29.08.2016, 16:24 Uhr

Heikle Bergung eines Schwerfahrzeuges

(Foto: FF Kaltenleutgeben)
KALTENLEUTGEBEN. "Lkw droht umzustürzen" lautete die Nachricht, die zur Alarmierung der Feuerwehr Kaltenleutgeben am frühen Nachmittag des 26. August führte. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter ABI Kurt Raitmar wurde der mit 8 m³ Fertigbeton beladene Mischwagen mittels Seilwinde gesichert. Der in Schräglage befindliche und sehr instabile LKW musste anschließend, langsam und vorsichtig, kontrolliert entleert werden. Erst danach wurde mit der Seilwinde des zweiten Feuerwehrfahrzeuges die Bergung durchgeführt. Nachdem diese erfolgreich abgeschlossen war konnten die 6 Einsatzkräfte mit 3 eingesetzten Fahrzeugen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.


Infos: http://www.ff-kaltenleutgeben.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.