Alles zum Thema Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Politik Bezahlte Anzeige
v.l.: Josef Hechenberger, Georg Karrer, Georg Anker, Martin Mayr, Gottfried Schweiger und Josef Wagner

Bahnbau Langkampfen
„Lebensqualität geht für Generationen verloren!“

Die Planungen zur neuen ÖBB-Bahntrasse im letzten Tiroler Abschnitt zwischen Angath und bayerischer Grenze sorgen bei den Grundeigentümern wie auch bei der Bevölkerung für Aufregung. Der Grund: bei maximaler Auslastung sollen rund 400 Züge täglich die Trasse befahren – eine nicht zumutbare Belastung und ein massiver Einschnitt in die Lebensqualität der gesamten Region. „Wir Grundeigentümer sprechen uns prinzipiell für die Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene aus“, stellt der...

  • 16.10.18
Wirtschaft
In Italien ist Wein aus Direktträgertrauben seit 1931 verboten, berichtete Winzerin Carmen Gasperini (rechts) aus dem Veneto beim Uhudler-Symposium auf Burg Güssing.
18 Bilder

Symposium von "Arche Noah"
EU-Kommission sorgt sich um den Uhudler

Beim internationalen Uhudlersymposium auf Burg Güssing war es einer der großen Diskussionspunkte: Der neue Vorschlag der EU-Kommission, sämtliche derzeit verbotenen Direktträgersorten zu legalisieren. Einen entsprechenden Vorstoß hat die Kommission in einen Vorschlag zur Novellierung der gemeinsamen Agrar-Marktordnung verpackt. Verbotene SortenKonkret geht es um die Sorten Noah, Othello, Isabelle, Jacquez, Clinton und Herbemont, die noch immer von der Weinherstellung ausgeschlossen sind. Die...

  • 15.10.18
Lokales
2 Bilder

Mistelbacherinnen am Genussfest in Peuerbach
Genussfest „Kräuter, Wildfrüchte &Wurzeln“ im Melodium/Peuerbach

Mistelbach. Die Landwirtschaftlichen Fachschulen Mistelbach und Waizenkirchen nahmen am Sonntag, den 7. Oktober 2018 beim Genussfest im Kulturzentrum Melodium in Peuerbach teil. Viele Besucher erlebten einen tollen Tag rund um das Thema „Kräuter, Wildfrüchte & Wurzeln“. Über 30 liebevoll und aufwändig dekorierte Stände von Ausstellern aus der regionalen Umgebung, eine Ausstellung von Kräuterpädagoginnen, ein Infostand der Leaderregion Mostlandl Hausruck und ein tolles Rahmenprogramm...

  • 15.10.18
Lokales
<f>Bauern helfen Bauern:</f> Landwirte aus Hartberg-Fürstenfeld und Weiz unterstützen, so wie Josef Höllerbauer, Bauern in Oberösterreich.
3 Bilder

Bauern helfen Bauern
Oststeirische Bauern organisieren überregionale Futterbörse

HARTBERG-FÜRSTENFELD. Bereits 70 Landwirte aus Hartberg-Fürstenfeld und Weiz haben ihre Hilfe zur überregionalen Futterbörse für Bauern aus Oberösterreich zugesagt. Reichlich Niederschlag im heurigen Jahr, bescherte den Bauern im Bezirk eine äußerst gute Grünfutterernte. Zahlreiche Landwirte verfügen sogar über einen Futterüberschuss. Im Gegensatz zu den Landwirten in Oberösterreich, wo die starke Trockenheit zu Ernteverlusten bis zu 100 Prozent führten, weswegen viele Bauern bereits...

  • 15.10.18
Lokales
SchülerInnen der LFS und Agrar-HAK Althofen freuen sich über die Praxiserfahrung an der Roskilde Tekniske Skole in Dänemark mit tschechischen Studentinnen.
8 Bilder

LFS Althofen ist weltoffen

Mit der Erasmusförderung für jene, die das Pflichtpraktikum im europäischen Ausland verbringen, hat die landwirtschaftliche Fachschule Althofen einen weiteren Schritt für internationale Ausbildung gesetzt. Derzeit läuft mit Unterstützung von Günther Prommer, Koordinator für EU-geförderte Schul-Mobilitätsprojekte, ein Schüleraustauschprojekt mit Dänemark. Während Jugendliche der Fachschule und Agrar-HAK Althofen Erasmus gefördert dänische Landwirtschaft, Kultur und Sehenswürdigkeiten erkunden,...

