29.04.2016, 12:54 Uhr

Emma Plank Schule reiste nach Rom

©Emma Plank Schule: Durch eine Führung lernten die SchülerInnen auch geheime Winkel des Vatikans kennen.

Gieshübl. Jedes Jahr veranstaltet die Emma Plank Schule, der vor kurzem das Öffentlichkeitsrecht auf Dauer verliehen wurde, eine Sprach- und Kulturreise. Unlängst machten sich 19 SchülerInnen der 6., 7., und 8. Schulstufe und drei Betreuungslehrerinnen bzw. -lehrer auf zu einer fünftägigen Reise nach Rom.

Sonntagabend ging es am Hauptbahnhof mit den Liegewagen los, um am Montagmorgen in „Roma Termini“ anzukommen. Nach einem Kurzstopp im Hotel startete die erste Tour zu den Thermen, Kirchen und dem Kolosseum.

Die SchülerInnen hatten sich bereits im Italienischunterricht auf die Reise vorbereitet und Referate zu den Sehenswürdigkeiten Roms ausgearbeitet. Vor Ort wurden die Präsentationen mit viel Elan gehalten und von den Zuhörern aufmerksam verfolgt. Elisabeth Petz-Höllrigl, die Italienischpädagogin der Emma Plank Schule, führte durch Rom und sorgte so für zusätzliche Informationen. Immer dabei war ein Fußball, der die Pausen auflockerte.

Während der gesamten Reise bemühten sich die SchülerInnen mit Hilfe ihrer Italienischkenntnisse ihr Essen selbst zu bestellen oder sich, wenn nötig, durchzufragen. Auf dem Programm standen viele Highlights, Geheimtipps Roms und natürlich auch Pausen, die von den SchülerInnen frei genutzt werden konnten. Eine Führung durch den Vatikan rundete die Romreise ab.

„Die SchülerInnen schwärmten nach der Reise vor allem vom Schlüsselloch Roms, der Sprache, den Sehenswürdigkeiten, dem Strand, den Straßenkünstlern und natürlich vom köstlichen Eis. Auch in der Gruppendynamik hat diese Reise sehr viel bewirkt“, so Zorica Obrovac-Melber, Schulleiterin der Emma Plank Schule, über erkennbare Ergebnisse der Reise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.