegt, zu Recht...

  • 14.01.20
  •  1
Lokales
Bilder wie diese wird es heuer in der Stadt kaum geben: Bernhard Niedermoser mit der weißen Pracht aus früheren Zeiten.
3 Bilder

Klimawandel
Wenig Chance auf Schnee in der Stadt Salzburg

Wann kommt der Schnee? Diese Frage muss man in der Stadt wohl mit "Gar nicht" beantworten, wie Meteorologe Bernhard Niedermoser berichtet. SALZBURG. Schneemannbauen, Spaziergänge in tief verschneiten Winterlandschaften und Kinder, die sich lustige Schneeballschlachten liefern – in der Stadt wird man auf Szenen wie diese zumindest im heurigen Winter verzichten müssen, wie Bernhard Niedermoser, Leiter der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik – kurz ZAMG –, gegenüber dem Stadtblatt...

  • 14.01.20
Politik
Günther Mitterer: "Die Gemeinden müssen das Klima selbst zum Thema machen."

Neue Bundesregierung
"Regierungsprogramm wird uns Bürgermeister fordern"

Welche Auswirkungen wird das neue Regierungsprogramm von Türkis-Grün für unsere Gemeinden haben? Wir haben Günther Mitterer (ÖVP), den Präsidenten des Salzburger Gemeindeverbands und Bürgermeister von St. Johann, gefragt: Herr Mitterer, wie zufrieden sind Sie als Vertreter der Salzburger Bürgermeister mit dem Regierungsabkommen? GÜNTHER MITTERER: Viele Forderungen der Gemeinden, die über den Gemeindeverband und den Gemeindebund an die Bundesregierung herangetragen wurden, finden wir im...

  • 13.01.20
  •  1
Politik
Ein österreichweites Klimaticket soll mehr Menschen zum Bahnfahren bewegen.

Für 3 Euro durch Österreich
Wem das 1-2-3-Öffi-Ticket was bringt

Eines der größten Kapitel im Regierungsprogramm widmet sich dem Klimaschutz. Neben der Verteuerung des Fliegens soll dafür ein bundesländerübergreifendes Öffi-Ticket angeboten werden.  ÖSTERREICH. Der Bundessprecher der Grünen, Werner Kogler, verkündete bei der Vorstellung des Koalitionspaktes: "Österreich soll zum europäischen Vorreiter in Sachen Klimaschutz werden". Sogar ÖVP-Chef Sebastian Kurz sprach von "respektvoll mit der Umwelt und der Schöpfung" umzugehen.  Einen Eckpfeiler des...

  • 07.01.20
  •  2
Politik

Umwelt- und Klimaschutz
Öko-Steuern dürfen zu keiner Mehrbelastung führen!

Geht’s noch, Herr Kurz? Aber es ist schon klar, wenn man nur von Gnaden der Industriellenvereinigung und der Wirtschaftskammer auf diesem Posten sitzt, muss man das sagen, was diese Herrschaften verlangen. Können sie erklären, wie eine Öko-Steuer wirken soll, wenn es die Betroffenen gar nicht zu spüren bekommen? Dass diejenigen, die die höchste Belastung zur Luftverschmutzung beitragen, dieses in den Abgaben gar nicht merken! Es sind nicht die kleinen Haushalte, denen man gerne den...

  • 07.01.20
  •  5
Politik
Fliegen wird wohl deutlich teurer werden
3 Bilder

Fliegen wird teurer
12 Euro pro Flugticket für den Klimaschutz

Nachdem sich ÖVP und Grüne erstmals zu einer Regierungskoalition zusammengeschlossen haben, wurde nun auch ihr gemeinsames Regierungsprogramm präsentiert. Am gestrigen Donnerstag stellten die beiden Parteichefs Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Grüne) ihre Agenda der Öffentlichkeit vor. Zentraler Bestandteil dieser ist der Klimaschutz. meinbezirk hat berichtet. ÖSTERREICH. Mehr als 300 Seiten umfasst das Regierungsprogramm von ÖVP und Grünen. Unter der Leitung von Umwelt- und...

  • 03.01.20
  •  3
  •  1
Lokales
Den Jahreswechsel nutzten viele Salzburger, um Bilanz zu ziehen und sich mit guten Vorsätzen zu beschäftigen.

Neujahrsvorsätze
Was sich die Salzburger für das neue Jahr vornehmen

Was sind die Neujahrsvorsätze der Salzburger? Das Stadtblatt hat bei Harald Preuner, Bernhard Auinger und Co nachgefragt. SALZBURG. Mehr Sport, gesündere Ernährung, mehr auf die Umwelt achten – die Liste an möglichen Neujahrsvorsätzen ist meist lang. Das Stadtblatt hat bei Salzburgern nachgefragt, ob und welche guten Vorsätze sie für 2020 umsetzen wollen. So will sich Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) "besonders darum bemühen, weiter einen konstruktiven politischen Stil in der Stadt zu...

  • 27.12.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.