  • 15.10.18
Freizeit

BUCH TIPP: Wolf-Dietmar/ Philipp Unterweger – "Echte Bauern retten die Welt!"
Das Prinzip der Nachhaltigkeit

BUCH TIPP: Wolf-Dietmar und Philipp Unterweger – "Echte Bauern retten die Welt!" Wolf-Dietmar und Philipp Unterweger sind der Überzeugung, dass eine nachhaltige Bauernkultur der Schlüssel dazu ist, ein Leben nachhaltig, in Frieden und ohne soziale Ausnutzung zu führen. W.-D. Unterweger zeigt mit seinen Fotos Leben, Wirtschaftsweise und ökologische Zusammenhänge der traditionellen mitteleuropäischen Landwirtschaft. Philipp Unterweger verknüpft in seinen Texten traditionelles Wissen mit aktuellen...

  • 13.10.18
Lokales
Die Dokumentation kann in der Mediathek nachgeschaut werden.
2 Bilder

Dokumentation
Zwei Rieder präsentieren Landwirtschaft

BEZIRK. Die Landwirtschaft so zu präsentieren wie sie ist, ungeschönt und realistisch. Dieses Ziel haben sich Thomas Reisecker aus St. Georgen bei Obernberg und Michael Treiblmeier aus Kirchdorf am Inn während der Dreharbeiten zur Dokumentation „Der digitale Bauer – Hightech in der Landwirtschaft“ auf ARTE gesetzt. Dass Ihnen das voll und ganz gelungen ist zeigen zahlreiche positive Reaktionen nach der europaweiten Ausstrahlung. Gedreht wurde jeweils eine Woche im Mai und Juli. Das Ergebnis...

  • 11.10.18
Wirtschaft
Geradezu explosionsartig haben sich die Engerlinge vermehrt und das oberösterreichische Grünland schwer in Mitleidenschaft gezogen. Das Thema werde uns auch in den nächsten Jahren beschäftigen, wie die Landwirtschaftskammer OÖ vermeldet.

Grünlandbauern als Verlierer
Zur Trockenheit kommen die Engerlinge

OÖ. Existenzielle Probleme durch die Trockenheit haben vor allem die heimischen Grünland- und Futterbaubetriebe. Hier wird im Jahresschnitt mit Ertragseinbußen von 40 Prozent gerechnet. Die vor Kurzem beschlossene Dürrehilfe könne nur einen Bruchteil der Schäden und Einkommensverluste der Grünlandbauern kompensieren, meldet die Landwirtschaftskammer. Die Mais- und Sojaernte ist heuer in Oberösterreich deutlich besser ausgefallen als wegen der Trockenheit befürchtet. Die Bandbreite der Erträge...

  • 10.10.18
Lokales
44 Bilder

Hervorragende Qualität
Regionale Bauern prognostizieren ein gutes Erntejahr

Mit der Initiative "Wir kaufen daheim" unterstützt die WOCHE heimische Betriebe und ruft dazu auf, regionale Produkte zu kaufen. Obgleich die landwirtschaftlichen Flächen des Bezirks Weiz von den heftigen Unwettern im heurigen Jahr nicht verschont geblieben sind, stellen viele regionale Landwirte der heurigen Ernte ein recht positives Zeugnis aus. Vor allem die Qualität der Obstsorten ist heuer sehr hoch. "Die Traubenlese haben wir in der letzten Woche abgeschlossen. Nun folgt eine schonende...

  • 09.10.18
Wirtschaft
Josef Reiter, Manuel Starlinger (Geschäftsführer der Mühlviertler Hopfenbaugesellschaft), Hopfenkönigin Lisa Eckerstorfer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Trotz Hitze und Trockenheit: Mühlviertler Hopfen ist erstklassig

NEUFELDEN. Für die Hopfenbauern aus dem Mühlviertel und Teilen des Waldviertels ist die Hopfenbonitierung, also die qualitative Beurteilung der Ernte, ein Fixpunkt im Kalender. Heute war es wieder so weit. Bei der Begrüßung durch den Obmann der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft, Josef Reiter, erwartete man zuerst Schlimmeres: "Auch wir sind vom Wetter abhängig", spielte Reiter auf die schwierigen Verhältnisse heuer an. Trotzdem fallen 99,7 Prozent der Proben (letztes Jahr waren es 100...

  • 09.10.18
Wirtschaft
"Selber Orth. Alles Neu": Berthold und Birgit Schrefel betreiben eine Käserei, einen Hofladen und Ferienwohnungen in Göstling an der Ybbs.
2 Bilder

"Selber Orth. Alles neu."
Käserei wurde jetzt in Göstling eröffnet

Die Biobauern Berthold und Birgit Schrefel aus Göstling haben eine neue Käserei eröffnet. GÖSTLING. Mit ihrem "Mostviertler Schofkas" haben sich die Biobauern Berthold und Birgit Schrefel aus Göstling an der Ybbs bereits einen Namen gemacht. Nun haben sie den nächsten Schritt getan: Kürzlich haben sie im Rahmen eines großen Hoffestes eine neue Käserei, Ferienwohnungen und einen Hofladen auf ihrem Biobauernhof Orth eröffnet. "Selber Orth. Alles neu." Das Motto des Fests spiegelte auch...

  • 08.10.18
Wirtschaft
Martina Neumann (links) aus Maria Bild hält Zackelschafe und Mangalitzaschweine, Silvia Schermann aus Bergwerk baut Safran an.
2 Bilder

Frauen am Land
Ausbildungsschiene für südburgenländische Bäuerinnen in spe

Rund 100 Zackelschafe, Angehörige einer selten gewordenen Haustierrasse, hält Martina Neumann auf ihrem Bio-Bauernhof in Maria Bild. Mangalitzaschweine ebenfalls. Aus dem, was die Tiere abwerfen, stellt sie Speck, Schmalz, Fleischaufstrich, Felle oder Weihnachtsdekoration her. Ihre landwirtschaftlich-kreative Ader teilt Neumann mit Silvia Schermann aus Bergwerk. Die einzige Safranbäuerin des Burgenlandes denkt daran, ihre Gewürzproduktion so auszubauen, dass sie davon leben...

  • 08.10.18
Wirtschaft
Soja dient als hervorragendes Futter- und Nahrungsmittel

Soja aus dem Bezirk Gänserndorf
Gentechnikfreier Soja-Anbau als Zukunft für regionale Bauern

BEZIRK (pa). Auf den Feldern in der Umgebung findet man in den letzten Jahren immer häufiger eine Kulturpflanze die eigentlich aus China stammt – die Sojabohne. Belief sich die Anbaufläche im Jahr 1997 in Niederösterreich auf rund 1.700 ha, so sind es im heurigen Jahr bereits rund 18.200 ha. Damit befindet sich ein Viertel der österreichischen Anbaufläche in NÖ. Auch im Bezirk Gänserndorf gewinnt die Kultur immer mehr an Bedeutung. Von rund 1.000 ha im Jahr 2010 hat sich die Anbaufläche heuer...

  • 08.10.18
Lokales
Adolf Riautschnig schrieb das Buch "Bauern im Untergang"
2 Bilder

Gegenwart und Zukunft der Bauern
Bauern im Untergang

Glanegger Bauer machte sich Gedanken über Gegenwart und Zukunft der Bauern. KADÖLL (chl). Ökonomierat Adolf Riautschnig vulgo Esterl aus Kadöll (Gemeinde Glanegg) ist ein leidenschaftlicher Kämpfer und Streiter für die Anliegen und Interessen der Bauern. 1935 geboren, übernahm er 1959 den Hof seiner Eltern mit mehr als 100 Hektar Grund und einem Mastschweinebetrieb. Sein Engagement für die Anliegen der Bauern begann schon kurz nach der Übernahme. Nun hat er in einem Buch zusammengefasst,...

  • 05.10.18
Lokales
Der erste Kärntner Landestierschutzpreis im Bereich Nutztiere soll im Mai 2019 vergeben werden

Tierschutz
Der 4. Oktober ist Welttierschutztag

Tierschutz sollte sich nicht nur auf Haustiere, wie Hunde und Katzen, beschränken, sondern auch landwirtschaftliche Nutztiere inkludieren. KÄRNTEN. Der Welttierschutztag wurde 1929 während des dritten Internationalen Tierschutzkongress in Wien beschlossen. LandestierschutzpreisAnlässlich des 89. Welttierschutztages am 4. Oktober hat sich die Landesregierung dazu entschlossen den ersten Kärntner Landestierschutzpreis im Bereich Nutztiere zu vergeben. LHStv. Beate Prettner erklärt, dass...

  • 04.10.18
Lokales

Lehrling und Bauer in Personalunion

Der 18-jährige Daniel Mader aus Lasberg wechselt zwischen Stall und Betonmischer hin und her. LEONDING. Durch das Schulmodell „LandWirtschaft“ in der ehemaligen Landwirtschaftsschule Freistadt war es Daniel Mader, Lehrling der Firma Wibau, möglich, nach der Ausbildung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter, übergreifend eine Lehre zum Transportbetontechniker anzuschließen. Die Leidenschaft zur Landwirtschaft mit einer beruflichen Tätigkeit zu vereinbaren ist nicht immer einfach. "Eine...

  • 04.10.18
Wirtschaft
Nahmen einen kräftigen Schluck: Stefan Perner (Reine Lungau Förderverein), Christian Leeb (GF SalzburgMilch), Markus Schaflechner (Biosphärenparkmanagement).
2 Bilder

Regionalitätspreisträger 2018
Milch im Einklang mit Tier, Natur und Mensch

Dass ökologische Kreislaufwirtschaft funktioniert, beweist die "SalzburgMilch" mit der "Reinen Lungau". Das Projekt hat den Regionalitätspreis 2018, den die Bezirksblätter Salzburg vergaben, in der Kategorie "Land- & Forstwirtschaft" gewonnen. SALZBURG (pjw). Ende September 2017 setzte die „SalzburgMilch“ mit dem Markteintritt ihres Leuchtturmproduktes „Reine Lungau Milch aus dem Biosphärenpark" einen vermutlich europaweit revolutionären Maßstab im Bereich der Milchwirtschaft. Der...

  • 04.10.18
Wirtschaft
Die Direktvermarkter Angelika Spirk (3. von links), Alfred Thamhesl (Mitte) und Anita Thamhesl (3. von rechts) vom Bauernhof Thamhesl aus Königsdorf freuten sich übr die Auszeichnungen für ihre Produkte.
3 Bilder

Bauern aus Königsdorf, Neusiedl bei Güssing und Minihof-Liebau
Südburgenländische Direktvermarkter reüssieren mit Fleischspezialitäten

Direktvermarktungsbetriebe aus Königsdorf, Neusiedl bei Güssing und Minihof-Liebau sind mit insgesamt 14 Auszeichnungen von der Steirischen Fleischspezialitätenprämierung 2018 heimgkehrt. Der Bauernhof Thamhesl aus Königsdorf erhielt Gold für sein geselchtes Karree, seinen Karreespeck, seine Kürbiskern-Uhudler-Wurst und sein gekochtes Geselchtes. Prämiert wurden zudem das Kaiserfleisch, der Paprikaspeck, die Königsdorfer Hauswurst, die Knoblauchwurst und die...

  • 03.10.18
Wirtschaft
Am Podium: Wendelin Juen, Angelika Kirchmaier, Heinz Gstir (mit Moderatorin Anita Heubacher, v. li.).

Podiumsdiskussion
Die Qualität von Lebensmitteln

BRIXEN (niko). Die Erwachsenenbildung/Kathol. Bildungswerk Brixen lud zur Podiumsdiskussion zu den Themen Landwirtschaft, gesunde Ernährung, Transport. Am Podium diskutierten Angelika Kirchmair (Ernährungsmedizinerin), Wendelin Juen (Landwirtschaftskammer) und heinz Gstir (Bio vom Berg). Bedingt durch die manchmal komplizierte Gesetzeslage (z. B. Kennzeichnungsrichtlinien) ist es für den Konsumenten nicht immer leicht, die Qualität von Lebensmitteln im Supermarkt richtig einzuschätzen. Wenn...

  • 03.10.18
Wirtschaft
Katharina Kerschbaumer, Manuel Schwarz, Sebastian Leudolt und Pflanzenbauexperte Günther Kodym
 (v.l.).

Mais-Versuche bringen wertvolle Entscheidungshilfe für die Landwirte der Region.
Schüler waren in Maisernte eingebunden.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (j_mück). Auch dieses Jahr waren die Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth während des praktischen Unterrichts bei der Maisernte im Einsatz. Dabei wurden die Maiskolben und die Restpflanzen einzeln gepflückt, um exakte Aussagen zu den Erträgen und dem Energiegehalt der 42 angebauten Sorten machen zu können. 
 Jeder Maiskolben wird einzeln gepflückt "Die Ernte gestaltete sich sehr aufwendig, weil jeder einzelne Maiskolben gepflückt werden...

  • 03.10.18
Wirtschaft

Beispielhafte Waldwirtschaft
Staatspreis für die Familie Sturm, Kollerbauer aus Mattsee

MATTSEE (red). Am Freitag wurde der Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft verliehen. Neun Preisträgerinnen und Preisträger wurden im Heffterhof im festlichen Rahmen für ihre innovativen und nachhaltigen Projekte in der Waldwirtschaft geehrt. Für Salzburg nahm Simon Sturm, Kollerbauer aus Mattsee, die hohe Auszeichnung entgegen. Die Familie bewirtschaftet einen Biobetrieb mit 26 Hektar Grünland und 13 Hektar Wald. „Die Land- und Forstwirtschaft ist mein Leben“, sagt Simon Sturm. Er legt...

  • 02.10.18
Lokales
Die Bauernhof-Schatzkiste wurde der Volksschule Diex von der Gemeinde zur Verfügung gestellt

Landwirtschaftliche Themen im Unterricht
Bauernhof-Schatzkiste für die Diexer Volksschüler

Die Schatzkiste soll dabei helfen, landwirtschaftliche Themen altersgemäß in den Unterricht zu integrieren.  DIEX. Der Volksschule Diex wurde von der Gemeinde eine Bauernhof-Schatzkiste zur Verfügung gestellt. Darin findet sich pädagogisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial über die Landwirtschaft. Damit soll es der Schule erleichtert werden, landwirtschaftliche Themen altersgemäß im Unterricht zu integrieren. Lernspiele und Bücher Anhand der Kiste können die Schüler spielerisch...

  • 02.10.18
Lokales
Der Engerling machte vielen Bauern im Spätsommer zu schaffen.

Engerlingplage: Pilzgerste auch nach fünf Jahren noch wirksam

BEZIRK ROHRBACH. Aufgrund des extrem starken Maikäferfluges im Frühjahr befürchteten viele Bauern das neuerliche Ausbrechen einer Engerlingplage. Diese Befürchtungen haben sich teilweise auch schon bewahrheitet. Das Biokompetenzzentrum Schlägl hat es sich deswegen zur Aufgabe gemacht, die Bekämpfung der Engerlinge mittels Pilzgerste, genauer gesagt mit Melocont-Pilzgerste, zu untersuchen. Über hundert Betriebe aus dem Bezirk haben nach der Engerlingplage 2013 einen Teil ihrer Grünlandflächen...

  • 02.10.18
Wirtschaft
Eröffnung der neuen Produktionshalle durch Geschäftsführer Lukas Klimesch (2. von links).  Rewe-Aufsichtsrat Frank Hensel (3. von rechts) und Landeshauptmann Hans Niessl (Mitte).

Eröffnung
Blumen und Gemüse aus Heiligenkreuz für Rewe

Prominent besetzt war die Eröffnung der neuen Produktionshalle der Firma "Agrar Heiligenkreuz". Unter anderem Rewe-Aufsichtsratschef Frank Hensel und Landeshauptmann Hans Niessl gaben Geschäftsführer Lukas Klimesch die Ehre. Der Grund: Das Gemüse und die Zierpflanzen, die in und um Heiligenkreuz angebaut werden, liefert das Unternehmen exklusiv an den Rewe-Konzern, dem die Supermarktketten Billa, Merkur und Penny gehören. Sieben Millionen EuroDas Unternehmen "Agrar Heiligenkreuz", das zur...

  • 01.10.18